media102

media102-Studie "Sport im TV 2005": Eurosport ist die Nr. 1, Das Erste und ZDF liegen vor den Privaten

Berlin (ots) - - Querverweis: Charts liegen in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente.html abrufbar - Im Durchschnitt liefen 2005 täglich 2.326 Minuten oder 38 3/4 Stunden Sportprogramm im frei empfangbaren deutschen Fernsehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine media102-Programmanalyse, in der das Sport-Sendevolumen von insgesamt 23 privaten und öffentlich-rechtlichen TV-Sendern dokumentiert wurde. Eurosport führt mit 1.063 Minuten am Tag das Senderranking an und füllt damit 73,8 % seines gesamten Tagesprogramms mit Sport. Im Vergleich sendet das DSF mit 39,3 % (566 min/Tag) deutlich weniger Sport, was daran liegt, dass ca. 13 Stunden des Tagesprogramms mit Sportquiz-Sendungen, den "Sport Clips" und Werbesendungen gefüllt werden. Die großen öffentlich-rechtlichen Sender, Das Erste (104 min/Tag) und ZDF (83 min/Tag), belegen die Plätze 3 und 4 und positionieren sich damit deutlich vor den privaten Publikumssendern (s. Grafik). Bei der Auswertung der Live-Übertragungen führen die Sportsender ebenfalls das Ranking an (Eurosport mit 446 min Live-Sport/Tag und DSF 154 min). Setzt man allerdings die prozentuale Betrachtung der Live-Übertragungen ins Verhältnis zu den täglich ausgestrahlten Sportminuten des Senders ergibt sich, dass Das Erste (83,6 %) und das ZDF (83,1 %) hier klar vorn liegen. RTL konnte insbesondere mit der UEFA Champions League, der Formel 1 und dem Skispringen punkten und belegt mit 56,4 % (22 min/Tag) Live-Sport hinter den vier genannten Sendern den fünften Rang. Neben fünf weiteren Sendern zeigt PRO7 gar keinen Live-Sport. Formate wie die "TV Total Wok-WM" oder das "TV Total Turmspringen" wurden in der vorliegenden Programmanalyse nicht als ernst zu nehmende Sportformate berücksichtigt. Bei den Publikumssendern, die den Schwerpunkt auf die Ausstrahlung von Sport-Events legen, also vor allem Das Erste, ZDF, Sat.1 und RTL, wird deutlich, dass das Sendevolumen stark saisonbedingt ist: Wintersport-Events, Formel 1, Tour de France und Fußball bestimmen das Ausmaß. Die Jahresverlaufskurve der Sportsender ist hier wesentlich konstanter (s. Grafik). Betrachtet man die verschiedenen Sendeformate, setzen Das Erste und das ZDF ihren Schwerpunkt klar auf Sportübertragungen. Die dritten Programme haben dagegen in etwa ebensoviel Reportagen, Dokumentationen und vergleichbare Formate. Der SWR bildet hierbei eine Ausnahme. Das Sportprogramm ist mit 90,2% (55 von 61 Sportminuten/Tag) überproportional auf Reportagen & Co. ausgerichtet. Bei den ausgewiesenen Sportsendern steht ebenfalls die Übertragung von Sport-Events klar im Vordergrund (Eurosport 98,2% des Gesamtsportangebotes, DSF 92,2%). media102 wird diese Programmanalyse fortsetzen. Grafiken der Rankings finden Sie als PDF-Datei im Anhang. Detaillierte Charts zur Analyse können unter der E-Mail-Adresse marketing@media102.de angefordert werden. media102 ist ein Geschäftsbereich der Presse-Programm-Service GmbH (PPS), Berlin. Die Dienstleistungs-Unit bietet umfassende PR- und Marketinglösungen für deutsche und ausländische TV-Sender. Zu den Kernkompetenzen von media102 gehören neben Programm-Kommunikation und -Promotion: Strategieentwicklung, Beratung, Durchführung von Analysen und Monitoring, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Event-PR sowie Entwicklung und Optimierung von Programm-Datenbanken und technischen Hilfe-Tools. ots Originaltext: media102 Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Kontakt: Christian Töpper Geschäftsführung media102 Lützowstr 102 D-10785 Berlin Tel.: 030. 2542 22-77-10 Fax: 030. 2542 22-77-39 mailto:marketing@media102.de www.media102.de Michaela Grundmann Marketing/PR PPS Presse-Programm-Service GmbH Lützowstr 102 D-10785 Berlin Tel.: 030. 2542 22-77-59 Fax: 030. 2542 22-77-39 mailto:m.grundmann@pps.de www.pps.de

Das könnte Sie auch interessieren: