Walensee-Bühne

Die neue Weltpremiere: "Heidi - Das Musical, Teil 2" - Das neue Musical begeistert

    Luzern (ots) - "Heidi - Das Musical, Teil 2" vermochte zu begeistern. Vor ausverkaufter Tribüne zeigte das Ensemble unter der Regie von Stefan Huber eine Glanzleistung. Das Musical über das Leben Johanna Spyris und ihrer Romanfigur Heidi überzeugte. In den Hauptrollen brillierten Sue Mathys als Johanna Spyri, Christoph Wettstein als Conrad Ferdinand Meyer, Sabine Schädler als Heidi, Florian Schneider als Alpöhi und Patric Scott als Peter. Das Publikum erlebte eine lebendig und witzig choreographierte Inszenierung. Die farbenprächtigen und verspielten Kostüme standen in wirkungsvollem Gegensatz zur imposanten 800m2 grossen Openair-Bühne. "Heidi - Das Musical, Teil 2" wird bis zum 1. September noch 29 mal in Walenstadt aufgeführt.

    Wer hätte das gedacht: Johanna Spyri erlebt ihren zweiten Frühling, Heidi ist hin und her gerissen zwischen Klara und Peter, Alpöhi gerät in Lebensgefahr und sogar Fräulein Rottenmeier und der Dorfpfarrer kommen sich näher. Was sich der englische Autor Shaun McKenna für "Heidi - Das Musical, Teil 2" ausgedacht hat, ist unterhaltendes Musical vom Feinsten. Kombiniert mit der abwechslungsreichen Musik Stephen Keelings entstand wiederum ein Musical, welches internationale Ansprüche erfüllt. Viele farbenprächtige und lebendig choreographierte Ensembleszenen wechseln sich ab mit intimen, gefühlvollen und gar dramatischen Momenten.

    Johanna Spyris Geschichte geht weiter

    "Heidi - Das Musical, Teil 2" setzt mit dem Erfolg von Spyris erstem Heidiroman ein. Die Freude darüber währt allerdings nicht lange. Denn der Tod ihres Ehemannes wirft sie aus der Bahn. Die Arbeit an ihrem zweiten Heidiroman, "Heidi kann brauchen, was es gelernt hat", hilft Johanna, wieder Tritt im Leben zu finden. Aber nicht nur das Schreiben lenkt Johanna in ihren dunklen Stunden ab. Ihre Freundin Betsy überredet sie, nach Montreux zu reisen und die Belle Epoque in der gehobenen Gesellschaft zu geniessen. In Montreux begegnet Johanna nach Jahren wieder Betsys Bruder, dem Schriftsteller Conrad Ferdinand Meyer. Eine Begegnung, welche von ihrer beidseitigen Leidenschaft für literarisches Schaffen lebt. Aber nicht nur das Schreiben verbindet die beiden. Aus der anfänglichen Freundschaft zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebe, welche sowohl das Leben Johanna Spyris wie auch das ihrer Romanfigur nachhaltig prägen wird. Lange Zeit scheint es, als könnte es Johanna Spyri und C.F. Meyer gelingen, aus den gesellschaftlichen Konventionen auszubrechen. Doch Verrat und Missgunst holen die beiden ein. Von Johannas Verzweiflung bleibt auch Heidis bis anhin heile Welt nicht verschont. Erst kurz vor Abgabe des Manuskriptes entschliesst sich Johanna dazu, Heidis Welt ein versöhnliches Ende zu gönnen. Den Wunsch des Publikums erfüllt

    "Heidi - Das Musical, Teil 2" ist eine der seltenen Möglichkeiten im Theater, lieb gewonnenen Figuren wieder zu begegnen. Das Musical ist aber mehr als eine blosse Fortsetzung: Es ist eine runde Geschichte, die mit Vertrautem spielerisch umgeht und überraschende Wendungen nimmt. Eine Geschichte, welcher alle werden folgen können, auch jene Gäste, die den 1. Teil nicht gesehen haben. Produzentin Susanne Steinbock freute sich nach der gelungenen Premiere: "Das Publikum wünschte eine Fortsetzung des Musicals und mit "Heidi - Das Musical, Teil 2" haben wir diesem Wunsch entsprochen. Ich weiss, viele freuten sich, dass nun die Szene mit dem über die Felsen stürzenden Rollstuhl im Stück integriert ist", meint eine schmunzelnde Susanne  Steinbock, welche weiss, dass sehr viel Aufwand nötig war, um diesen beeindruckenden Effekt zu realisieren. Auch Marco Wyss, Projektinitiant und Direktor der Ferienregion Heidiland, ist über die neue Musicalinszenierung erfreut: "Es ging mir darum, mit einem einzigartigen Event unsere einzigartige Region nachhaltig und positiv im Bewusstsein unserer Gäste zu verankern. Mit "Heidi - das Musical" ist uns dies von Beginn weg gelungen!" Mit "Heidi - Das Musical, Teil 2" wurde der erste erfolgreiche Schritt zur mehrjährigen Verankerung von Grossevents zum Thema Heidi in der Ferienregion Heidiland gemacht.

    Noch gibt es Tickets

    Der Vorverkauf für "Heidi - Das Musical, Teil 2" lief sehr erfolgreich an. Tickets gibt es weiterhin unter www.heidimusical.ch, an den Vorverkaufsstellen von Eventim oder mit ermässigtem Bahnbillett an über 200 Schweizer Bahnhöfen. Telefonischer Ticketvorverkauf bei Eventim 0900 55 22 25 (CHF 1.-/Min.) oder über Railaway 0900 300 300 (CHF 1.19/Min.). Für Kinder gibt es an den Nachmittagsvorstellungen und am    1. August 50% Rabatt. Verschiedene Pauschalangebote sind unter www.heidimusical.ch zu finden. Auch an der Abendkasse sind noch Tickets erhältlich.

ots Originaltext: Heidi - Das Musical
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Medienstelle «Heidi - Das Musical»
Rahel Röllin
Pfistergasse 23
6003 Luzern
Tel.:    +41/41/508'10'11
Fax:      +41/41/508'10'19
Mobile: +41/79/820'58'08
E-Mail: medien@heidimusical.ch



Weitere Meldungen: Walensee-Bühne

Das könnte Sie auch interessieren: