Merck Serono

Merck Serono führt Cyanokit(R) in Japan ein

    Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Cyanokit(R) ist ein Zyanid-Gegenmittel zur Behandlung erwiesener oder vermuteter Zyanidvergiftung

    Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, gab heute bekannt, dass Cyanokit(R) (Wirkstoff: Hydroxocobalamin ) in Japan seit dem 18. März über die lokale Tochtergesellschaft Merck Serono Co., Ltd. erhältlich ist. Cyanokit(R) erhielt im November 2007 vom japanischen Gesundheitsministerium die Zulassung für die Behandlung von Zyanidvergiftung durch Blausäure und ihre Derivate sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Cyanokit(R) wird hauptsächlich an Krankenhäuser und medizinische Notfalldienste abgegeben.

    "Die Verfügbarkeit von Cyanokit(R) bedeutet einen wichtigen Meilenstein für das in der Notfallmedizin arbeitende Fachpersonal in Japan. Nun kann es sich bei der Behandlung von Menschen, die sofortige lebensrettende Massnahmen benötigen, auf ein sicheres und wirksames Produkt verlassen", erklärte Franck Latrille, Leiter International Operations von Merck Serono. "Wir sind der Überzeugung, dass Cyanokit(R) messbare Auswirkungen auf die Überlebensrate und die Vorbeugung irreversibler neurologischer Schädigungen selbst bei schweren Zyanidvergiftungen haben wird."

    Zyanidvergiftungen werden hauptsächlich durch das Einatmen von Rauch bei Bränden in geschlossenen Räumen verursacht. Weitere Ursachen können die versehentliche oder absichtliche Einnahme, das Einatmen, ein Hautkontakt bei Industrieunfällen oder terroristische Anschläge mit Zyanid sein.

    Der einzigartige Wirkmechanismus von Cyanokit(R) beruht auf dessen Fähigkeit, Zyanid-Ionen fest zu binden. Es kann im Krankenhaus oder bei einem Notfall vor Ort eingesetzt werden. Cyanokit(R) soll gemeinsam mit einer geeigneten Dekontamination oder anderen unterstützenden Massnahmen angewendet werden.

    Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen, die mit Cyanokit(R) in Verbindung gebracht werden, sind eine Rotfärbung der Haut, der Schleimhäute und des Urins, die aber alle wieder verschwinden.

    Cyanokit(R) ist auch in den USA erhältlich und wurde unlängst in der Europäischen Union zugelassen.

    Cyanokit(R)

    Der Wirkstoff in Cyanokit(R), Hydroxocobalamin, ist eine Vorstufe von Vitamin B12. Hydroxocobalamin wirkt durch direkte Bindung an die Zyanid-Ionen. Dabei entsteht Cyanocobalamin, das eine natürliche Form von Vitamin B12 und eine stabile, ungiftige Verbindung ist, die über den Urin ausgeschieden wird.

    Vorteile dieses Ansatzes liegen darin, dass kein Methämoglobin gebildet wird und die Fähigkeit zum Sauerstofftransport im Blut des Opfers nicht vermindert wird. Aus diesem Grund ist Cyanokit(R) für den Einsatz bei Patienten geeignet, die Rauchgas eingeatmet haben. Zu den bei klinischen Studien am häufigsten beobachteten vorübergehend feststellbaren Nebenwirkungen gehören: rötliche Verfärbung von Haut, Schleimhäuten und Urin, erhöhter Blutdruck, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen, eine verringerte Anzahl weisser Blutkörperchen sowie Reaktionen an der Einstichstelle. Auch allergische Reaktionen wurden beobachtet. Der Einsatz könnte einige klinische Laborwerte beeinflussen.

    Die Anfangsdosis für Cyanokit(R) bei Erwachsenen liegt bei 5 g, die als intravenöse Infusion zu verabreichen sind. In Abhängigkeit von der Schwere der Vergiftung und der klinischen Reaktion kann eine zweite Dosis von 5 g bis zu einer Gesamtdosis von 10 g verabreicht werden. Bei Kindern beträgt die Anfangsdosis für Cyanokit(R) bei 70 mg pro kg Körpergewicht und darf 5 g nicht übersteigen, die Folgedosis beträgt ebenfalls 70 mg pro kg Körpergewicht und darf 5 g nicht übersteigen.

    Merck Serono Co., Ltd

    Merck Serono Co., Ltd. ist die japanische Organisation von Merck Serono (Hauptsitz: Genf, Schweiz), der im Januar 2007 nach der Akquisition von Serono S.A. durch Merck gebildeten Sparte des Unternehmens, die sich auf verschreibungspflichtige Medikamente spezialisiert. Merck Serono in Japan nahm seine Geschäftstätigkeit am 1. Oktober 2007 auf und konzentriert sich auf Onkologie und Fruchtbarkeit, zwei Therapiegebiete, in denen das Unternehmen über besondere Stärken verfügt.

    Merck Serono

    Merck Serono ist die Sparte für innovative verschreibungspflichtige Medikamente von Merck, einem weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmen. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, um Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf zu helfen. Die Geschäfte in Nordamerika (Vereinigte Staaten und Kanada) werden unter dem Namen EMD Serono geführt.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R)), Multipler Sklerose (Rebif(R)), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R)), metabolischen und kardiometabolischen Erkrankungen (Glucophage(R), Concor(R), Saizen(R), Serostim(R)) sowie Psoriasis (Raptiva(R)) zugute kommen.

    Mit jährlichen F&E-Investitionen in Höhe von rund 1 Milliarde Euro engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäfts in Therapiegebieten mit hohem Spezialisierungsgrad wie Neurodegenerativen Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie, aber auch in neuen Therapiegebieten, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit einem Umsatz von 7,1 Milliarden Euro im Jahr 2007, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die 30.968 Mitarbeiter in 60 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70% und freie Aktionäre zu rund 30% beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.net oder http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono International SA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Merck Serono, 9 Chemin des Mines, 1202 Genf, Schweiz, Media
Relations, Tel.: +41-22-414-36-00



Das könnte Sie auch interessieren: