Merck Serono

Kooperation von Merck Serono und Flamel bei der Entwicklung einer Formulierung zur verzögerten Freisetzung eines therapeutischen Proteins

    Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Medusa(R)-Technologie von Flamel soll weniger häufige Verabreichung therapeutischer Proteine und Peptide ermöglichen

    Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Kooperation mit Flamel Technologies (Nasdaq: FLML) eingegangen ist, um die Anwendbarkeit der von Flamel entwickelten Medusa-Technologie(R) zur verzögerten Freisetzung eines therapeutischen Proteins aus dem Portfolio von Merck Serono zu untersuchen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Merck Serono eine Vorauszahlung von zwei Millionen Euro an Flamel für die Untersuchung des therapeutischen Proteins leisten und die von Flamel durchgeführten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bezahlen. Beide Partner haben sich auf finanzielle Bedingungen einer Lizenzvereinbarung geeinigt, die auch die potenzielle Vermarktung dieser Formulierung umfasst.

    "Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit mit Flamel. Damit erhält Merck Serono Zugang zu einer Technologie, die das therapeutische Potenzial von Substanzen in unserem Portfolio noch steigern könnte", sagte Bernhard Kirschbaum, Forschungsleiter von Merck Serono. "Die Medusa(R )-Technologie von Flamel ermöglicht es, injizierbare Proteine in grösseren Zeitabständen verglichen mit den Standardformulierungen zu verabreichen. Davon erhoffen wir uns eine erhöhte Bequemlichkeit für Patienten, die mit Injektionen behandelt werden müssen. In der Folge erwarten wir, dass der Einsatz dieser Technologie den Patienten zu besseren Behandlungsergebnissen verhelfen wird."

    Stephen H. Willard, CEO von Flamel, erklärte: "Wir freuen uns über das Zustandekommen einer Vereinbarung mit Merck Serono. Die Medusa(R)-Plattform ist die beste Technologie ihrer Art für die kontrollierte Freisetzung von Proteinen, Peptiden und anderen Molekülen. Die Anwendbarkeit für ein breites Spektrum von Molekülen ist eine der wichtigsten Stärken dieser Plattform, genauso wie die Fähigkeit, die Freisetzung ohne Beeinträchtigung der Wirksamkeit zu verlangsamen. Merck Serono ist der ideale Partner für dieses Projekt, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit bei einer solch spannenden Aufgabe."

    Medusa(R)

    Medusa(R), ein selbstorganisiertes Polyaminosäure-Nanopartikel-System, ist ein vielseitiger Träger für die Entwicklung neuartiger Formulierungen von Proteinen, Peptiden und anderen Molekülen mit lang anhaltender Wirksamkeit. Die Medusa(R)-Plattform verfügt über viele Vorteile, da sie die kontrollierte Freisetzung von vollständig humanen, nicht denaturierten Proteinen bei voller biologischer Aktivität ermöglicht. Flamel ist davon überzeugt, dass dies zu einer dritten Generation von Medikamenten auf Proteinbasis führen wird, die Patienten höhere Wirksamkeit bei verringerter Toxizität und weniger Nebenwirkungen bieten wird. So wurde eine neue angepasste Version von Medusa(R) aus Mikropartikeln entwickelt, die über das Potenzial verfügt, die Pharmakokinetik auf zwei oder mehr Wochen auszudehnen, und die ein Freisetzungsprofil ähnlich einer Infusion ohne Verlust an biologischer Aktivittät aufweist.

    Flamel Technologies

    Flamel Technologies, S.A. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von zwei einzigartigen Technologien auf Polymerbasis zur Wirkstofffreisetzung für medizinische Anwendungen konzentriert. Die Medusa-Technologie von Flamel wurde entwickelt, um Formulierungen zur kontrollierten Freisetzung therapeutischer Proteine und Peptide und anderer Moleküle ohne Einbussen bei der biologischen Aktivität herzustellen. Micropump(R) ist eine Technologie zur kontrollierten Freisetzung und Geschmacksmaskierung oral verabreichter Medikamente auf Basis kleiner Moleküle; sie ist die Technologie-Plattform, die in Lizenz von GlaxoSmithKline für COREG CR(R) genutzt wird.

    Merck Serono

    Merck Serono, Mercks neue Sparte für innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, ist aus der Übernahme von Serono und der Integration des Geschäfts mit der ehemaligen Merck-Sparte Ethicals entstanden. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative Produkte, um Patienten mit Erkrankungen mit hohem therapeutischem Bedarf zu helfen. In Nordamerika (Vereinigte Staaten und Kanada) firmiert das Unternehmen unter dem Namen EMD Serono.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R)), Multipler Sklerose (Rebif(R)), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R)), metabolischen und kardiometabolischen Erkrankungen (Glucophage(R), Concor(R), Saizen(R), Serostim(R)), sowie Psoriasis (Raptiva(R)) zugute kommen. Mit jährlichen F&E-Investitionen in Höhe von 1 Milliarde Euro engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäftes in Therapiebereichen mit hohem Spezialisierungsgrad wie z.B. Neurodegenerative Erkrankungen und Onkologie, aber auch in neuen Therapiebereichen, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit einem Umsatz von 6,3 Milliarden Euro im Jahr 2006, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die 30.962 Mitarbeiter in 61 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70% und freie Aktionäre zu rund 30% beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.net oder http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono International SA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Merck Serono, 9 Chemin des Mines, 1202 Genf, Schweiz,
http://www.merckserono.net, Media Relations : Tel.: +41-22-414-36-00



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: