Büro pharma05

pharma05 - erfolgreicher Internationaler Apotheker Fachkongress in Interlaken

    Interlaken (ots) - Dieses Wochenende war die pharma05 in Interlaken zu Gast. Rund 100 ApothekerInnen, Wissenschaftler und Vertreter der Pharmabranche trafen sich im Casino Kursaal, um die neusten Entwicklungen und Technologien in der Apotheke zu besprechen. "Vom Medikamentenverkäufer zum umfassenden Dienstleister"...so soll die Zukunft des Apothekerberufs aussehen.

    Neue Technologien in der Apotheke - in Referaten, Workshops und Diskussionen näherten sich die TeilnehmerInnen dem Thema an. Der Freitag galt den wissenschaftlichen Hintergründen. Erstes Thema waren so genannte Interaktionen, es ging also um die Frage, wie sich gleichzeitig eingenommene Medikamente beeinflussen, welche Kombinationen sich positiv und welche sich negativ auswirken....ein relativ neues medizinisches Forschungsgebiet.  Der zweite Teil des Tages galt der Medikamentensicherheit. Obwohl die medizinischen und diagnostischen Möglichkeiten rasant wachsen, kommt es immer wieder zu Fehlern in der Gesundheitsversorgung. Medikamentenbestellung per Internet sei in diesem Zusammenhang für die Patienten besonders gefährlich, wurde betont. Auch der Medikamentendirektversand, der heute zu einem Millionengeschäft geworden ist, sei bezüglich Sicherheit problematisch.

    Am Samstag wurden neue Technologien wie die Telemedizin vorgestellt. Internetbasierende Beratungssysteme wie zum Beispiel Dr. Online bieten völlig neue Möglichkeiten. Dabei werden Arzt und Patient in der Apotheke wie bei einer Videokonferenz miteinander verbunden. Ohne Zeitverlust und zusätzlich zum Rat des Apothekers kommt das Wissen des Arztes zum Zuge. Viele Beschwerden können auf diese Art schnell und - vor allem - kostengünstig behandelt werden.

    Neue Aufgaben für die Apotheken sehen die KongressteilnehmerInnen in der Überwachung der so genannten Compliance, der Treue des Patienten zur verordneten Therapie. Hier liegt nach Ansicht der Experten Vieles im Argen. Aus unterschiedlichsten Gründen befolgen etwa die Hälfte der Patienten die Anweisungen des Arztes oder des Apothekers nicht, nehmen also ihre Medikamente in falscher Dosierung oder zur falschen Zeit ein. Dies muss aufhorchen lassen, denn diese Erkenntnis stellt nicht nur die verordnete Therapie in Frage, sondern löst auch hohe Kosten im Gesundheitswesen aus, welche zu Lasten der Versicherten gehen. Hier finden die Apotheken in Zusammenarbeit mit den Ärzten eine neue Aufgabe, eben im Sinne einer Dienstleistung.

    Zum Abschluss des Kongresses trafen sich die TeilnehmerInnen zu einer Plenumsdiskussion, zur pharma05 - Arena. Thema: Illusionen und Visionen der Apotheken. Welches sind die Auswirkungen der "Online-Apotheken", sind die neuen Wege in der Arzneimittelsicherheit bezahlbar, welche Allianzen müssen im Gesundheitswesen zum Wohl der PatientInnen geschmiedet werden, dies waren die Fragen. Thomas Zeltner, Direktor des Bundesamtes für Gesundheit BAG, betonte, dass im Moment alle "player" im Gesundheitswesen verunsichert seien, weil im Moment eine geradezu revolutionäre Umwälzung stattfinde, weg von den kleingewerblichen Strukturen des 19. Jahrhunderts. Dazu komme die Kostenfrage: Früher fragte man "Können wir die Krankheit heilen", heute frage man "Können wir die Heilung finanzieren". Überzeugt zeigte sich Zeltner von den neuen Techologien. "Die e-health-Gesellschaft kommt" meinte er. Und die Stimmung?

    "Der Tagungsort Interlaken ist ideal", meint Kongressorganisator Rudolf Heiniger. "Hier bleiben die TeilnehmerInnen über Nacht, treffen sich in den Restaurants und tauschen sich aus. Bei einem Kongress ist auch das Zusammenkommen wichtig."

ots Originaltext: Pharma 05
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Pharma05
Bözingenstrasse 162
2500 Biel 6
Tel.:        +41/32/344'10'36
Internet: info@pharmao5.ch



Weitere Meldungen: Büro pharma05

Das könnte Sie auch interessieren: