American College of Cardiology Scientific Session 2005

Bekanntgabe der zwei-Jahres-Daten der RIO-Europe-Studie über die Behandlung von Fettleibigkeit mit Rimonabant auf dem US-Kardiologenkongress American College of Cardiology Scientific Session 2005 in Orlando, Florida geplant

Orlando, Florida (ots/PRNewswire) - Fettleibigkeit ist eine grosse Belastung für das öffentliche Gesundheitswesen und ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz- und Gefässkrankheiten, der weltweit führenden Todesursache.(1) Die 2-jährige Versuchsstudie RIO-Europe ist eine von insgesamt vier Phase-III-Studien des RIO-Programms zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Rimonabant, dem ersten einer neuen Klasse therapeutischer Wirkstoffe mit der Bezeichnung CB1-Blocker. WAS: Zwei-Jahres-Daten der Studie "RIO-Europe Study: Metabolic Effects of Rimonabant in Overweight/Obese Patients (Stoffwechselwirkung von Rimonabant bei übergewichtigen/fettleibigen Patienten) WER: Luc Van Gaal M.D., PhD Professor, Abteilung für Endokrinologie, Diabetes und Stoffwechsel Universitätsklinikum Antwerpen, Antwerpen, Belgien, Leitender Forscher, RIO-Europe-Versuchsstudie WANN: Dienstag 4. März 2005 09.45 Uhr US-Ostküstenzeit WO: American College of Cardiology Scientific Session 2005 Orange County Convention Center (Halle A) 9800 International Drive, Orlando, Florida (USA) (1) Yusuf et al., Effect of potentially modifiable risk factors associated with myocardial infarction in 52 countries (the INTERHEART study): case control study. The Lancet, Band 364 Nummer 9438, 11. - 17. September 2004. ots Originaltext: American College of Cardiology Scientific Session 2005 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Medienkontakt bei ACC Congress: +44-777-1757-695, +1-917-723-7532

Das könnte Sie auch interessieren: