Forest Trends

ABN AMRO und Citigroup: Neue Ökosystemmärkte bringen Gewinne und bedeutende Vorteile im Bereich des Naturschutzes

    London (ots/PRNewswire) -

    - Banken starten heute das erste umfassende Tracking-Tool für Märkte für Ökosysteme im Rahmen einer Konferenz in London - Märkte werden alleine in Europa bis 2012 voraussichtlich einen Wert von EUR 45 Mrd. erreichen

    Die erste Online-Plattform der Welt für den wachsenden internationalen Handel mit Ökosystem-Serviceleistungen wurde heute mit Unterstützung von zwei der grössten Finanzinstitute der Welt, ABN AMRO und Citigroup, gestartet.

    Ecosystem Marketplace(SM), von der gemeinnützigen Naturschutzgruppe Forest Trends entwickelt, bietet die so notwendige Transparenz für aufstrebende Ökosystemmärkte, einschliesslich dem florierenden Kohlenstoffmarkt.

    Die neue Informationsplattform wird heute im Rahmen einer Konferenz zum Ökosystem-Marktplatz in London gestartet, auf der Sir Win Bischoff, Vorsitzender von Citigroup Europe, und Herman Mulder, Co-Geschäftsführer von Group Risk Management bei ABN AMRO, sprechen werden. Auch Sir John Bond, Gruppen-Vorsitzender von HSBC, wird anlässlich der Konferenz sprechen.

    Das Transaktionsvolumen auf dem Kohlenstoffmarkt hat sich zwischen 2001 und 2003 jährlich verdoppelt und zwar von fast 13 Mio. Tonnen auf über 70 Mio. Tonnen CO2-Äquivalent. Seit Januar diesen Jahres, dem ersten Monat des neuen EU-Emissionshandelssystems (European Union Emissions Trading Scheme, EU ETS), wurden bereits 25 Mio. Kontingente mit einem Durchschnittspreise von EUR 10 pro Tonne(1) gehandelt.

    ABN AMRO schätzt, dass der Gesamtwert des Kohlenstoffmarktes alleine in Europa bis 2012 EUR 45 Mrd. erreichen wird. Das beinhaltet sowohl den Umsatz im EU ETS als auch die "flexiblen Mechanismen" im Protokoll von Kyoto. ABN AMRO beabsichtigt die Einführung neuer umweltschutzbezogener Finanzprodukte im Hinblick auf EU ETS und die Klimamärkte, die mit dem Protokoll von Kyoto im Zusammenhang stehen.

    Richard Burrett, Managing Director von Sustainable Development von ABN AMRO, meint: "Das rapide Wachstum, das wir auf den Kohlenstoffmärkten beobachten konnten, zeigt, dass Märkte für Ökosystem-Services lebensfähig sind und grosses Potenzial haben, vorausgesetzt, das aufsichtsbehördliche Umfeld stimmt. In der nahen Zukunft erwarten wir neue Gesetzte - sowohl auf nationaler als auch auf globaler Ebene - die wirksame Märkte für Ökosystem-Services schaffen. Unsere Unterstützung für Ecosystem Marketplace(SM) ist Zeichen unseres Engagements, an der Spitze dieser neuen und aufregenden Entwicklungen stehen zu wollen."

    Andere Ökosystemmärkte haben das Potenzial, schnell im nächsten Jahrzehnt zu expandieren. Das umfasst u. a. Artenvielfalt, Wasser sowie andere Naturschutzmärkte. In den USA ist der Bereich Banking für Feuchtgebieterhaltung im vergangen Jahrzehnt um das Vierfache gewachsen. Inzwischen gibt es fast 400 etablierte sog. Mitigation-Banken in 40 US-Bundesstaaten. Obgleich keine zuverlässigen Zahlen zur Grösse des amerikanischen Wetland Mitigation-Marktes vorliegen, schätzen Branchen-Insider, dass der Markt einen Jahreswert von US 1 Mrd. hat und schnelle Wachstumsraten verzeichnen wird.

    Ökosystemmärkte, die sich im vergangenen Jahrzehnt entwickelt haben, erkennen die notwendigen "Services", die Ökosysteme zur Verfügung stellen - saubere Luft, sauberes Wasser, Klimakontrolle, reichhaltige Erde usw. - und weisen ihnen einen wirtschaftlichen Wert zu.

    Bisher hat die Erde fast 3 Mrd. Hektar, also fast die Hälfte, der Wälder verloren, die einst die Erde bedeckten. Es gibt 150 permanente oder periodisch auftretende Todeszonen in Küstengebieten auf der ganzen Welt. Und fährt der Verlust von Lebensraum mit der gegenwärtigen Geschwindigkeit fort, werden im Verlauf der nächsten 25 Jahre fast 10 Prozent der Arten aussterben.

    Pamela P. Flaherty, Senior Vice President von Global Community Relations bei Citigroup, meint: "Wir sind davon überzeugt, dass die Ökosystemservice-Märkte eine bedeutende Rolle beim Umgang mit den globalen Umweltproblemen spielen und bedeutende finanzielle Möglichkeiten im nächsten Jahrzehnt bieten werden -- für grosse und kleine Unternehmen auf der ganzen Welt und für Unternehmer mit niedrigem Einkommen. Unsere Unterstützung für Ecosystem Marketplace(SM) geht Hand in Hand mit unserem Engagement für nachhaltige Entwicklung und unsere langjährige Unterstützung von Mikro-Unternehmen in Entwicklungsländern."

    Um die wachsende Bedeutung von Ökosystem-Märkten für Finanzdienstleistungsunternehmen noch weiter zu unterstreichen, wird Sir John Bond, Gruppen-Vorsitzender von HSBC, über die Bedeutung dieser neuen Märkte für die Umwelt im Rahmen einer Rede beim heutigen Eröffnungslunch in London sprechen.

    "Die Unterstützung durch die Finanzgemeinschaft ist kritisch für den Erfolg der Ökosystemmärkte und wir begrüssen den Führungsgeist, den ABN AMRO, Citigroup und HSBC heute hier zeigen", so Michael Jenkins, President von Forest Trends. "Ecosystem Marketplace(SM) wird die dringend gebrauchten Informationen und Transparenz zur Verfügung stellen, die die Finanz- und Geschäftsgemeinde braucht, um die Möglichkeiten auf dem Ökosystem-Markt zu verstehen und auszuschöpfen."

    Ecosystem Marketplace(SM) beinhaltet umfassende Nachrichten, aufsichtsbehördliche Informationen, Marktanalysen und Preisverfolgung unter der Adresse: http://www.ecosystemmarketplace.com. Ecosystem Marketplace(SM) nutzt das Wissen und die Genialität von über 150 weltweiten Unternehmen und Umweltfachleuten wie z.B. der Katoomba Group.

    Diese bedeutende Initiative wird von ABN AMRO, Citigroup Foundation, Swiss Re, dem UK Department for International Development (DFID) dem US Forest Service, der World Conservation Union (IUCN), Conservation International, The Nature Conservancy, Surdna Foundation, der David and Lucile Packard Foundation und anderen unterstützt.

    (1)Quelle: PointCarbon, 25. März 2005

    Forest Trends

    Die Organisation wurde 1999 von einer internationalen Gruppe führender Mitarbeiter von in den Bereichen Umweltschutz und Gemeindeentwicklung tätigen NGOs, der Forstindustrie, multilateralen Entwicklungsbehörden und Anlagefirmen gegründet. Forest Trends setzt sich für nachhaltige Forstwirtschaft und Schutz der Wälder durch die Schaffung und Aufzeichnung von Marktwerten für Ökosystem-Services wie z. B. Kohlenstoffabscheidung, Wasseraufbereitung, Flutkontrolle und Arterhaltung ein und unterstützt innovative Projekte und Unternehmen, die diese neuen Märkte entwickeln und das Leben der Ansässigen in und um diese Wälder herum verbessern. Weitere Informationen unter http://www.forest-trends.org

    ABN AMRO

    ABN AMRO mit Sitz in den Niederlanden ist eine führende internationale Bank mit einem Gesamtvermögen in Höhe von EUR 608.6 Mrd. (zum Stichtag vom 31. Dezember 2004). Das Unternehmen betreibt über 3.000 Niederlassungen in über 60 Ländern und Territorien und beschäftigt ungefähr 100.000 Vollzeitmitarbeiter auf der ganzen Welt. ABN AMRO wird an der Euronext und an der New Yorker Börse gehandelt.

    ABN AMRO ist über drei strategische Geschäftseinheiten tätig von denen jede für die Verwaltung eines bestimmten Kundensegments zuständig ist. Die Einheit Wholesale Clients stellt integrierte Services sowie Investmentservices für Unternehmen, institutionelle Kunden und Kunden der öffentlichen Hand weltweit zur Verfügung. Die Einheit Consumer & Commercial Clients konzentriert sich auf Einzelhandels- und SME-Kunden auf drei Märkten - den Niederlanden, dem Mittleren Westen in den USA und Brasilien - sowie auf eine Reihe von ausgewählten Wachstumsmärkten. Die Einheit Private Clients & Asset Management stellt private Bankservices für wohlhabende Kunden und Anlageprodukte für Finanzzwischenhändler und institutionelle Kunden zur Verfügung. Mehr Informationen sind unter der Adresse http://www.abnamro.com zu finden.

    Citigroup

    Citigroup (NYSE: C), das global führende Finanzunternehmen, betreut ungefähr 200 Mio. Kundenkonten und ist in über 100 Ländern tätig. Das Unternehmen bietet Verbrauchern, Unternehmen, Regierungen und Institutionen eine breite Palette an Finanzprodukten und -serviceleistungen und tätigt Geschäfte und Kredite mit Verbrauchern und Unternehmen. Das Angebot umfasst weiterhin Investment Banking, Versicherung, Wertpapiervermittlung und Asset Management. Die bedeutendsten Namen unter dem Markenzeichen von Citigroup, dem roten Regenschirm, sind u. a. Citibank, CitiFinancial, Primerica, Smith Barney, Banamex und Travelers Life and Annuity. Weitere Informationen auf der Website von Citigroup unter der Adresse http://www.citigroup.com.

      Webseiten: http://www.forest-trends.org
                        http://www.abnamro.com
                        http://www.citigroup.com
                        http://www.ecosystemmarketplace.com

ots Originaltext: Forest Trends
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Alex Evans von ABN AMRO, +44-20-7678-5111; Susan Tether,
+44-20-7986-5601 (UK), oder Helen Steblecki, +1-718-248-4694 (US),
beide von Citigroup; oder Ann Brown, +1-202-537-0093, für Forest
Trends



Das könnte Sie auch interessieren: