Elsevier B.V.

Beilstein-Datenbank: MDL GmbH übernimmt die führende Datenbank der organischen Chemie

Frankfurt (ots/PRNewswire) - - Weitere Innovationen und Optimierungen der Datenbank geplant Die Frankfurter MDL Information Systems GmbH (MDL GmbH), ein Tochterunternehmen von Elsevier, einem der international führenden Wissenschafts-verlage, gab heute den Kauf der Beilstein-Datenbank bekannt. Damit wird die MDL GmbH Eigentümerin der Beilstein-Datenbank und aller damit verbundenen Rechte. Die Beilstein-Datenbank umfasst die weltweit grösste Sammlung chemischer Daten und ist die markt-führende Datenbank in der organischen Chemie. "Wir bewerten diese Entwicklung ausserordentlich positiv. Der Kauf der Datenbank hat uns alle beflügelt. Wir planen zahlreiche Innovationen und Optimierungen. Unseren Kunden in der forschenden Industrie können wir z.B. künftig integrierte Angebote bieten, die ein breites Spektrum von MDL- und Elsevier-Leistungen umfassen. Damit erhalten sie einen noch besseren, leichteren und schnelleren Zugang zu essentiellen Daten", sagt Dr. Gabriele Ilchmann, Geschäftsführerin der MDL GmbH. "Gepflegt und vermarktet wird die Datenbank natürlich weiterhin von unserem Expertenteam in Frankfurt." Die MDL GmbH ist seit 1998 exklusiv mit der Vermarktung und der Weiterentwicklung der Beilstein-Datenbank betraut. Seither wurden mehr als fünf Millionen chemische Verbin-dungen in die Datenbank indexiert und aktualisiert. Mit ihrem starken Fokus auf den Bedarf der Kunden in Industrie und Wissenschaft konnte die MDL GmbH den Kreis der Datenbank-nutzer über die Jahre stetig vergrössern. Ausgehend von Beilsteins Handbuch der Organischen Chemie, das Ende des 19. Jahrhunderts erstmalig von dem deutschen Chemiker Konrad Friedrich Beilstein (1838 - 1906) herausgegeben wurde, beschloss das von der Max-Planck-Gesellschaft gegründete Beilstein-Institut in den 80er Jahren, eine Datenbank aufzu-bauen. Die Beilstein-Datenbank umfasst die wissenschaftliche Literatur zur organischen Chemie ab 1771 bis zur Gegenwart. Sie enthält über 9,8 Mio. Substanzen, 10 Mio. Reaktionen und 320 Mio. experimentell ermittelte Daten. Hinzu kommen mehr als 900.000 originale Autoren-Abstracts ab dem Jahre 1980 sowie pharmakologische und ökotoxiko-logische Daten, die die Bioaktivität von organischen Substanzen beschreiben. "Der Kauf der Beilstein-Datenbank durch die MDL GmbH ist eine grossartige Gelegenheit für Elsevier und das Ergebnis einer natürlichen Entwicklung. Die Datenbank verfügt über eine einzigartige Datensammlung und ist unentbehrlich für die moderne Forschung", so Herman van Campenhout, Chief Executive Officer, Science and Technology, bei Elsevier. "Als eine der führenden wissenschaftlichen Datenquellen ist die Beilstein-Datenbank von grossem Wert für unsere forschenden Kunden aus der Pharma-, BioTech- und Chemie-Industrie." Die MDL GmbH besitzt umfassende, jahrzehntelange Kenntnis hinsichtlich Pflege und Optimierung der Beilstein-Datenbank. Die Mitarbeiter - grösstenteils sind es promovierte Chemiker - sind ausgewiesene Experten, die der Beilstein-Datenbank und ihrem Kunden-stamm schon seit Jahren verbunden sind. Der Eigentümerwechsel wird das Engagement der Belegschaft zusätzlich verstärken. Zur Unterstützung des deutschen Chemiestandortes, dem sich sowohl die MDL GmbH als auch Elsevier verpflichtet fühlen, und um die historische Rolle der Max-Planck-Gesellschaft zu würdigen, ist es geplant, allen Chemikern der Max-Planck-Gesellschaft zwei Jahre lang freien und unbeschränkten Zugang sowohl zur Beilstein- als auch zur Gmelin-Datenbank zu gewähren. Die Gmelin-Datenbank, eine einmalige Datensammlung von Strukturen, Eigen-schaften und Literaturstellen aus der Organometallischen und Anorganischen Chemie, wird partnerschaftlich von der MDL GmbH und der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), der grössten chemischen Gesellschaft Kontinentaleuropas, entwickelt und vermarktet. "Sowohl die Beilstein- als auch die Gmelin-Datenbank sind mit der Max-Planck-Gesellschaft histo-risch verbunden", so Prof. Kurt Mehlhorn, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft. "Mit der beständigen Weiterentwicklung dieser Informationsquellen leisten MDL und die GDCh einen wichtigen Beitrag zur Forschung." Über die MDL Information Systems GmbH und Elsevier Die MDL Information Systems GmbH, ein Tochterunternehmen von Elsevier, vertreibt IT-, Datenbank- und Workflow-Lösungen, die Forschung und Entwicklung im Bereich Lifescience unterstützen. Mit Hilfe der hoch-wertigen Software können Forscher ihre Arbeitsabläufe signifikant beschleunigen und ihre Entscheidungsfindung wird durch den schnellen Zugriff auf essentielle Daten erheblich erleichtert. Wissenschaftler aus aller Welt ver-trauen auf die innovativen, zuverlässigen IT-Lösungen und Dienstleistungen von Elsevier MDL und der MDL Information Systems GmbH. Elsevier ist einer der führenden Wissenschaftsverlage und vereint zahlreiche namhafte Verlage in aller Welt unter einem Dach. Der Verlag publiziert qualitativ hochwertige Informationen in den Bereichen Medizin, Natur-wissenschaft und Technik. Der Verlag versteht sich als Partner in der wissenschaftlichen Kommunikation, als Plattform, die den Austausch in der Wissenschaft fördert. Mit 7.000 Mitarbeitern an 70 Standorten weltweit publi-ziert Elsevier rund 2.000 Fach-zeitschriften und mehr als 1.900 Bücher jährlich. Darüber hinaus gehören re-nommierte Online-Angebote wie ScienceDirect (http://www.sciencedirect.com/), MD Consult ( http://www.mdconsult.com/), Scopus (http://www.info.scopus.com/) und weitere Portale zum Portfolio des Verlags. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Amsterdam, Niederlande. Elsevier ist Teil der Reed Elsevier Gruppe (www.reedelsevier.com), einem der international führenden Wissenschaftsverlage und Informations-anbieter in den Bereichen Naturwissenschaft, Medizin, Recht und Bildung sowie Business-to-Business-Lösungen. Reed Elsevier ist an den Börsen in Amsterdam (REN, Euronex Amsterdam), in London (REL, London Stock Exchange) sowie in New York (RUK und ENL, New York Stock Exchange) notiert. ots Originaltext: Elsevier B V Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kontakt: Anna Hogrebe, MDL/Elsevier, Corporate Relations, Tel: +31-20-485-3269, newsroom@elsevier.com; Shira Tabachnikoff, Director Corporate Relations, Tel.: +31-20-485-2736, newsroom@elsevier.com

Das könnte Sie auch interessieren: