Heilsarmee / Armée du Salut

Heilsarmee: Erfolgreiche Topfkollekte

Heilsarmee: Erfolgreiche Topfkollekte
Topfkollekte der Heilsarmee. Bläser der Heilsarmee neben einem Topfständer stehend. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/Heilsarmee"

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100007346 -
                      
    Bern (ots) - Die Heilsarmee dankt der Bevölkerung für ihre
Unterstützung. Der Sammelertrag von 1,54 Millionen Franken liegt
knapp unter dem Vorjahresergebnis von 1,58 Millionen.

    Die Heilsarmee zieht eine positive Bilanz der Topfkollekte in der Adventszeit. Sie wertet die Präsenz der Salutisten als Ruhepool in einer hektischen Zeit.

    Die gesammelten Gelder fliessen in lokale soziale Projekte und Einrichtungen der Heilsarmee. In Basel, Bern, Biel, Lausanne, Winterthur und Zürich geht das Geld zum grössten Teil an die eigenen Sozialberatungsstellen, die für ihre unbürokratische Hilfe bekannt sind. In anderen Ortschaften steht das Geld den Heilsarmeestellen (Korps) für die Erfüllung sozialer Aufgaben zur Verfügung. Damit kann Einzelpersonen oder Familien geholfen werden, die kurzfristig und rasch eine Unterstützung benötigen.

    Der von Ort zu Ort stark schwankende finanzielle Erfolg der Sammelaktion hängt wesentlich vom Mobilisierungsgrad der eigenen freiwilligen Helferinnen und Helfer und der Anzahl Musikgruppen ab. Die Heilsarmee freute sich an einigen Orten über die Unterstützung von prominenten Persönlichkeiten oder Gruppen, die damit einen Beitrag für eine solidarische Schweiz leisteten. Geänderte Ladenöffnungszeiten und die Sonntagsverkäufe haben dazu geführt, dass in den grossen Städten während der Sammeltage tendenziell weniger Leute unterwegs waren.

    Besondere Beachtung fand auch die Suppen-Verteil-Aktion vom 22. Dezember 2007, die von prominenten Köchen wie Rolf Hiltl, André Jaeger oder Bernhard Ravet mitgetragen wurde. Anlass dazu war das 125-Jahr-Jubiläum der Heilsarmee in der Schweiz.

    Die Ergebnisse der 49 Sammelorte sind auf der Website der Heilsarmee unter www.heilsarmee.ch/medien veröffentlicht. Zudem stehen Bilder kostenlos zum Download bereit.

ots Originaltext: Heilsarmee
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Für weitere Informationen oder Interviewanfragen:
Pierre Reift
Leiter Kommunikation/PR
Heilsarmee, Hauptquartier
Laupenstrasse 5, Postfach 6575
3001 Bern
Tel.:        +41/31/388'05'45
Fax:         +41/31/388'05'95
Mobile:    +41/79/817'99'36
E-Mail:    pierre_reift@swi.salvationarmy.org
Internet: www.heilsarmee.ch/medien



Weitere Meldungen: Heilsarmee / Armée du Salut

Das könnte Sie auch interessieren: