Heilsarmee / Armée du Salut

Heilsarmee leistet Soforthilfe in Haiti - Kinderheim, Schule und weitere Gebäude der Heilsarmee zerstört

Bern (ots) - Durch das Erdbeben in Haiti wurden zahlreiche Gebäude der Heilsarmee massiv beschädigt. Die Heilsarmee Schweiz stellt für die Soforthilfe der Erdbebenopfer 150'000 Franken zur Verfügung. Das schlimme Erdbeben in Haiti hat in der Hauptstadt Port-au-Prince und Umgebung grosse Zerstörung mit vielen Toten und Verletzten hinterlassen. Auch die Heilsarmee, bereits seit 60 Jahren in Haiti tätig, ist betroffen. Nach ersten Angaben sind keine Offiziere und Mitarbeiter der Heilsarmee ums Leben gekommen, jedoch sind zahlreiche Gebäude, unter anderem ein Kinderheim und eine grosse Schule der Heilsarmee massiv beschädigt worden. Vor Ort startet die Heilsarmee umgehend mit Soforthilfe für die zahlreich betroffenen Menschen. Die Heilsarmee in Haiti wurde 1950 unter der Leitung von Schweizer Heilsarmeeoffizieren eröffnet. Heute hat die Heilsarmee in Haiti 7000 Mitglieder und führt 60 Kirchen, 48 Schulen mit 10'000 Schüler und Schülerinnen, ein Spital, zwei Kliniken, zwei Kinderheime und ein Aidsprogramm. Auch ein Schweizer Heilsarmee-Offiziersehepaar arbeitet in Haiti. Der Internationale Katastrophenhilfsdienst der Heilsarmee wird Hilfsteams nach Haiti senden, um die Heilsarmee vor Ort zu unterstützen. Die Heilsarmee Schweiz stellt für die Soforthilfe in Haiti 150 000 Franken zur Verfügung. Die Heilsarmee dankt für Spenden auf das Postkonto 30-6709-1 (Vermerk "Erdbeben Haiti"). Online-Spenden sind über die Internetseite www.heilsarmee.ch möglich. Internationales Leitbild Die Heilsarmee ist eine internationale Bewegung und Teil der weltweiten christlichen Kirche. Ihre Botschaft gründet auf der Bibel. Ihr Dienst ist motiviert von der Liebe Gottes. Ihr Auftrag ist es, das Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschliche Not ohne Ansehen der Person zu lindern. ots Originaltext: Heilsarmee / Armée du Salut Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Heilsarmee Schweiz Hauptquartier Laupenstrasse 5 / Postfach 6575 3001 Bern Tel.: +41/31/388'05'91 Fax: +41/31/388'05'95 Martin Künzi, Leiter Kommunikation Tel.: +41/31/388'05'45 Mobile: +41/79/772'01'92 E-Mail: martin_kuenzi@swi.salvationarmy.org

Das könnte Sie auch interessieren: