Ingenuity Systems

Ingenuity Systems kündigt Molekulare-Toxikologie-Lösung an

    Redwood City, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - CXR Biosciences bestätigt den Einfluss von IPA 5.0 bei der mechanismusbasierten Sicherheitsbeurteilung

    Ingenuity Systems, der führende Anbieter von Informationslösungen für die Erhebung, Interpretation und Auswertung von experimentellen Daten für biowissenschaftliche Forscher, führte heute IPA-Tox(TM) ein, eine pfadgestützte Lösung im Bereich der molekularen Toxikologie, die es Forschern ermöglicht, mit neuen Wirkstoffkandidaten assoziierte Sicherheitsprobleme zu verstehen. IPA-Tox ist vollständig in IPA 5.0 integriert und bietet anwenderfreundliche Softwaretools, die rasch die Toxizität und Sicherheit von Verbindungen einschätzen können. Weiterhin gehören neue chemische Inhalte dazu, die Tausende von zusätzlichen Arzneimitteln und klinischen Kandidaten enthalten.

    Ingenuity Pathways Analysis 5.0 (IPA) ist eine Softwareanwendung, die Forscher in die Lage versetzt, komplexe biologische Systeme, die den Kern der biowissenschaftlichen Forschung bilden, als Model zu entwerfen, zu analysieren und zu verstehen. IPA wird von allen grösseren Pharma-Unternehmen und Hunderten von Biotechnologie-Unternehmen und akademischen Institutionen in aller Welt eingesetzt. Es unterstützt die Analyse von allen experimentellen Plattformen und wird in allen Stadien der Wirkstoffentdeckung und -entwicklung von der Target-Identifizierung und -validierung bis hin zur Biomarkeridentifizierung, in der prädiktiven Toxikologie und Pharmakogenomik verwendet.

    "Wir wenden IPA 5.0 zusammen mit gezielter Lasermikrodissektion Microarray Analyse für die hochauflösende, mechanistische Hypothesegenerierung an, um die Toxizität beim Menschen aus den Ergebnissen von Tierversuchen zu bestimmen", sagte Dr. Ken Brown, Head von Molecular Biology, CXR Biosciences. "Überlappende Ergebnisse von IPA mit statistischer Clusterbildung von Microarraydaten liefern neue Einsichten in die Mechanismen der toxikologischen Reaktionen, wie z. B. oxidative Stressreaktion, Wechselwirkungen von Arzneimitteln mit einzelnen Enzymen, wie P450's, und des xenobiotischen Stoffwechsels. Dies ist ausgesprochen nützlich bei der Entdeckung von Biomarkern, der Bestimmung der Toxizität beim Menschen und der Beurteilung der Brauchbarkeit von neuen toxikologischen Modellen für die Risikoeinschätzung."

@@start.t1@@      IPA-Tox(TM): Eine neue molekulare Toxizitätslösung innerhalb von IPA 5.0
      Das Design von IPA-Tox ermöglicht:
      -- die Einschätzung der Toxizität und Sicherheit von interessanten
          Verbindungen in der Frühphase des Entwicklungsprozesses
      -- die Bereitstellung von Experteninterpretation von Daten zur
          molekularen Toxikologie für Benutzer, die selber keine Experten sind
      -- das Offenlegen von mit dem Datensatz assoziierten klinisch-
          pathologischen Endpunkten
      -- die Generierung neuer Hypothesen, die möglicherweise bei Verwendung
          von herkömmlichen toxikologischen Ansätzen nicht aufgezeigt worden
          wären
      -- das Aufklären des Toxizitätsmechanismus und die Identifizierung von
          potentiellen Toxizitätsmarkern
      -- den einfachen Zugriff auf wichtige Ergebnisse in der
          wissenschaftlichen Literatur, einschliesslich Informationen zur
          kardiovaskulären Toxizität, Nephrotoxizität und Hepatotoxizität.@@end@@

    "Wir haben unseren Kunden zugehört und deren Feedback zu speziellen Eigenschaften und Inhalten bei der Entwicklung von IPA 5.0 mit einbezogen", kommentierte Ramon Felciano, Chief Technology Officer bei Ingenuity Systems. "In dem wir einen offenen Dialog mit den Forschenden fortgesetzt haben, können wir eine Softwarelösung anbieten, die den Bedürfnissen von Biologen und Bioinformatikern gerecht wird. Bis heute wurde IPA in über 300 veröffentlichten Forschungsartikeln zitiert und wird jetzt von allen grösseren Pharma-Unternehmen in der Welt verwendet. Wir betrachten diese Leistung als eine Bestätigung unseres Wertes für Forscher im Rahmen des F&E-Prozesses."

    Zusätzlich zu IPA-Tox beinhaltet IPA 5.0 auch wesentliche Verbesserungen der Fähigkeiten in mehreren anderen Bereichen, die von kritischer Bedeutung in den Biowissenschaften sind:

@@start.t2@@      -- Die IPA-Biomarker(TM)-Lösung ermöglicht Forschern die Identifizierung
          und das Verstehen von Biomarker-Kandidaten und das Setzen von
          diesbezüglichen Prioritäten während der verschiedenen Stadien der
          Wirkstoffentdeckung
      -- Zu den neuen Fähigkeiten hinsichtlich der biologischen Interpretation
          von experimentellen Daten gehören die Fähigkeit experimentelle Daten
          von vielen Quellen unkompliziert hochzuladen, interaktive Netzwerke
          und Pfaddiagramme an Kollegen zu senden und Pfaddiagramme für
          Publikationen und Vorträge zu erstellen@@end@@

    Ingenuity Pathway Analysis 5.0 wird Benutzern ab April 2007 zur allgemeinen Verfügung stehen. Versuchsversionen von Ingenuity Pathways Analysis finden Sie unter http://www.ingenuity.com/trial. Um weitere Informationen zu Ingenuity Pathways Analysis 5.0 zu beziehen, senden Sie bitte eine E-Mail an sales@ingenuity.com.

    Über CXR Biosciences(R)

    CXR Biosciences ist ein Anbieter von Lösungen, der neue Modelle und Ansätze bei der Wirkstoffentdeckung und der Beurteilungen des Risikos von Chemikalien für den Menschen entwickelt und anwendet. CXR kombiniert umfangreiche Erfahrungen in der vorklinischen Entwicklung und Risikobeurteilung mit der Anwendung von proprietären postgenomischen Modellen für die Beurteilung des Abbaus und der Toxizität von Wirkstoffen. CXR arbeitet mit über 50 Kunden und Mitarbeitern zusammen, zu denen bedeutende Pharma-Unternehmen, Industriechemikalien-Unternehmen und kleine Wirkstoffentdeckungsunternehmen zählen. CXR Biosciences Ltd. hat seinen Sitz in Dundee, Schottland.

    www.cxrbiosciences.com

    Über Ingenuity Systems(R)

    Ingenuity versetzt Forscher in die Lage, komplexe biologische Systeme, die die Grundlage menschlicher Gesundheit und Erkrankungen darstellen, als Model zu entwerfen, zu analysieren und besser zu verstehen. Die Produkte von Ingenuity umfassen Pathways-Analysesoftware und Wissensdatenbanken für Biologen und Bioinformatiker, sowie die Infrastruktur für unternehmensweites Wissensmanagement und Inhalte und Services für führende Kunden in der pharmazeutischen und Biotech-Industrie. Ingenuity wurde 1998 gegründet und hat seinen Firmensitz in Redwood City, Kalifornien. Niederlassungen befinden sich in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Grossbritannien und Japan.

    www.ingenuity.com.

      Webseite: http://www.ingenuity.com
                      http://www.cxrbiosciences.com

ots Originaltext: Ingenuity Systems
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Holli Dickson, Account Supervisor bei Porter Novelli Life Sciences,
+1-619-849-5380, oder hdickson@pnlifesciences.com; oder Heidi
Bullock, Director, Marketing von Ingenuity Systems, +1-650-381-5150;
oder Gordon Kennovin, Business Development Manager bei CXR
Biosciences, +44-1382-432-163, oder gordonkennovin@cxrbiosciences.com



Weitere Meldungen: Ingenuity Systems

Das könnte Sie auch interessieren: