init innovation in traffic systems AG

EANS-News: init innovation in traffic systems AG
init liefert Leit- und Informationssystem für das größte Nahverkehrs-Projekt Kanadas Auftragsvolumen um 45 Mio. Euro


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Verträge/Auftrag

Karlsruhe (euro adhoc) - Karlsruhe/Montreal, 20. Februar 2013. In der
kanadischen Metropole Montreal läuft derzeit das größte Nahverkehrsprojekt
Kanadas an: Die Société de Transport de Montréal (STM), das führende
Personentransportunternehmen in der zweitwichtigsten Wirtschaftsregion Kanadas,
modernisiert und erweitert mit einem dreistelligen Millionenaufwand in den
nächsten Jahren seinen Betrieb. Kernstück ist ein innovatives Leitsystem für die
rund 1.900 Fahrzeuge der STM und ein Echtzeit-Informationsservice per Anzeige,
Ansage, Internet und Smartphone für die pro Jahr mehr als 400 Millionen
Fahrgäste. Geliefert und installiert wird es von der kanadischen
Tochtergesellschaft des weltweit führenden Anbieters auf diesem Gebiet, der init
innovation in traffic sytems AG. Das Auftragsvolumen wird nach den jetzt
festgelegten Vertragsmodalitäten um 45 Mio. Euro liegen. Damit ist es der
bislang größte Einzelauftrag für die Karlsruher Telematikspezialisten.

Sechstes init-Großprojekt in Kanada
"Es war ein harter, aber fairer Ausschreibungswettbewerb für dieses innovative
Technologie-Projekt. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass uns jetzt der
Aufsichtsrat der STM den Auftrag erteilt und der init das Vertrauen geschenkt
hat", betont init-Quebec Geschäftsführerin Nathalie Zaidi. "Die Verwaltung der
Busflotte in Echtzeit wird dazu beitragen, die Abläufe und Planungen bei STM
wesentlich zu verbessern."

init verfügt in Kanada über ausgezeichnete Referenzen. Montreal ist bereits das
sechste Telematik-Großprojekt, das init für ein kanadisches
Nahverkehrsunternehmen realisiert. Das bislang größte war anlässlich der
Winterolympiade 2010 in Vancouver für TransLink. Das dort aufgebaute Leit- und
Informationssystem erhielt ebenso einen Innovationspreis wie andere
Installationen der init in Kanada.

Montreal ist Leuchtturmprojekt
Der jetzt erteilte Auftrag an init für das sogenannte iBUS-Projekt beinhaltet
ein Leit- und Fahrgastinformationssystem mit modernster Fahrzeugortung,
Bordrechner für die insgesamt 1.900 Fahrzeuge, akustische Ansagen und visuelle
Anzeigen in den Fahrzeugen bzw. Informationsterminals an den Haltestellen sowie
den Aufbau eines digitalen Betriebsfunksystems. Integriert ist auch die
Echtzeit-Datenbereitstellung für die Online-Fahrgastinformation im Internet,
über Handy und Smartphone Apps.

Nicht nur die Fahrgäste von STM wissen damit künftig genau wann ihr Bus kommt
und können ihre Fahrt damit besser planen. Auch der Verkehrsbetrieb selbst
gewinnt an Flexibilität und Transparenz. "Wir sind damit in Echtzeit informiert
über die Verkehrssituation, den Standort und den Zustand des Fahrzeuges und
können sofort auf Störungen reagieren. Damit können wir die Effizienz im
Fahrzeugeinsatz erhöhen", betonte STM-Sprecherin Odile Paradis gegenüber der
Presse.

Nach einer exakten Projektspezifikation und ersten Tests soll die Installation
des iBUS-System 2014 begonnen und zwei Jahre später abgeschlossen werden.

"Montreal ist ein absolutes Leuchtturm-Projekt für uns. Wir sind überzeugt, dass
STM bald über das modernste Leit- und Informationssystem für den ÖPNV innerhalb
Nordamerikas verfügen wird", so init-Vertriebsvorstand Dr. Jürgen Greschner.

Über init innovation in traffic systems AG:
Als weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der Telematik- Planungs- und
elektronischen Zahlungssysteme für Busse und Bahnen unterstützt init
Verkehrsbetriebe dabei, den Öffentlichen Personenverkehr attraktiver, schneller,
pünktlicher und effizienter zu gestalten. Heute verlassen sich mehr als 300
zufriedene Kunden in über 400 Projekten weltweit auf die innovative Hard- und
Softwaretechnologie von init. init-Produkte überzeugen durch
State-of-the-Art-Technologie. Ihr modularer Aufbau und ihr hoher
Standardisierungsgrad erlauben es, sie autonom einzusetzen oder sie je nach
Anforderung des Verkehrsbetriebes individuell zu einer intelligenten
Gesamtlösung zu integrieren. 2011 erwirtschaftete die init mit 377 Mitarbeitern
(inkl. Auszubildenden) einen Umsatz von 88,7 Mio. Euro und einen Konzerngewinn
von 15,1 Mio. Euro.


Rückfragehinweis:
Simone Fritz
Investor Relations
Tel.: +49 (0)721/6100-115
mailto: ir@initag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: init innovation in traffic systems AG
             Käppelestraße 6
             D-76131 Karlsruhe
Telefon:     +49(0)721 6100-0
FAX:         +49(0)721 6100-399
Email:    info@initag.de
WWW:      http://www.initag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005759807
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf,
             Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: