Rheinbraun Brennstoff GmbH

Rheinbraun Brennstoff GmbH nimmt hochmoderne Verpackungsanlage für Herdofenkoks in Betrieb

Köln (ots) - Um der wachsenden Nachfrage aus dem In- und Ausland nach individuellen Liefermengen optimal begegnen zu können, hat die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) am Standort Fortuna-Nord im Rheinischen Braunkohlenrevier eine neue Verpackungsanlage in Betrieb genommen. Die hochmoderne Anlage wurde errichtet, um Herdofenkoks (HOK) in den unterschiedlichsten Gebinden abzufüllen und transportgerecht zu verpacken. Neben der Verpackung bietet die Anlage die Möglichkeit der maschinellen Absiebung in den unterschiedlichsten Siebfraktionen, womit nahezu alle Kundenwünsche erfüllt werden. Längere Lieferzeiten sind dabei für RBB kein Thema: Die Lagerung der verpackten Ware erfolgt in einem vor Witterung geschützten Großlager mit einer Kapazität von mehr als 2.000 Tonnen. Durch die Vorhaltung entsprechender Lagermengen sind daher auch größere Bestellungen kurzfristig lieferbar. Die Anlage befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den beiden Herdöfen im Veredelungsbetrieb der RWE Power AG in Niederaußem. Dadurch entfallen lange Zulieferwege und der HOK kann quasi "frisch" verpackt werden. Nach einer Pufferung in Silos gelangt der Herdofenkoks zu den einzelnen Sieb- und Abpackprozessen. Hierfür stehen eine Taumelsiebanlage mit einer Siebleistung von 15 Tonnen pro Stunde sowie vier verschiedene Abpackanlagen zur Verfügung. Die Anlage wurde so konzipiert, dass bei Bedarf weitere Verpackungslinien zugebaut werden können. Vom Kleingebinde mit 4 kg Inhalt bis zur kompletten Wagenladung Neben einer vollautomatischen Absackanlage für Papiersäcke mit Absackgewichten von 8 bis 25 kg sind dies eine automatische Abfüllanlage für Big Bags mit ein oder zwei Kubikmeter Inhalt, eine spezielle Abfüllstation für Klein-Container sowie eine Abfüllvorrichtung für Kleingebinde mit einem Füllgewicht von 4 bis 8 kg. An allen Stationen können körnige und staubförmige Produkte abgepackt werden. Die Gebinde werden vor Ort palettiert und durch Stretchfolien oder Schrumpfhauben ladungsgesichert. Zusätzlich kann abgesiebte Ware auch lose in Kipper- und Silo-Lkws oder Container verladen werden. Mit einer Jahresproduktion von 200.000 Tonnen ist die RWE Power AG weltweit der größte Hersteller von Aktivkoks. Von RBB wird er unter der Produktbezeichnung "Activated Lignite HOK" weltweit vermarktet und in vier verschiedenen Körnungsgraden angeboten - vom Granulat bis zum hochfein gemahlenen Staub. Nicht nur in Deutschland, auch international wird der Aktivkoks als preiswertes Adsorbens im Umweltsektor geschätzt und sowohl von Kraftwerken in den USA als auch bei Müllverbrennungsanlagen in Europa und Asien - so zum Beispiel in Südkorea und Japan - eingesetzt. In Amerika stellt die Belastung durch Quecksilber eine besondere Herausforderung dar. Hier haben Untersuchungen gezeigt, dass das extrem fein gemahlene HOK-Super aufgrund seiner besonderen inneren Porenstruktur eine hohe Abscheideeffizienz aufweist. Weitere Informationen auch im Internet unter www.hok.de ots Originaltext: Rheinbraun Brennstoff GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Rheinbraun Brennstoff GmbH Jürgen Wirling Leiter Abgas- und Wasserreinhaltung Ludwigstraße 50226 Frechen Tel.: + 49 (0) 221 / 480 - 22520 Fax: + 49 (0) 221 / 480 - 1369

Das könnte Sie auch interessieren: