Cellzome Inc

Cellzome erhält erste Meilensteinzahlung von Ortho-McNeil Pharmaceutical, Inc. für Alzheimer-Programm

    Boston, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Cellzome Inc. gab heute bekannt, dass es die erste Meilensteinzahlung für sein Gammasekretasemodulator (GSM)-Programm für die Auswahl einer Leitsubstanz von Ortho-McNeil Pharmaceutical, Inc. im Rahmen des Vertrages mit Cellzome erhalten hat. Die Zusammenarbeit von Ortho-McNeil und Cellzome begann im Mai 2005 mit dem Abschluss eines Lizenzvertrages und wurde im Januar 2007 auf ein weiteres Jahr verlängert.

    Tim Edwards, CEO von Cellzome dazu: "Ich bin begeistert über den Fortschritt im Rahmen unserer Zusammenarbeit. Diese Meilensteinzahlung spiegelt die kontinuierliche Produktivität des Wirkstoffentdeckungsteams von Cellzome in Zusammenarbeit mit unserem Partner bei der vorklinischen Entwicklung eines möglichen oralen Therapeutikums für Alzheimer-Patienten wider und beweist überdies den Nutzwert unserer führenden chemischen Proteomtechnologie."

    Über Cellzome Inc.

    Cellzome ist ein privates Unternehmen, das sich der Wirkstoffentdeckung verschreibt und seine Spitzentechnologie für die Entwicklung neuer kleinmolekularer Arzneimittel einsetzt. Cellzome vermarktet seine Expertise und Technologie anhand der Entwicklung einer eigenen Pipeline kleinmolekularer Kinaseinhibitoren für Entzündungskrankheiten sowie durch die Zusammenarbeit mit führenden Pharmaunternehmen.

    Zur jungen Pipeline von Cellzome zählt u.a. ein kleinmolekularer Histamin-H4-Rezeptoragonist, zunächst für Asthma und allergische Rhinitis ("Heuschnupfen"), dessen klinische Studien voraussichtlich Anfang 2008 beginnen werden. Zudem setzt Cellzome seine bahnbrechende Kinobeads(TM )-Technologie für die Entdeckung und Entwicklung neuer selektiver Kinaseinhibitoren ein, die auf entscheidende Entzündungsmediatoren bei der Immunrezeptor-Signalübertragung und Chemotaxis abzielen, u.a. ITK, ZAP70 und PI3Kg.

    Das Unternehmen hat zudem eine breit angelegte nicht-exklusive Forschungskooperation mit Novartis Institutes for Biomedical Research Inc. (NIBRI) laufen, die sich auf Cellzomes führende Proteomtechnologie zur Entdeckung neuer Zielmoleküle und Leitsubstanzen für verschiedenste Krankheiten stützt und vor Kurzem bis Juni 2008 verlängert wurde.

    Cellzome beabsichtigt, sich sowohl eigenständig als auch durch Zusammenschlüsse bzw. Akquisitionen weiterzuentwickeln. Das Unternehmen mit Sitz in den USA beschäftigt derzeit an die 80 Mitarbeiter an seinen Standorten in Cambridge (UK) und Heidelberg (D). Weitere Informationen über Cellzome finden Sie auf unserer Website unter: www.cellzome.com

    Informationen zu Morbus Alzheimer

    Morbus Alzheimer ist eine unheilbare, fortschreitende Gehirnerkrankung, die allmählich die Gedächtnis- und Denkfähigkeit zerstört. Alzheimer stellt die häufigste Ursache für Demenz bei älteren Menschen dar. Ca. 20 Mio. Menschen sind weltweit von Alzheimer betroffen, wobei sich diese Zahl bis 2025 schätzungsweise verdoppeln wird. Allein in den USA sind derzeit 4,5 Mio. Personen von der Krankheit betroffen, was jährliche Gesundheitskosten von beinahe 100 Mrd. $ verursacht. Nach Schätzungen von Cellzome liegt der Wert dieses therapeutischen Marktes derzeit bei etwa 4,7 Mrd. $ auf den Hauptmärkten (USA, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Japan) und man geht davon aus, dass er sich bis 2010 auf 7,8 Mrd. US$ erhöhen wird.

    Die ersten Symptome von Alzheimer treten in Regel ab dem 60. Lebensjahr auf. Im Zuge der Degeneration von gesundem Hirngewebe stellt sich der Verlust geistiger und sozialer Fähigkeiten ein und Patienten verfügen letztendlich nur noch über sehr geringen Verstand bzw. Bewusstsein.

    Amyloidablagerungen ("Amyloidplaque") sind das pathologische Merkmal von Alzheimer. Sie bilden sich im Laufe der Krankheitsprogression im Gehirn des betroffenen Patienten. Genetische Studien der letzten Jahre haben gezeigt, dass das Protein in diesen Ablagerungen, Amyloid-Beta oder einfach Abeta, einen Schlüsselfaktor des Mechanismus darstellt, der die Krankheit verursacht. Das Ass-Peptid wird von einem grossen transmembranen Vorläuferprotein, APP, mittels zweier aufeinanderfolgender proteolytischer Spaltungen gebildet, die in der Nähe oder innerhalb der Membran erfolgen. Die erste Spaltung wird von einer Aspartat-Protase, der sogenannten beta-Sekretase (BACE) ausgeführt, die zweite von einem Multiproteinkomplex, der gamma-Sekretase. Cellzome hat das Proteininteraktionsnetzwerk um diesen Prozess kartiert und eine Reihe von Zielkandidaten identifiziert.

ots Originaltext: Cellzome Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Cellzome Inc.,
Tim Edwards, CEO, Tel: +49-(0)-6221-137-57-100, press@cellzome.com.
Medienkontakt: Hogarth Partnership, John Olsen, Tel:
+44-(0)207-357-9477, jolson@hogarthpr.co.uk



Das könnte Sie auch interessieren: