Magna International Inc and Decoma International Inc

Privatisierung von Decoma abgeschlossen

Aurora, Kanada (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. (TSX: MG.SV.A, MG.MV.B), (NYSE: MGA) (im Weiteren "Magna" genannt) und Decoma International Inc. (TSX: DEC.SV.A), (NASDAQ: DECA) (Im Weiteren "Decoma" genannt) gaben heute gemeinsam bekannt, dass die Privatisierung von Decoma durch Magna nach einer, gemäss der in der kanadischen Provinz Ontario gültigen Gesetzen, geplanten Abmachung, der die Anteilseignern am 28. Februar 2005 zustimmten und die vom Gericht am 2. März endgültig gebilligt wurde, am 6. März 2005 um 12:01 Uhr in Kraft trat. Demzufolge ist Decoma in Magna aufgegangen. Im Gegenzug zum Erwerb aller ausgegebenen untergeordneten Stimmanteile der Klasse A von Decoma, die noch nicht Eigentum von Magna sind, wird Magna 2.854.400 untergeordnete Stimmanteile der Klasse A im Tausch gegen untergeordnete Stimmanteile der Klasse A von Decoma ausgeben und ca. 37.175.800 CAN$ für gestückelte Anteile und an Anteilseigner von Decoma zahlen, die eine Barauszahlung wählten. Zum Zwecke der Barauszahlungen, wurde der Handelspreis der untergeordneten Stimmanteile der Klasse A von Magna an der Börse von Toronto ("TSX") über die fünf letzten Handelstage vor dem 4. März 2005 gemäss dem Volumen gewichtet und gemittelt und beträgt 88,2856 CAN$ pro Anteil, was zur Zahlung von 12,8279 CAN$ pro Anteil für Anteilseigner von Decoma die Barauszahlung wählten führt. Ansonsten erhalten nach dem Abkommen Anteilseigener von Decoma 0,1453 eines untergeordneten Stimmanteils der Klasse A von Magna für jeden untergeordneten Stimmanteils der Klasse A von Decoma. Decoma entwirft, entwickelt und stellt Aussenkomponenten und -systeme für den Kfz-Bedarf her, darunter Armaturenbretter (Stossstangen), Front- und Heckmodule, Ladebordwände und Trittbretter, Plastik-Karosserieteile, Komponenten für Aussenverzierung, Umwelt- und Dichtungssysteme und Beleuchtungskomponenten für PKWs und Kleinlaster (einschliesslich Sportfahrzeuge und Kleintransporter). Decoma beschäftigt ca. 16.000 Mitarbeiter in 54 Fertigungs-, Technik- und Entwicklungsstätten in Kanada, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Deutschland, Belgien, England, Frankreich, Österreich, Polen, der Tschechischen Republik und Japan. Magna ist der weltweit vielseitigste Kfz-Zulieferer. Das Unternehmen entwirft, entwickelt und produziert Kfz-Systeme, Baugruppen, Module und Komponenten, konstruiert und montiert aber auch komplette Kraftfahrzeuge, vor allem zum Verkauf an Originalhersteller (OEMs) von PKWs und Kleinlastern in Nordamerika, Europa, Mexiko, Südamerika und Asien. Zu den Produkten von Magna gehören: Komponenten, Systeme und Module für Innenausstattung, Türen und Klappen über Intier Automotive Inc.; seitens Cosma International Metallkarosseriesysteme, Komponenten, Baugruppen und Module; über Magna Donnelly Aussen- und Innenspiegel- und moderne Glassysteme; über Decoma International Inc. Instrumententafeln, Front- und Heckmodule, Plastik-Karosserieteile, Komponenten und Systeme für Aussenverzierung, Umwelt- und Dichtungssysteme und Beleuchtungskomponenten; über Decoma International Inc. verschiedene Motor-, Getriebe- und Kraftstoffsysteme und Komponenten; eine Vielzahl an Fahrwerkkomponenten über Magna Drivetrain; sowie über Magna Steyr eine Reihe von Antriebsstrang-Komponenten sowie komplette Fahrzeugtechnik und -montage über Magna Steyr. Magna beschäftigt ca. 81.000 Mitarbeiter in 219 Fertigungsbetrieben und 49 Produktentwicklungs- und Technologiezentren in 22 Ländern. ots Originaltext: Magna International Inc and Decoma International Inc Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Magna: Vincent J. Galifi, Executive Vice-President und Chief Financial Officer, Tel.: +1-905-726-7100 und bei Decoma: S. Randall Smallbone, Executive Vice-President, Finance und Chief Financial Officer, Tel.: +1-905-669-2888

Das könnte Sie auch interessieren: