init innovation in traffic systems AG

EANS-News: init innovation in traffic systems AG
init erhöht zum sechsten Mal in Folge Dividende

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Hauptversammlungen/Vorstandssitzungen


Karlsruhe (euro adhoc) - Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 0,80 Euro
(2011: 0,60 Euro) pro Aktie 

Systemhaus für Verkehrstelematik auch 2012 wieder auf Erfolgskurs

Karlsruhe, 16. Mai 2012. Die init innovation in traffic systems AG zahlt zum
sechsten Mal in Folge eine höhere Dividende: Die Hauptversammlung beschloss
heute, aus dem 2011er Rekordgewinn 0,80 Euro pro Aktie (2011: 0,60 Euro)
auszuschütten. "Ganz bewusst wollen wir mit unserer Dividendenpolitik ein
positives Zeichen für die Zukunft setzen", betonte der Vorstandsvorsitzende Dr.
Gottfried Greschner vor den rund 250 erschienenen init-Aktionären. Nach dem
ersten Quartal 2012 sei init weiter auf Erfolgskurs.
Mit einem Umsatz- und Ergebniszuwachs, der die Erwartungen übertroffen habe, sei
der Start ins neue Geschäftsjahr 2012 geglückt. Die Erlöse des international
führenden Systemhauses für Verkehrstelematik stiegen im ersten Quartal um über
40 Prozent auf den neuen Rekordwert von 19,6 Mio. Euro, der Gewinn nach Steuern
um 20 Prozent auf 1,8 Mio. Euro. "Trotz der unverkennbaren
allgemeinwirtschaftlichen Risiken hält unsere Gesellschaft somit weiter
nachhaltigen Wachstumskurs", so Greschner.

Weiter steigende Nachfrage nach integrierten init-Lösungen
Die init profitiert dabei von der weiter steigenden Nachfrage nach intelligenten
Gesamtlösungen, um die Mobilität in Ballungsräumen und Regionen sicherzustellen.
Weltweit werden gegenwärtig Nahverkehrssysteme aufgebaut, ausgebaut und
modernisiert. Dies äußert sich in einer weiter steigenden Zahl von
internationalen Ausschreibungen, bei denen init als Partner gefragt ist.
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für init ist dabei, neue Trends in Markt und
Technologie frühzeitig aufzunehmen und in ihre Systeme zu integrieren. Auf der
INTERTRAFFIC, der Ende März in Amsterdam stattgefundenen Branchen-fachmesse,
habe man dies vor einem internationalen Fachpublikum erneut unter Beweis
gestellt, so Greschner. Die init präsentierte dort eine innovative
Telematiklösung, die alle Prozesse des Ticketing, des Flottenmanagements sowie
der Echtzeit-Fahrgastinformation in einem mandantenfähigen System vereint. Sie
kommt dem aktuellen Bedarf im Öffentlichen Nahverkehr nach, durch eine bessere
Verzahnung von Angeboten und Echtzeit-Information die Servicequalität zu
steigern und gleichzeitig die Investitions- und Betriebskosten für den
Verkehrsbetrieb zu senken.
Neben unserem Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS fanden jedoch auch
Innovationen wie der PC-basierte Fahrscheindrucker mit Bord-rechnerfunktion
EVENDpc und das E-Ticketing Terminal PROXmobil breite Beachtung in Amsterdam.
Durch ihren Einsatz lassen sich Einsteigevorgänge beschleunigen, Wartezeiten
reduzieren und die Pünktlichkeit verbessern, was maßgeblich zu einer höheren
Kundenzufriedenheit beiträgt. 

Wachstumspotenziale durch weitere Innovationen
Mit technologischen Innovationen wie diesen will init ihren Wachstumskurs auch
in den nächsten Jahren fortschreiben. Etwa mit speziellen Software-Lösungen,
durch die Verkehrsbetriebe den Fahrzeugeinsatz so optimieren können, dass bei
einer Flotte von 100 Fahrzeugen drei bis fünf Fahrzeuge eingespart werden
können. Dies stößt insbesondere in Asien auf großes Interesse. Darüber hinaus
stellte init jüngst "Apps" zur Fahrgastinformation für alle Smartphone-Typen und
zur Realtime-Auswertung von statistischen Daten für Verkehrsbetriebe vor. Auch
das europaweite Forschungsprojekt "European Bus System of the Future" (EBSF)
gestaltet init maßgeblich mit.
"Wir sind vorne dabei, wenn es darum geht, die Zukunft der Mobilität in die
Realität umzusetzen. Das hält noch viele Wachstumspotenziale für unser
Un-ternehmen bereit", betonte der init-Vorstandsvorsitzende in seinem Ausblick.
"Wir sind sehr zuversichtlich, über 2012 hinaus in Umsatz und Ergebnis wachsen
zu können." 

Vorstand zum fünften Mal in Folge mit 100 Prozent entlastet
Seitens der init-Aktionäre gab es erneut großes Lob für den Vorstand,
Mana-gement und Mitarbeiter. Dies zeigte sich einmal mehr in den
Abstimmungser-gebnissen der Hauptversammlung. So wurde das Führungsgremium der
init bereits zum fünften Mal in Serie mit 100 Prozent der Stimmen entlastet.
Auch der Aufsichtsrat konnte sich über ein entsprechendes Vertrauensvotum
freuen.


Rückfragehinweis:
Alexander Güntert
Investor Relations
Tel.: +49 (0)721/6100-316
mailto: ir@initag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: init innovation in traffic systems AG
             Käppelestraße 6
             D-76131 Karlsruhe
Telefon:     +49(0)721 6100-0
FAX:         +49(0)721 6100-399
Email:    info@initag.de
WWW:      http://www.initag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005759807
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf,
             Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: init innovation in traffic systems AG

Das könnte Sie auch interessieren: