PWN Waterleidingbedrijf Noord-Holland

Wasserreinigungsmethode bietet Universalschutz vor allen Problemstoffen

    Velserbroek, Niederlande (ots/PRNewswire) -

    - Internationales Seminar am 18. März: Abwasserbehandlungstechnologie für die Zukunft

    In der kürzlich von Prinz Willem-Alexander eröffneten Trinkwasseraufbereitungsanlage nutzt das niederländische Wasserwerk PWN (Waterleidingsbedrijf Noord-Holland) eine neue, innovative Anlage zur Trinkwasserreinigung, eine Weltneuheit in der Trinkwasserklärung. Mit einer Kombination aus UV-Licht und Wasserstoffperoxid wird Oberflächenwasser zuverlässig auf Trinkwasserqualität gebracht. Die Anlage ist die erste UV/Peroxid-Reinigungsanlage ihrer Größe auf der Welt. Da diese Technik für alle Trinkwasseraufbereitungsanlagen interessant ist, die Oberflächenwasser zur Trinkwasserversorgung verwenden, ist sie weltweit von großem Interesse.

    Die Inbetriebnahme der neuen Trinkwasserreinigungsanlage bei PWN in Andijk ist eine Weltpremiere. PWN ist es die erste Trinkwasseraufbereitungsanlage, die in der Lage war, die UV/Peroxid-Technologie im großen Umfang einzusetzen. Die Technik wurde von PWN in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Lieferanten der UV-Geräte entwickelt.

    Zukunftssicher

    Die Reinigungstechnik mit UV-Licht beruht auf den Eigenschaften von UV-Licht in Kombination mit Wasserstoffperoxid. Es ist eine kostengünstige Methode, da zwei Reinigungsschritte integriert werden: die Desinfektion und die Entfernung organischer Mikroverunreinigungen. Hierzu gehören u. a. Pestizide und Medikamentenrückstände. Im Wasser sind immer mehr dieser gesundheitsgefährdenden Stoffe enthalten, aber mit der neuen Reinigungsanlage können sie in Zukunft problemlos entfernt werden. Die neue Reinigungsmethode bietet einen Universalschutz gegen alle Problemstoffe und ist daher zukunftssicher.

    Kein Chlor mehr

    Ein großer Vorteil der Technik besteht darin, dass PWN kein Chlor mehr zur Desinfektion verwenden muss. Damit entfallen auch die Umwelt- und Sicherheitsrisiken, die mit der Verwendung von Chlor verbunden sind. Die Reinigung mit UV-Licht braucht allerdings im Verhältnis mehr Energie. PWN hat daher nichts unterlassen, um den Energieverbrauch auf das absolute Minimum zu beschränken. Außerdem nutzt PWN grünen Strom für den Prozess, und die Restwärme wird zum Aufheizen wiederverwendet.

    Am Freitag, dem 18. März findet ein Seminar statt, bei dem die Anwendungsmöglichkeiten für UV/H2O2 von internationalen Rednern umfassend erläutert werden. Ein detailliertes Programm und weitere Informationen finden Sie unter www.pwn.nl/english.

    Hinweis an die Redaktion

    PWN Waterleidingbedrijf Noord-Holland (Niederlande), liefert jährlich 105 Millionen m3 Trinkwasser an 720.000 Einzelverbraucher, Betriebe und Einrichtungen in der Provinz Nord-Holland. Außerdem verwaltet PWN im Auftrag der Provinz Nord-Holland verschiedene Naturlandschaften.

ots Originaltext: PWN Waterleidingbedrijf Noord-Holland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Mit Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an:
veronique.hagen@pwn.nl / Tel. +31-23541-3223



Das könnte Sie auch interessieren: