European Society of Anaesthesiology

Europäische Anästhesisten organisieren sich!

    BRÜSSEL, March 9 (ots/PRNewswire) -

    - European Society of Anaesthesiology Veröffentlichung

    Das Interim Board of Directors der European Society of Anaesthesiology (ESA) gibt den Zusammenschluss der früheren European Society of Anaesthesiologists (ESA), der früheren European Academy of Anaesthesiology (EAA) und der früheren Confederation of European National Societies of Anaesthesiologists (CENSA) zur European Society of Anaesthesiology (ESA) bekant. Zum ersten Mal besteht eine Körperschaft zur Vertretung alle europäischen Anästhesisten zur Förderung der höchsten klinischen und wissenschaftlichen Standards der Anästhesiologie in Europa.

    Der Interim Board of Directors (vorläufiger Vorstand), der Interim Council (vorläufiger Aufsichtsrat) und die General Assembly (Generalversammlung) werden die Gesellschaft in das Jahr 2005 führen. Im Laufe des Jahres 2005 werden ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat gewählt werden, die ihr Amt im Jahr 2006 übernehmen und die vorläufigen Organe ersetzen werden.

    Die Gesellschaft hat zur Zeit mehr als 5.000 Einzelmitglieder. Aufgrund der neuen Kategorie, der "Society Membership", kann die ESA nun bald mehr als 60.000 europäische Anästhesisten vertreten.

    Obgleich die ESA eine europäische Gesellschaft ist, können ihr auch  Mitglieder aus aller Welt (Affiliate Members) angehören.

    In der Brüsseler Zentrale arbeiten der Geschäftsführer der Gesellschaft sowie sieben Mitarbeiter.

    Die Ziele der Gesellschaft sind:

    - Förderung des Informationsaustausches unter europäischen Anästhesisten,

    - Verbreitung von Anästhesie-relevanten Informationen

    - Die Standards des Fachgebiets zu erhöhen, indem Bildung, Forschung,  wissenschaftlicher Fortschritt und Informationsaustausch gefördert und  unterstützt werden,

    - Die Interessen der ESA-Mitglieder zu fördern und zu schützen,

    - Sicherheits- und Qualitätsverbesserungen bei der Behandlung von Patienten durch eine Vereinfachung und Harmonisierung von Aktivitäten nationaler und internationaler Gesellschaften für Anästhesie in Europa.

    Die Aktivitäten der Gesellschaft:

    - Die ESA organisiert europäische Jahrestagungen unter dem Motto "Euroanaesthesia". Die Treffen werden von Mitgliedern und Nichtmitgliedern besucht (mehr als 5.000 Teilnehmer aus 65 Ländern). Die Jahrestagungen werden vom European Accreditation Council for Continuing Medical Education (EACCME) der Union of European Medical Specialists (U.E.M.S.) und der American Medical Association akkreditiert.

    - Die jährlichen Treffen und die Newsletter dienen der Verbreitung von Informationen über Anästhesie und fördern den Informationsaustausch zwischen europäischen Anästhesisten.

    - Das European Journal of Anaesthesiology (EJA), ist die offizielle Zeitschrift der ESA. Die Förderprogramme der Gesellschaft für Forschungsstipendien, Forschungsprojekte und Auszeichnungen dienen dazu, Bildung, Forschung und wissenschaftlichen Fortschritt zu fördern und zu unterstützen und damit die wissenschaftlichen Standards des Fachgebiets Anästhesiologie zu verbessern.

    - Die ESA organisiert die Durchführung des "European Diploma in Anaesthesiology and Intensive Care" (europäisches Diplom für Anästhesie und Intensivmedizin), das die Standards des Fachgebiets anheben soll.

    - Die Verbindungen zwischen der European Union of Medical Specialists (UEMS) und dem European Board of Anaesthesiology (EBA) dienen der Förderung und dem Schutz der Interessenvertretung seiner Mitglieder.

    - Das "Hospital Visitation Programme" dient der Förderung der Sicherheits- und Qualitätsverbesserung bei der Behandlung von Patienten, die sich einer Anästhesie unterziehen müssen.

    - Die ESA ist über ihr National Anaesthesia Society Committee (NASC) mit der World Federation of Societies of Anaesthesiologists (WFSA) verbunden und erleichtert die Aktivitäten und die Harmonisierung nationaler und internationaler Anästhesiegesellschaften in europäischen Ländern.

    www.euroanesthesia.org

    Erstmals am 28/02/2005 herausgegeben

ots Originaltext: European Society of Anaesthesiology
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Hans-Joachim Priebe, Präsident, +32-2-743-32-90



Das könnte Sie auch interessieren: