American College of Cardiology Scientific Session 2005

Bekanntgabe der zwei-Jahres-Daten der RIO-Europe-Studie über die Behandlung von Fettleibigkeit mit Rimonabant auf dem US-Kardiologenkongress American College of Cardiology Scientific Session 2005 in Orlando, Florida geplant

    Orlando, Florida (ots/PRNewswire) - Fettleibigkeit ist eine grosse Belastung für das öffentliche Gesundheitswesen und ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz- und Gefässkrankheiten, der weltweit führenden Todesursache.(1)

    Die 2-jährige Versuchsstudie RIO-Europe ist eine von insgesamt vier Phase-III-Studien des RIO-Programms zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Rimonabant, dem ersten einer neuen Klasse therapeutischer Wirkstoffe mit der Bezeichnung CB1-Blocker.

@@start.t1@@      WAS:  Zwei-Jahres-Daten der Studie "RIO-Europe Study: Metabolic Effects
                of Rimonabant in Overweight/Obese Patients (Stoffwechselwirkung von
                Rimonabant bei übergewichtigen/fettleibigen Patienten)
      WER:  Luc Van Gaal M.D., PhD
                Professor, Abteilung für Endokrinologie, Diabetes und Stoffwechsel
                Universitätsklinikum Antwerpen, Antwerpen, Belgien,
                Leitender Forscher, RIO-Europe-Versuchsstudie
      WANN: Dienstag 4. März 2005
                09.45 Uhr US-Ostküstenzeit
      WO:    American College of Cardiology Scientific Session 2005
                Orange County Convention Center (Halle A)
                9800 International Drive,
                Orlando, Florida (USA)@@end@@

    (1) Yusuf et al., Effect of potentially modifiable risk factors associated with myocardial infarction in 52 countries (the INTERHEART study): case control study. The Lancet, Band 364 Nummer 9438, 11. - 17. September 2004.

ots Originaltext: American College of Cardiology Scientific Session 2005
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Medienkontakt bei ACC Congress: +44-777-1757-695, +1-917-723-7532



Das könnte Sie auch interessieren: