Ingenuity Systems

Ingenuity Systems kündigt Weissbuch zu optimalen Vorgehensweisen bei der Toxikogenomik an

Redwood City, Kalifornien, August 17, 2010 (ots/PRNewswire) - Ingenuity(R) Systems, der führende Anbieter von Informationslösungen für die Forscher der Biowissenschaften, gab heute die Herausgabe des Weissbuches bekannt: "Best Practices for Assessing Toxicity throughout the Drug Discovery Process: Toxicogenomics" (Optimale Vorgehensweisen zur Beurteilung von Toxizität durch den Drogenfeststellungstest: Toxikogenomik). Das Weissbuch basiert auf dem Beitrag von Branchenexperten und zeigt, wie fachübergreifende Toxikologie-Teams bei der Drogenfeststellung einen Einfluss auf die Toxikogenomik und IPA(R) haben können, zur verbesserten prädiktiven Toxikologie und mechanischen Toxizitäts-Analyse. Das Verständnis über die grundlegenden biologischen Mechanismen, die mit Toxizität zu tun haben, hat oberste Priorität, für sowohl die traditionellen Toxikologen als auch für die anderen Forscher. Deren Verständnis von Toxizität kann die Entscheidungsfindung in allen Phasen eines Forschungsprojektes beeinflussen. Indem ein traditioneller toxikologischer Ansatz mit der Toxikogenomik ergänzt wird, bekommen die Forscher eine bessere Auswertung der grossen, komplexen Datenmengen mit vielen Variablen, können Toxizität schneller durch eine Drogenerkennung feststellen, um schnellere Projektentscheidungen treffen zu können und - besonders bedeutsam - können Ereignisse auf molekularer Ebene verstehen, die der Toxizität unterliegen. Dr. Phil Hewitt, Leiter der Toxikogenomik bei Merck-Serono, ist davon überzeugt, dass Genexpression-Erstellung das grösste Potenzial zur Verbesserung der mechanischen Einblicke bietet und daher legt er einen hohen Wert auf Tox-and-Safety-Studien (Gift und Schutz). Dr. Hewitt ist der Ansicht: "Die Implementierung der Toxikogenomik bei traditionellen Giftbehandlungen wird den Forschen dabei helfen, früher eine Toxizität zu erkennen. Die Bewertung einer Toxizität ist nicht immer klar und die Aufnahme einer anderen Informationsquelle kann nur die traditionellen Tierstudien ergänzen." IPA-Tox(R), eine Fähigkeit innerhalb der IPA, ist die branchenführende Toxikogenomik-Software-Lösung zur Analyse dieses Typs der Expressionsdaten, um verfolgbare Einblicke zu erhalten. Mit IPA-Tox können die Wissenschaftler grössere Datensätze analysieren (genomische und proteomische Datensätze, Datensätze zur Dosiswirkung usw.), um die Schlüsselfunktionen und Pfade zu identifizieren, die bei der Behandlung mit einem Präparat aktiviert oder unterbrochen werden. IPA-Tox verbindet auch die Expressionsdaten mit den Endpunkten der klinischen Pathologie, zur Generierung mechanistischer Hypothesen und der Identifizierung von Mechanismen der Toxizität. Um das ergänzende Weissbuch herunterzuladen und mehr über die optimalen Vorgehensweisen der Toxikogenomik, unter Verwendung von IPA zu erfahren, gehen Sie bitte auf: http://pages.ingenuity.com/BestPracticesToxicity.html In der neuesten Veröffentlichung der IPA gibt es einen deutlichen Anstieg beim molekularen Toxikologie-Inhalt, mit einem Schwerpunkt auf die wichtigsten klinischen und vorklinischen pathologischen Endpunkte, wie sie von den Kunden bei den wichtigsten Gewebeproben der Leber, Niere und Herz bevorzugt werden. Sie können sich für eine kostenlose Probeversion von IPA-Tox anmelden unter: http://pages.ingenuity.com/IPA_Toxicity_Trial.html Über IPA(R) IPA ist eine komplette Software-Anwendung, die die Forscher in die Lage versetz, die komplexen biologischen und chemischen Systeme im Kern der Biowissenschaftsforschung zu modellieren, analysieren und zu verstehen. Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.ingenuity.com Über Ingenuity(R) Systems Ingenuity Systems ist ein führender Anbieter von Informationslösungen und Kundenspezifische Dienstleistungen für Biowissenschaftsforscher, rechenbetonte Biologen und Bioinformatiker sowie Zulieferer der Biowissenschaftsbranche. Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.ingenuity.com ots Originaltext: Ingenuity Systems Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Heidi Bullock, Direktor, Marketing von Ingenuity Systems,+1-650-381-5150

Das könnte Sie auch interessieren: