Merck Serono

Merck Serono startet Ausbau seiner wichtigsten Biotech-Produktionsstätte zur Deckung des wachsenden Bedarfs der Patienten

    Genf, Schweiz, November 12 (ots/PRNewswire) -

    - Erweiterung des Standorts in Corsier-sur-Vevey, Schweiz, wird die Herstellung innovativer Biopharmazeutika für die Behandlung von Krankheiten mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf ermöglichen

    - 300-Millionen-Euro-Investition schafft mehr als 200 qualifizierte Arbeitsplätze

GENF, Schweiz, November 12 /PRNewswire/ --

    Merck Serono, die Sparte für innovative Medikamente der Merck KGaA,  Darmstadt, Deutschland, beging heute eine feierliche Grundsteinlegung im  Merck Serono Biotech Center (MSBC), der Produktionsstätte des Unternehmens in  Corsier-sur-Vevey, Schweiz, anlässlich der Erweiterung des Standorts. Der  Ausbau ermöglicht die Herstellung grösserer Mengen von Erbitux(R)  (Cetumixab), um den wachsenden Bedarf der Patienten zu decken, sowie von  potenziellen Medikamenten im Bereich der Autoimmun- und  Entzündungskrankheiten, die sich gegenwärtig in der klinischen Entwicklung  befinden. Erbitux(R), Merck Seronos monoklonaler Antikörper für die zielgerichtete Behandlung von Darmkrebs sowie Kopf- und Halskrebs, ist  derzeit in rund 70 Ländern erhältlich.

    "Die Erweiterung des Merck Serono Biotech Centers ist Ausdruck des vorrangigen Engagements unseres Unternehmens, Patienten mit schweren ungedeckten medizinischen Bedürfnissen therapeutische Innovationen anzubieten", erklärte Elmar Schnee, Mitglied der Geschäftsleitung und persönlich haftender Gesellschafter der Merck KGaA und Präsident von Merck Serono. "Diese Investition untermauert die Position von Merck Serono als ein führendes Biotechnologie-Unternehmen, wird die lokale Wirtschaft mit der Schaffung von mehr als 200 neuen Arbeitsplätzen stärken und den Unternehmen vor Ort während der Bauzeit Geschäftsmöglichkeiten eröffnen."

    Hanns-Eberhard Erle, Leiter Technical Operations von Merck Serono, fügte hinzu: "Diese Erweiterung unterstreicht unser Engagement für Spitzenleistung auf allen Ebenen und wird ein Katalysator auf dem Weg zu unserem Ziel sein, weltweit eine Führungsposition als verantwortungsvoller Anbieter spezialisierter Therapien einzunehmen. Mit effizienten Herstellungsprozessen zur Produktionssteigerung und dem Einsatz hochmoderner Technologien wird das Merck Serono Biotech Center auch weiterhin eines der weltweit besten Kompetenzzentren für die Biotechnologie bleiben."

    Die vorhandenen Einrichtungen werden bis Ende 2010 durch zwei neue Produktionslinien mit einer Bioreaktor-Kapazität von 120.000 Litern sowie eine Abwasserreinigungsanlage auf dem neuesten Stand der Technik und ein Logistikzentrum ergänzt. Nach Inspektion durch die Gesundheitsbehörden weltweit - darunter EMEA und Swissmedic - wird mit dem Beginn der Produktion von Erbitux(R) im MSBC für 2012 gerechnet.

    In dem im April 1999 in Betrieb genommenen MSBC wird derzeit der Wirkstoff für Rebif(R) (Interferon beta-1a), das führende Multiple-Sklerose-Medikament von Merck Serono, für den Weltmarkt hergestellt sowie verschiedene therapeutische Proteine für die laufenden Studien in der klinischen Entwicklung von Merck Serono. Die beiden bestehenden Produktionslinien werden gegenwärtig von 250 qualifizierten Mitarbeitern betrieben, darunter Laborpersonal, Ingenieure und Biologen. Merck Serono nutzt neueste Technologien und hat Umweltschutzprogramme zur Verringerung von Abfall und Energieverbrauch eingerichtet. Dementsprechend arbeitet das MSBC seit 2005 gemäss ISO 14001:2004-Zertifizierung, dem internationalen Standard für erstklassigen Umweltschutz.

    Mit 5.000 Mitarbeitern an 25 Produktionsstätten auf vier Kontinenten produziert und distribuiert Merck Serono ein umfangreiches Portfolio biotechnologischer und pharmazeutischer Medikamente wie Rebif(R), Saizen(R), Serostim(R), Gonal-f(R), Glucophage(R), Concor(R) und Euthyrox(R). In der Schweiz unterhält Merck Serono drei Standorte im Kanton Waadt: Corsier-sur-Vevey (Herstellung von Wirkstoffen), Aubonne (Herstellung von Wirkstoffen, Abfüllung, Verpackung) und Coinsins (Verpackung und Logistik).

    Zugriff auf Fotos für Medienvertreter:

    Fotos des Merck Serono Biotech Centers können von der folgenden Internetseite heruntergeladen werden:

      Mediacorner.myimage.ch
      Benutzername: press
      Passwort: merckserono

    Fotos von der feierlichen Grundsteinlegung können am 12. November ab 20:30 Uhr zentraleuropäischer Zeit von dieser Internetseite abgerufen werden.

    Merck Serono

    Merck Serono ist die Sparte für innovative verschreibungspflichtige Medikamente von Merck, einem weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmen. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, um Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf zu helfen. Die Geschäfte in Nordamerika (Vereinigte Staaten und Kanada) werden unter dem Namen EMD Serono geführt.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R)), Multipler Sklerose (Rebif(R)), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R)), endokrinen und kardiometabolischen Erkrankungen (Glucophage(R), Concor(R), Euthyrox(R), Saizen(R), Serostim(R)) sowie Psoriasis (Raptiva(R)) zugute kommen.

    Mit jährlichen F&E-Aufwendungen in Höhe von rund 1 Mrd. EUR engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäfts in Therapiegebieten mit hohem Spezialisierungsgrad wie Neurodegenerativen Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie, aber auch in neuen Therapiegebieten, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,1 Mrd. EUR im Jahr 2007, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die 32.458 Mitarbeiter in 59 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.net oder http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono International S A
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Merck Serono, 9 Chemin des Mines, 1202 Genf, Schweiz. Media
Relations: Tel.: +41-22-414-36-00.



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: