Martin-Gropius-Bau

Martin-Gropius-Bau Berlin; "Die Neuen Hebräer - 100 Jahre Kunst in Israel"
Das Israel Museum, Jerusalem und die Berliner Festspiele zeigen im Martin-Gropius-Bau Berlin die Ausstellung

Berlin (ots) - "Die Neuen Hebräer - 100 Jahre Kunst in Israel" vom 20. Mai bis 5. September 2005 Anlass der Ausstellung ist die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland vor 40 Jahren. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der modernen israelischen Kultur von ihrer Entstehung vor etwa 100 Jahren bis in die Gegenwart. Die Ausstellung ist vor allem als Ereignis visueller Kultur geplant, mit Schwerpunkten in den Bereichen Bildende Kunst, Architektur, Film, Fotografie und Design. Ein Großteil der Objekte stammt aus dem Bereich der modernen und zeitgenössischen Kunst. Mehr als einhundert Künstler sind an der Ausstellung beteiligt. Zahlreiche Installationen werden eigens für den Martin-Gropius-Bau angefertigt. Ein Höhepunkt der Ausstellung wird die Präsentation der weltberühmten Tempelrolle von Qumran sein, die jetzt für die Ausstellung in Berlin restauriert wird. Die Tempelrolle gilt als ein Fundament israelischer Kultur und spielt eine zentrale Rolle in der Ausstellung. Erstmals ist eine so umfassende Ausstellung über die Kunst in Israel zu sehen. Berlin ist einzige Station der Ausstellung. ots Originaltext: Martin-Gropius-Bau Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Pressebüro Martin-Gropius-Bau Tel.+49-30-25486-112; Fax +49-30-25486-235 e-mail: presse@gropiusbau.de

Das könnte Sie auch interessieren: