Servier

Neue Hoffnung für ältere Herzinfarktopfer - PREAMI-Studie zeigt signifikante Wirkung von Coversyl(R) bei älteren Herzinfarktpatienten

    Stockholm, Schweden (ots/PRNewswire) - Ergebnisse der PREAMI-Studie (Perindopril Remodelling in Elderly with Acute Myocardial Infarction [Perindopril-Remodelling bei älteren Patienten nach akutem Myokardinfarkt]), die heute auf dem Kongress der European Society of Cardiology (ESC) veröffentlicht wurden, zeigen, dass der ACE-Hemmer Coversyl(R) (Perindopril) das Risiko von Tod, Krankenhausaufenthalten aufgrund von Herzinsuffizienz und kardialem Remodelling für ältere Herzinfarktpatienten mit erhaltener linksventrikulärer Funktion signifikant reduziert.(1)

    PREAMI ist eine bahnbrechende Studie, bei der ein ACE-Hemmer zum ersten Mal in dieser älteren Patientenpopulation mit erhaltener linksventrikulärer Funktion, die in der klinischen Praxis weit verbreitet ist, untersucht wurde.

    Die vorteilhafte Wirkung von Perindopril beruht auf einer äusserst signifikanten Reduzierung (46 %, p<0,001) des kardialen Remodelling im Vergleich zum Placebo. Akuter Myokardinfarkt (Herzinfarkt, MI) führt zu fortschreitenden Veränderungen der Herzkammergrösse, -form und -funktion. Dieser Prozess wird als Remodelling bezeichnet und ist ein asymptomatischer Hinweis auf zur Herzinsuffizienz führende Herzschwäche. Vorhergehende Studien demonstrierten die vorteilhafte Wirkung von ACE-Hemmern, jedoch bei jüngeren Patienten mit eingeschränkter linksventrikulärer Funktion.

    "Die Ergebnisse der PREAMI-Studie schliessen eine Lücke in unserem Wissen über die Wirkung von ACE-Hemmern bei Myokardinfarktpatienten", sagte Professor R Ferrari vom S Anna Krankenhaus an der Universität Ferrara in Italien und Forschungsleiter der PREAMI-Studie. "PREAMI hat demonstriert, dass selbst bei Patienten, die einen Herzinfarkt überlebt haben und die mehr als 10 Tage nach der akuten Phase eine normale linksventrikuläre Funktion aufweisen, ein fortschreitendes kardiales Remodelling asymptomatisch auftritt. Die gute Nachricht ist jedoch, dass Perindopril diese Herzschwäche in signifikantem Masse verhindern und damit Millionen von älteren Myokardinfarktopfern zugute kommen kann."

    PREAMI ist eine multinationale, doppelblinde, randomisierte, parallele, multizentrische Studie, in der die Wirkung von Coversyl (8 mg / Tag) bei älteren Myokardinfarktpatienten mit einer linksventrikulären Ejektionsfraktion grösser oder gleich 40 % mit der Wirkung des Placebos verglichen wurde.

    An der Studie nahmen 1.252 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 73 Jahren teil, die an 109 Zentren in fünf europäischen Ländern untersucht wurden(2). Myokardinfarktpatienten erhielten die empfohlene normale Therapie (Antithrombotika, Betablocker, ACE-Hemmer). 1,252 Patienten mit erhaltener linksventrikulärer Funktion wurden 11+/-4 Tage nach dem Myokardinfarkt randomisiert und erhielten im ersten Behandlungsmonat entweder 4 mg / Tag Perindopril oder ein Placebo, gefolgt von 8 mg / Tag Perindopril oder ein Placebo für die restlichen 11 Monate des Studienzeitraums. Die Behandlung im Rahmen der Studie erfolgte zusätzlich zur empfohlenen konventionellen Therapie.

    Äusserst signifikante relative Ergebnisse

    Die Behandlung mit Coversyl wurde mit einer äusserst signifikanten relativen Risikoreduktion (RRR) des kombinierten primären Endpunktes (Tod, Krankenhausaufenthalten aufgrund von Herzinsuffizienz und kardiales Remodelling) von 38 % (p<0,001) in Verbindung gebracht. Diese erhebliche Gesamtreduktion des kombinierten Endpunktes der Studie wurde der äusserst signifikanten Wirkung von Perindopril auf das kardiale Remodelling zugemessen. Die Ergebnisse zeigten signifikant weniger linksventrikuläres Remodelling bei der Perindopril-Gruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe (28 % im Vergleich zu 51 %, p<0,001).

    Perindopril wurde trotz des fortgeschrittenen Alters der PREAMI-Patienten bei einer Dosis von 8 mg pro Tag gut toleriert. Zusätzlich wurde keine Interaktion mit den begleitenden Behandlungen beobachtet.

    Coversyl

    Coversyl wurde von Servier erforscht und entwickelt und ist weltweit bei einer Dosis zwischen 4 und 8 mg zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz zugelassen. In der Europäischen Union hat die EMEA die Genehmigung zur Verwendung von Coversyl für eine neue Indikation bei stabiler Koronararterienerkrankung erteilt, um das Risiko von kardialen Ereignissen bei Patienten mit Myokardinfarkt und/oder Revaskularisation in der Vorgeschichte zu reduzieren. In den USA hat die FDA gerade eine Zulassungserweiterung für Perindopril für eine ähnliche Indikation genehmigt.

    Perindopril wird in 118 Ländern unter den Handelsnamen COVERSYL(R), COVEREX(R), ACERTIL(R), PRESTARIUM(R), PREXANIL(R), PREXUM(R), COVERENE(R), COVERSUM(R), PROCAPTAN(R) sowie von Solvay Pharmaceutical und CV Therapeutics in den USA unter dem Handelsnamen ACEON(R) vermarktet.

    Quellenhinweise:

    (1) R Ferrari. PREAMI: Perindopril und Remodelling bei älteren Patienten nach akutem Myokardinfarkt, ESC Hotline Session 2005

    (2) Die fünf an der PREAMI-Studie beteiligten Länder sind Griechenland, Ungarn, Italien, Rumänien und Spanien.

ots Originaltext: Servier
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von: Moira Gitsham, Tel:
+33-5-46-00-08-20, Mobil: +33-6-20-74-01-92,
moira.gitsham@toniclc.com . Matthew Kent, Tel: +44-(0)207-798-9900,
Mobil: +44-(0)7899-876-685, matthew.kent@toniclc.com



Weitere Meldungen: Servier

Das könnte Sie auch interessieren: