Startech Environmental Corp.

Startech Environmental Wasserstoff-System erweitert 200 Tonnen-pro-Tag-Plasmakonverteranlage in Panama

    Wilton, Connecticut (ots/PRNewswire) -

    Startech Environmental Corporation (OTC Bulletin Board: STHK), eine voll bilanzpflichtige Firma, gab heute bekannt, dass Startech's System zur Wasserstoffproduktion aus Siedlungsabfall die 200 Tonnen-pro-Tag-Anlage Las Tablas in der Republik Panama erweitern wird. Der Plasmakonverter macht Siedlungsabfall unschädlich und produziert dabei gleichzeitig reines wasserstoffreiches Synthesegas, das für den kommerziellen Gebrauch wiederverarbeitet werden kann, einschliesslich der Weiterverarbeitung zu reinem Brennstoff.

    Joseph F. Longo, Geschäftsführer von Startech, erklärte: "Das Interesse an der Herstellung von Wasserstoff aus unterschiedlichen Abfallstoffen ist wieder gestiegen, seit Ford kürzlich sein neues Programm für Shuttle-Busse mit Wasserstoff-Verbrennungsmotoren ankündete [Hydrogen Internal Combustion Engine (ICE) Shuttle Bus program]. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass es sich nicht lediglich um ein weiteres Brennstoffzellen-Programm handelt. Vielmehr handelt es sich um einen Dual-Motor, ähnlich dem Motor in Ihrem Fahrzeug. In der Tat können Sie sich auf unserer Website oder unserer DVD den mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor angetriebenen Pickup Truck ansehen, den wir in unserer Anlage in Bristol, Connecticut vor einigen Jahren vorgestellt und erfolgreich unter Nutzung von Wasserstoff im Strassenverkehr getestet haben. Bei dem Motor auf unserer Website handelt es sich um einen standardmässigen Verbrennungsmotor, der dahingehend modifiziert wurde, dass er mit Wasserstoff angetrieben werden kann."

    "Auch wenn es ein wenig verfrüht erscheint, so ist der Zeitpunkt doch angemessen."

    Das amerikanische Magazin "American Recycler" schrieb: "Ford begann als erster Automobilhersteller der Welt mit der Produktion von Wasserstoff angetriebenen V-10-Motoren. Der 6,8 Liter V-10-Supercharge-Motor soll die mit Wasserstoff angetriebenen E-450-Shuttle-Busse antreiben. Wasserstoff-Verbrennungsmotoren bieten viele Vorteile, wie hohes Leistungsvermögen, Wetterunabhängigkeit und nahezu keine Schadstoff- und Treibhausgasemissionen."

    Laut Ford's Website "besteht das Ford Modell U-Konzept aus einem Verbrennungsmotor, der optimal auf den Antrieb durch Wasserstoff anstelle von Benzin abgestimmt ist, ... und der Kraftstoffverbrauch ist bis zu 25% effizienter als bei dem herkömmlichen Benzinmotor.

    Der Wasserstoff-Verbrennungsmotor ist eine Triebwerkanlage, die Sinn macht, denn sie nutzt bestehende und bewährte Technologien zur Entwicklung der umweltfreundlichen Wasserstoff-Brennstoffzelle, wobei sie gleichzeitig unkompliziert und kostengünstig ist.

    Da Wasserstoff über einen sehr weiten Verbrennungsbereich verfügt (von 4 bis 75 Prozent), können Wasserstoff angetriebene Motoren einen grösseren Bereich des Luft/Kraftstoff-Gemischs nutzen als Benzinmotoren. Sie können zudem im kraftstoffsparsamen "Magersystem" laufen, ohne eine Frühzündung (Klopfen) herbeizuführen. Insgesamt kann der Wasserstoff angetriebene Motor eine Leistungsfähigkeit von 38 Prozent erreichen, was ca. 25 Prozent über der Leistung eines Benzinmotors liegt.

    Da in dem Kraftstoff keine Kohlenstoffatome vorkommen, produziert die Verbrennung von Wasserstoff keine Kohlenwasserstoff- oder Kohlendioxidemissionen. Selbst ohne Nachbehandlung ist der Stickstoffoxidgehalt sehr gering, und im Rahmen der Katalysatorforschung könnte der Auspuffausstoss potentieller Abgasemessionen soweit verringert werden, dass er unterhalb der Umgebungsbedingungen vieler Städte liegt. Das heisst, dass die Luft, die aus dem Auspuffrohr des U-Modells abgegeben wird, sogar sauberer ist, als die Luft, die von aussen in den Motor gelangt.

    Bis heute war die Entwicklung eines Benzinmotors zur Verbrennung von Wasserstoff-Kraftstoff normalerweise immer mit einer bedeutend geringeren Leistung verbunden. Die Forscher bei Ford haben jedoch gezeigt, dass der Wasserstoff-Verbrennungsmotor mit Hilfe der Turboaufladung die gleiche Leistung bringen kann wie sein Benzinmotor-Gegenstück und trotzdem fast keine Emissionen erzeugt und äusserst kraftstoffsparsam ist."

    Informationen zu Startech, einem Umwelt- und Energieunternehmen

    Das Umwelt- und Energieunternehmen Startech ist Hersteller und Vertreiber des Plasma Converter System (TM), einer innovativen, firmeneigenen Plasmaverarbeitungsanlage.

    Mit dem Plasma Converter System werden Abfälle auf sichere und wirtschaftliche Weise unschädlich gemacht und zu nützlichen und wertvollen Produkten verarbeitet, unabhängig davon, wie gefährlich oder lebensbedrohlich die Materialien sind. Durch dieses Verfahren schützt das System die Umwelt und fördert die öffentliche Gesundheit und Sicherheit. Das System löst die zu verarbeitenden Stoffe in einem geschlossenen Kreislauf ohne Verbrennung auf und macht Siedlungsabfall, organische und anorganische Stoffe, Feststoffe, Flüssigkeiten und Gase, gefährliche und ungefährliche Materialien, Industrieabfallprodukte sowie Gefahrgüter, wie "E-Abfälle", medizinische Abfälle und andere Sonderabfälle, sicher und dauerhaft unschädlich und wandelt viele von ihnen in nützliche kommerzielle Produkte um, wie zum Beispiel Metalle und ein als Plasma Converted Gas (PCG) (TM) bezeichnetes Synthesegas-Energieprodukt.

    Zu den zahlreichen kommerziellen Einsatzmöglichkeiten von PCG gehören beispielsweise die Produktion von umweltfreundlicher Energie, GTL-Kraftstoffen, wie Ethanol, synthetischer Dieselkraftstoff und andere alkoholhaltige Kraftstoffe, und die Produktion von zur Nutzung oder zum Weiterkauf bestimmten Wasserstoffs.

    Der Startech Plasmakonverter ist im Wesentlichen ein Fertigungssystem, das Erzeugnisse aus Ausgangsmaterialien herstellt, die zuvor als Abfälle angesehen wurden. Startech betrachtet alle Abfälle, sowohl gefährliche als auch ungefährliche, als wertvolle, erneuerbare Rohstoffe.

    Vorbehaltsklausel für zukunftsbezogene Aussagen

    Die vorliegende Presseerklärung enthält zukunftsbezogene Aussagen, einschliesslich Aussagen hinsichtlich der Pläne und Erwartungen des Unternehmens für die Entwicklung und Vermarktung seiner Plasma Converter (TM)-Technologie. Alle zukunftsbezogenen Aussagen bergen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu den Faktoren, die für derartige Abweichungen verantwortlich sein können, zählen insbesondere ausbleibende Projektfinanzierung vonseiten des Kunden, allgemeine Risiken im Zusammenhang mit der Produktentwicklung und -herstellung, schneller technologischer Wandel und geänderte Wettbewerbsbedingungen sowie andere von dem Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission angemeldete Risiken. Die hier zugrunde liegenden zukunftsbezogenen Aussagen gelten ab dem Datum der Pressemitteilung. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, Aktualisierungen oder Revisionen der zukunftsbezogenen Aussagen zu veröffentlichen, um etwaige Änderungen in den Unternehmenserwartungen oder geänderte Gegebenheiten, Bedingungen oder Umstände zum Ausdruck zu bringen, auf die sich eine zukunftsbezogene Aussage gestützt hat.

    Website: http://www.startech.net

ots Originaltext: Startech Environmental Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Steve Landa, +1-888-807-9443, +1-203-762-2499, Durchwahl 7,
sales@startech.net; Aktuelle Unternehmensmeldungen:  
http://www.prnewswire.com/comp/113537.html



Weitere Meldungen: Startech Environmental Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: