Das schwarze Schaf

"Schwarzes Schaf" vom Niederrhein gesucht
Vierte Auflage des Nachwuchs-Wettbewerbs für politisches Kabarett
Bewerbungsfrist endet am 31. März. Schirmherr Hanns Dieter Hüsch feiert 80. Geburtstag

    Duisburg (ots) - Der niederrheinische Kabarettpreis "Das schwarze Schaf" ist 2005 in die vierte Runde gegangen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der Kabarettgröße Hanns Dieter Hüsch, der am 6. Mai dieses Jahres seinen 80. Geburtstag feiert. Alle zwei Jahre erhalten Nachwuchskünstler die Chance, sich öffentlich in Szene zu setzen. Am 31. März endet die Bewerbungsfrist.

    Der Wettbewerb richtet sich an Ensembles und Einzelkünstler politisch-gesellschaftskritischen Kabaretts. Diese können sich mit eigenen Beiträgen für die öffentlichen Vor- und Endausscheidungen qualifizieren. "Wichtig ist, dass es sich um selbst geschriebene Texte handelt - gerne auch mit musikalischer Begleitung", erklärt Helmut Linn, Organisator des Wettbewerbs. Die Bewerber sollten zudem weniger als fünf Jahre professionell in dem Genre arbeiten.

    Eine Vorjury bestimmt 18 Teilnehmer für die öffentlichen Vorausscheidungen, die im September in Moers, Wesel und Emmerich stattfinden werden. Die drei Preisträger werden am 8. Oktober vor großem Publikum im "Theater am Marientor" in Duisburg ermittelt. Der Gesamtpreis des Wettbewerbs ist mit 9.250 Euro dotiert, davon sind 5.000 Euro für den Sieger vorgesehen. Neben dem Geldpreis erhalten die Preisträger "Das schwarze Schaf" als Skulptur des Duisburger Künstlers Gerhard Losemann. Interessenten können sich bis Ende März mit einem aktuellen Videomitschnitt des eigenen Programms bewerben.

    Das Konzept des niederrheinischen Kabarettpreises wurde von Hanns Dieter Hüsch, der liebevoll "das schwarze Schaf vom Niederrhein" genannt wird, und Martina Linn, Leiterin des Duisburger Kleinkunsttheaters "Die Säule", entwickelt und erstmals 1999 ausgeschrieben. "Das Schwarze Schaf" wird in Zusammenarbeit mit dem Kulturraum Niederrhein e.V., dem Kulturministerium des Landes NRW und den Städten Duisburg, Moers, Emmerich und Wesel vergeben. Die Preisträger werden von den beteiligten Städten eingeladen, ihr aktuelles Programm im Rahmen einer Abendveranstaltung vorzustellen.

    Nähere Informationen unter www.DasSchwarzeSchaf.com.

ots Originaltext: Das schwarze Schaf
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Zilla Medienagentur
Telefon: 02 31/ 7 21 20 45      
Mobil:    01 72/ 2 31 45 98
E-Mail:  info@zilla.de

Veranstalter-Kontakt:
Agentur M.I.S.S.
Helmut Linn
Telefon/Fax: 0203/ 35 84 93
E-Mail: helmutlinn19@compuserve.de



Das könnte Sie auch interessieren: