init innovation in traffic systems AG

EANS-Adhoc: init zum Halbjahr im Ergebnis über Plan - Auftragseingang sichert nachhaltiges Wachstum


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
6-Monatsbericht

04.08.2011

Karlsruhe, 4. August 2011. Die init innovation in traffic systems AG befindet
sich weiter auf Erfolgskurs. Gestützt auf hohe Volumina bei den
Auftragseingängen, strategische Erfolge bei der Erschließung neuer Märkte und
eine Vielzahl von Ausschreibungen für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
weltweit, bestätigt der Vorstand nach der ersten Hälfte des Geschäftsjahres
trotz des gewachsenen Risikopotenzials im weltwirtschaftlichen Umfeld seine
Prognose für 2011 und den positiven Ausblick für 2012/2013.

In den ersten sechs Monaten verbuchte das weltweit tätige Systemhaus für
Telematik-, Planungs- und elektronische Zahlungssysteme neue Aufträge im Umfang
von 49,1 Mio. Euro (Vorjahr: 18,6 Mio. Euro). Der Auftragsbestand beträgt damit
per Ende Juni 145 Mio. Euro und übertrifft den bereits hohen Vorjahreswert (125
Mio. Euro) um rund 16 Prozent. Herausragend waren dabei Großaufträge aus
Sacramento (USA) und Brisbane (Australien). Beide Projekte haben strategische
Bedeutung, weil damit sowohl für E-Ticketing Lösungen (USA) wie für Leit- und
Fahrgastinformationssysteme (Australien) neue Märkte erschlossen wurden. Darüber
hinaus konnte erstmals auch ein Auftrag in dem bislang sehr verschlossenen, aber
hoch attraktiven Schweizer Markt akquiriert werden.

Nach den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen lag der Umsatz des init-Konzerns
in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 mit 31,6 Mio. Euro (Vorjahr: 32,6
Mio. Euro) im Zielkorridor, während das Konzernergebnis mit 4,9 Mio. Euro
(Vorjahr: 3,7 Mio. Euro) die Planung deutlich übertraf. Das entspricht einem
Ergebnis pro Aktie von 0,50 Euro (Vorjahr: 0,38 Euro). Maßgeblich für das
überproportionale Wachstum des Ergebnisses waren Zahlungseingänge aufgrund der
positiven Entwicklung in Dubai, die zu einer Reduzierung der gebildeten
Forderungsabzinsung führten. 

Das Bruttoergebnis vom Umsatz stieg unter anderem dadurch bedingt um über 25
Prozent auf 13,4 Mio. Euro (Ende Juni 2010: 10,7 Mio. Euro). Die Erschließung
neuer Märkte, der Aufbau neuer kundennaher Konzerngesellschaften - wie in der
Schweiz - und die zunehmende Zahl von internationalen Ausschreibungen bedingte
im ersten Halbjahr 2011 jedoch eine Erhöhung der Vertriebs- und
Verwaltungskosten auf 7,1 Mio. Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. Euro), so dass das
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 6,3 Mio. Euro im Vergleich zum
Vorjahr gleich blieb. Der operative Cashflow nahm im zweiten Quartal weiter zu
und erreichte per Ende Juni 9,3 Mio. Euro (Vorjahr: 5,9 Mio. Euro). 

Nach der ersten Hälfte des Geschäftsjahres sieht der Vorstand seine Planungen
für 2011 im Wesentlichen bestätigt und geht weiter von einem moderaten Wachstum
im Umsatz auf 82 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern
von über 15 Mio. Euro aus. Zwar ist nicht auszuschließen, dass es durch die
Schuldenkrise in einzelnen Staaten künftig auch zu Einsparungen bei den
Investitionen im ÖPNV kommen kann, dem stehen jedoch andererseits viele neue
Programme zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur gegenüber. Der sehr erfreuliche
Auftragseingang im ersten Halbjahr, der hohe Auftragsbestand von 145 Mio. Euro
sowie die zur Entscheidung anstehenden Ausschreibungsvolumina lassen gegenwärtig
auf ein sehr dynamisches Wachstum der init in 2012 und 2013 schließen.

Der ausführliche Bericht über das zweite Quartal wird am 11. August 2011
veröffentlicht.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Alexander Güntert
init innovation in traffic systems AG
Kaeppelestraße 4-6
76131 Karlsruhe
Tel.: 0721/6100-316
Fax: 0721/6100-399
ir@initag.de

Sebastian Brunner
communication+consulting
Tel.: 0175/5604673
fsbrunner@aol.com


Rückfragehinweis:
Alexander Güntert
Tel.: +49 (0)721 6100-316
E-Mail: ir@initag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    init innovation in traffic systems AG
             Käppelestraße 6
             D-76131 Karlsruhe
Telefon:     +49(0)721 6100-0
FAX:         +49(0)721 6100-399
Email:    info@initag.de
WWW:      http://www.initag.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005759807
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: