init innovation in traffic systems AG

EANS-Adhoc: init innovation in traffic systems AG
Erfolgreiches erstes Halbjahr für init: Weiterhin zweistellige Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
6-Monatsbericht

02.08.2012

Karlsruhe, 2. August 2012. Die init innovation in traffic systems AG kann ein
erfolgreiches erstes Halbjahr 2012 bilanzieren: Mit anhaltend zweistelligen
Zuwachsraten wurde sowohl im Umsatz als auch im Ergebnis die Planung
übertroffen. Nach den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen erwirtschaftete der
init-Konzern im zweiten Quartal Umsätze von 22,4 Mio. Euro. Dies sind 27 Prozent
mehr als im Vorjahr (Q2 2011: 17,6 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Zinsen
und Steuern (EBIT) nahm im selben Zeitraum ebenfalls um über 27 Prozent auf 4,7
Mio. Euro (Q2 2011: 3,7 Mio. Euro) zu.

Damit erreichte der Umsatz des führenden Anbieters von integrierten Telematik-,
Planungs- und Zahlungssystemen für Verkehrsbetriebe im ersten Halbjahr mit 42,1
Mio. Euro (Vorjahr: 31,6 Mio. Euro) einen neuen Höchstwert. Ebenso wuchs das
EBIT auf 7,6 Mio. Euro (gegenüber 6,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2011), obwohl
die weitere Internationalisierung des Vertriebs, die Erschließung neuer Märkte
und die hierzu notwendige Gründung von Tochtergesellschaften zu einem Anstieg
der Vertriebs- und Verwaltungskosten führten.
 
Das Konzernergebnis nach Steuern lag per Ende Juni mit 5,0 Mio. Euro nur leicht
über dem Vorjahresvergleichswert (4,9 Mio. Euro), wobei die erhöhte Steuerquote
darauf zurückzuführen ist, dass der Großteil der steuerfreien Ergebnisse aus den
Projekten im Mittleren Osten erst im zweiten Halbjahr 2012 verbucht werden kann.
Der Gewinn pro Aktie beläuft sich per Ende Juni auf 0,52 Euro (Vorjahr: 0,50
Euro). 

Trotz der sich aus der Staatsschuldenkrise der Industrieländer ergebenden
Risiken für die Konjunktur war die Auftragslage der init im bisherigen
Jah-resverlauf 2012 noch keinen negativen Wirkungen ausgesetzt. Unter
Berück-sichtigung des im Juli eingegangenen bislang größten Auftrags in der
Fir-mengeschichte (Rheinbahn, eines der größten Telematikprojekte für den
Öf-fentlichen Personennahverkehr in Deutschland) hat sich der Auftragsbestand
aktuell auf über 150 Mio. Euro erhöht (Vorjahr: 145 Mio. Euro). 

Damit sind bereits mehr als 95 Prozent des für 2012 erwarteten Umsatzes
abgedeckt. Daher ist der Vorstand der init innovation in traffic systems AG
weiter zuversichtlich, das angestrebte Umsatzziel von mehr als 95 Mio. Euro bei
einem operativen Ergebnis (EBIT) von gut 19 Mio. Euro für  2012 zu erreichen,
sofern keine unerwarteten Einflüsse auftreten. Gestützt auf den hohen
Auftragsbestand, die Vielzahl an laufenden Ausschreibungen und den weiterhin
bestehenden, weltweiten Bedarf zum Aufbau bzw. zur Modernisierung von
Nahverkehrssystemen sieht der Vorstand zudem gute Voraussetzungen für ein
anhaltendes Wachstum in 2013. 

Der ausführliche Bericht über das erste Halbjahr wird am 9. August 2012
ver-öffentlicht.


Rückfragehinweis:
Simone Fritz
Investor Relations
Tel.: +49 (0)721/6100-115
mailto: ir@initag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    init innovation in traffic systems AG
             Käppelestraße 6
             D-76131 Karlsruhe
Telefon:     +49(0)721 6100-0
FAX:         +49(0)721 6100-399
Email:    info@initag.de
WWW:      http://www.initag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005759807
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf,
             Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: init innovation in traffic systems AG

Das könnte Sie auch interessieren: