Archus Orthopedics, Inc.

Archus Orthopedics, Inc. erhält US-Patent für Verfahren mit breitem Anwendungsspektrum

    Redmond, Washington (ots/PRNewswire) -

    Archus Orthopedics, Inc. gab heute die Erteilung seines siebten US-Patents bekannt. Das US-Patent 7,087,084, das auf eine Patentanmeldung durch den Gründer des Unternehmens, Mark Reiley, M.D., im Jahr 1999 zurückgeht, beschreibt das chirurgische Verfahren, einen Teil oder das gesamte natürliche Facettengelenk zu entfernen und durch eine Prothese zu ersetzen, die im Pedikel verankert wird.

    "Der Pedikel wird als Befestigungsstelle für eine Reihe von Implantaten der hinteren Wirbelsäule gewählt, da er einen überaus stabilen Verankerungspunkt darstellt", kommentierte Chairman und CEO Jim Fitzsimmons die Erteilung des Patents. "Zusammen mit den bereits vorhandenen amerikanischen und ausländischen Patenten von Archus wird dieses Patent unsere weltweit dominierende Position auf dem Gebiet des Facettengelenkersatzes noch weiter verstärken", fügte er hinzu.

    Archus führt gegenwärtig in den USA einen klinischen Versuch mit seinem Total Facet Arthroplasty System(TM) "(TFAS(R)" durch, einem neuartigen Wirbelsäulenimplantat zur Behandlung der Spinalstenose, bei der degenerative Veränderungen in den Facettengelenken die Kompression von Spinalnerven mit neurologischen Symptomen in den Beinen verursachen. Bislang war es üblich, dass sich Patienten mit Spinalstenose einer dekompressiven Laminektomie unterzogen, die oft in Verbindung mit einer Wirbelfusion erfolgte. Das TFAS(R) ersetzt die degenerativen Facettengelenke durch ein prothetisches Gelenkimplantat, das die Stabilität und normale Bewegungsfähigkeit der Wirbelsäule wiederherstellen soll, wodurch eine Fusion überflüssig wird.

    Zusätzlich zum TFAS(R) enwickelt Archus eine Reihe von Produkten, die sich mit weiteren wichtigen und interessanten Anwendungen beim Ersatz von Facettengelenken befassen. "Angesichts der elementaren Bandbreite dieses Patents sind wir der Meinung, dass es in allen Bereichen unserer wachsenden Produktlinie Anwendung finden wird", so Fitzsimmons.

    Unternehmensprofil Archus Orthopedics

    Das im Juli 2001 gegründete Privatunternehmen Archus Orthopedics konzentriert sich auf die Entwicklung einer Gruppe rekonstruktiver Implantate zur Behandlung diverser Wirbelsäulenerkrankungen, die durch degenerative Veränderungen in den Facettengelenken hervorgerufen werden. Archus erhielt von MPM Capital, InterWest Partners und Polaris Venture Partners eine Risikokapitalfinanzierung. Im Januar 2006 verkündete das Unternehmen den Abschluss einer Finanzierung in Höhe von 35 Mio. US-Dollar, zu der die Johnson & Johnson Development Corporation gemeinsam mit DePuy Spine den grössten Anteil beigetragen hat.

    Website: http://www.archususa.com

ots Originaltext: Archus Orthopedics, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jim Fitzsimmons, Chairman und CEO von Archus Orthopedics, Inc.,
+1-425-284-3650, oder jfitzsimmons@archususa.com



Weitere Meldungen: Archus Orthopedics, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: