Merck Serono

Merck Serono verstärkt ihr Portfolio verschreibungspflichtiger Medikamente in Lateinamerika

    Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Merck Serono wird Portfolio bekannter Medikamente von Bristol-Myers  Squibb in Lateinamerika vermarkten

    Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, gab heute bekannt, dass das Unternehmen ein Distributionsabkommen mit Bristol-Myers Squibb Company (NYSE: BMY) für ein Portfolio bekannter pharmazeutischer Markenprodukte in Lateinamerika getroffen hat. Im Rahmen dieser Vereinbarung erwirbt Merck Serono die exklusiven Rechte auf Vermarktung, Verkauf und Vertrieb von mehr als 30 verschreibungspflichtigen Medikamenten, insbesondere im Therapiebereich CardioMetabolic Care, in sieben lateinamerikanischen Ländern. Die Umsätze von Bristol-Myers Squibb für dieses Arzneimittel-Portfolio beliefen sich im Jahr 2007 auf über 90 Mio. US-$. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben.

    "Dieses Distributionsabkommen passt perfekt zur strategischen Ausrichtung unseres Geschäfts mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in Lateinamerika und wird unsere Marktposition weiter stärken", erklärte Franck Latrille, Executive Vice President Commercial International bei Merck Serono. "Die eingeführten Arzneimittelmarken von Bristol-Myers Squibb ergänzen unser jetzt schon starkes Portfolio, insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auf dem Gebiet der hausärztlichen Versorgung, so dass wir Ärzten und Patienten einen Mehrwert bieten können."

    "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir einen solch anerkannten Partner für den Vertrieb unseres Portfolios bewährter Marken in Lateinamerika gefunden haben", sagte Dieter Weinand, President Latin America/Canada von Bristol-Myers Squibb. "Durch diese Vereinbarung können wir uns stärker darauf fokussieren, ein führendes Biopharma-Unternehmen der Zukunft zu werden, und stellen gleichzeitig die Versorgung von Patienten mit wichtigen Medikamenten sicher."

    Die Dauer dieses Abkommens ist zunächst auf drei Jahre begrenzt; bei beiderseitigem Einverständnis ist eine Verlängerung möglich. Die sieben durch diese Vereinbarung zur Einlizenzierung abgedeckten Länder in Lateinamerika sind Argentinien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Panama, Peru und Venezuela. Zum Portfolio gehören bekannte Marken wie Pravachol(R) (Pravastatin) zur Behandlung erhöhter Cholesterinspiegel und Monopril(R), ein ACE-Inhibitor, der bei Bluthochdruck eingesetzt wird. Während der Vertrieb exklusiv von Merck Serono durchgeführt wird, bleibt Bristol-Myers Squibb weiterhin für die Herstellung der Medikamente verantwortlich.

    Mit einem Gesamtumsatz von 569 Mio. EUR in Lateinamerika im Jahr 2007 und einem engagierten Team von mehr als 1.000 Aussendienstmitarbeitern gehört die Merck KGaA zu den grössten Pharmaunternehmen in dieser Region. Neben Innovationen für die fachärztliche Behandlung auf den Gebieten Onkologie, Neurodegenerative Erkrankungen und Fruchtbarkeit bietet sie ein starkes Portfolio für die hausärztliche Versorgung, z. B. die Neurobion-Produktfamilie, und im Bereich CardioMetabolic Care an, zu dem so anerkannte verschreibungspflichtige Arzneimittelmarken wie die Glucophage(R)-Produktfamilie für die Behandlung von Typ-2-Diabetes, die Concor(R)-Familie von Betablockern zur Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Euthyrox(R) zur Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse gehören.

    Merck Serono

    Merck Serono, Mercks neue Sparte für innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, ist aus der Übernahme von Serono und der Integration des Geschäfts mit der ehemaligen Merck-Sparte Ethicals entstanden. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative Produkte, um Patienten mit Erkrankungen mit hohem therapeutischem Bedarf zu helfen. In Nordamerika (Vereinigte Staaten und Kanada) firmiert das Unternehmen unter dem Namen EMD Serono.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R)), Multipler Sklerose (Rebif(R)), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R)), metabolischen und kardiometabolischen Erkrankungen (Glucophage(R), Concor(R), Saizen(R), Serostim(R)), sowie Psoriasis (Raptiva(R)) zugute kommen. Mit jährlichen F&E-Investitionen in Höhe von 1 Mrd. EUR engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäftes in Therapiebereichen mit hohem Spezialisierungsgrad wie z. B. Neurodegenerative Erkrankungen und Onkologie, aber auch in neuen Therapiebereichen, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,1 Mrd. EUR im Jahr 2007, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die 31.681 Mitarbeiter in 60 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.net bzw. http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Merck Serono, 9 Chemin des Mines, 1202 Genf, Schweiz, Media
Relations, Tel.: +41-22-414-36-00



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: