Walensee-Bühne

Heidi - Das Musical: Wiederaufführung 2006 - Grossevent als Wirtschafts- und Tourismusmotor

Walenstadt (ots) - Im Sommer 2006 wird Heidi - Das Musical am Ufer des Walensees wieder aufgeführt. Nach 33 Aufführungen in diesem Jahr konnte nun Bilanz für das Fünf-Millionen-Projekt gezogen werden. Dabei war die Wertschöpfung des Events ausschlaggebend. "Heidi - Das Musical" wurde vom 23. Juli bis zum 6. September 2005 auf der Walenstadter Bühne am See aufgeführt. Die Wirtschaft profitierte von diesem Grossanlass und nicht zuletzt auch das Image der Region. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung, die im Auftrag des regionalen Tourismusverbands Ferienregion Heidiland erstellt wurde. Musical bewirkte Umsatzsteigerung Die Summe aller Umsätze, die durch das Heidi-Musical ausgelöst wurden, lag bei über neun Millionen Franken in der Region. Unter dem Strich verblieben fast drei Millionen CHF als so genannte Bruttowertschöpfung in der Region. Die Bilanzen für die Schweiz fallen erwartungsgemäss höher aus: Hier belief sich der erzielte Gesamtumsatz auf sechzehn Mio CHF, wobei die Bruttowertschöpfung bei knapp sieben Millionen Franken liegt. Über 16.000 Übernachtungen mehr Insgesamt besuchten über 50.000 Zuschauer die 33 Aufführungen. Knapp siebzig Prozent der Besucher kamen von ausserhalb der Region, ein weiteres Viertel aus der Region selbst. Über fünf Prozent immerhin aus dem Ausland. Mehr als zwei Drittel der Besucher waren Tagesgäste. Das Heidimusical führte aber auch zu einer erhöhten Auslastung der Übernachtungskapazitäten in der Region: Mehr als 16.000 Übernachtungen von Besuchern und Mitarbeitern des Musicals wurden gezählt. "Heidi" schafft Arbeitsplätze Auch der Indikator "Beschäftigungsvolumen" zeigt ein erfreuliches Ergebnis. Das durch das Heidimusical ausgelöste Beschäftigungsvolumen entspricht regional 32 Arbeitsplätzen, schweizweit kommen weitere 46 hinzu. Insgesamt entspricht dies Achtundsiebzig vollzeitäquivalenten Jahresstellen. Unternehmer und Besucher "pro" Musical Die genannten Fakten begründen, warum sich die Gewerbetreibenden vor Ort für eine Wiederaufnahme des Musicals aussprechen: Fast jeder Befragte tendiert sowohl aus betrieblicher als auch aus persönlicher Sicht dazu. Schliesslich wirke sich das Heidimusical nach Ansicht der Gewerbetreibenden positiv auf die Stimmung im Dorf aus. Das Musical "Heidi" stiess bei den Besuchern auf positive Resonanz: Fast neunzig Prozent sahen ihre Erwartungen als voll und ganz erfüllt an und fast drei Viertel lobten die Veranstaltungsorganisation. Sowohl für die Besucher als auch für die Organisatoren des Musicals ist der Event identitätsstiftend: Sie betrachteten das Musical als wichtig für die Festigung der Identität der Region und der hier lebenden Menschen. Auch in der Berichterstattung der Medien fand die Veranstaltung national und international grosse Beachtung. Über tausend Beiträge wurden zum Musical, zur Region und damit ganz generell auch über die Schweiz verfasst. Vision ging auf "Diese Ergebnisse beweisen, wie wichtig Events und Aktionen wie das Heidi-Musical für die Region "Heidiland" sind. Nicht nur die Region profitiert davon: Veranstaltungen in dieser Grössenordnung haben überregionale Ausstrahlung", meint Marco Wyss, Projektinitiant des Musicals. Besonders erfreut ist er über den Rückhalt und die Unterstützung, die der Event innerhalb der Region geniesst: "Das ist ein ermutigendes Signal, auch künftig auf "Leuchttürme" wie das Heidi-Musical zu setzen." So könne man nach Ansicht Wyss wirtschaftliche und sozial-kulturelle Nachhaltigkeit erreichen. Seine Vision von einem Event, der gesamtschweizerisch Wirkung erzielt und der Region mit ihrer Heidigeschichte grössere Bekanntheit verschafft, ging also auf. Neutrales Ergebnis beim Veranstalter Die Verantwortlichen des Veranstalters TSW Event AG ziehen trotz Unwetter-Sommer 2005 eine positive Bilanz. Wegen Unwetter und mehreren verregneten Abenden mussten sieben Aufführungen verschoben werden. Davon konnten drei an Ersatzterminen gespielt werden, der Eintritt für vier Abende musste an die Besucher zurückerstattet werden. Ein bleibender Unsicherheitsfaktor für Open-Air-Events. Hinzu kam, dass unvorhersehbare Infrastrukturkosten durch das Unwetter verursacht wurden. Der Produktionsverlust liegt bei 140 Tausend Franken. Dieser konnte zum grossen Teil mit dem bereit gestellten Risikokapital gedeckt werden. Schlussendlich verbleibt für die TSW Event AG ein Bilanzverlust von 34 Tausend Franken. Dieser ist wiederum gedeckt durch das Aktienkapital. Doch dies ist kein Grund für die Veranstalter, es nicht wieder zu realisieren. Der Verwaltungsrat der TSW Event AG hat eine Wiederholung von Heidi - Das Musical mit Premiere am 27. Juli 2006 beschlossen. Die Budgets sind gesichert. Bildmaterial unter: www.heidimusical.ch ots Originaltext: Heidi - Das Musical Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Marco Wyss Verwaltungsrat TSW Event AG Ferienregion Heidiland Städtchenstrasse 43, CH-7320 Sargans E-Mail: info@heidiland.com Tel. +41/81/720'08'20 Fax +41/81/720'08'28

Das könnte Sie auch interessieren: