init innovation in traffic systems AG

euro adhoc: init innovation in traffic systems AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
init: Wachstum hält an - Auftragsbestand steigt auf über 108 Mio. Euro

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Quartalsbericht/Zahlen Q1 2008

08.05.2008

Die init innovation in traffic systems AG steht vor einem weiteren erfolgreichen Wachstumsjahr. Im ersten Quartal 2008 steigerte das international tätige Systemhaus für Verkehrstelematik den Umsatz um 9,5 Prozent auf 8,4 Mio. Euro (Vorjahr: 7,7 Mio. Euro) und gewann neue Aufträge im Umfang von rund 14 Mio. Euro hinzu. Damit stieg der Auftragsbestand auf ein neues Rekordniveau von über 108 Mio. Euro (Vorjahr: 77,8 Mio. Euro). Das entspricht fast dem Doppelten des für 2008 erwarteten Umsatzes.

In der Regel ist das erste Quartal dabei in Umsatz und Ertrag das schwächste im Geschäftsjahreszyklus. Auch die ersten drei Monaten 2008 waren stark von Engineeringleistungen für laufende Großprojekte in Europa, Nordamerika und den Vereinigten Arabischen Emiraten geprägt, denen erst später Hardwarelieferungen folgen. Diese werden sich in der zweiten Jahreshälfte verstärken und dann zu überproportional steigenden Umsätzen und Erträgen führen.

Im Hinblick auf die planmäßige Abarbeitung der Großprojekte im weiteren Jahresverlauf und die anhaltend hohe Wachstumsdynamik mussten im Berichtszeitraum so auch die Personalkapazitäten angepasst werden. Dadurch hat sich die Mitarbeiterzahl im Konzern um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr (210) auf 251 erhöht. Zusammen mit weiteren Vorleistungen erhöhten sich daher im ersten Quartal 2008 die Herstellungskosten überproportional zum Umsatz. Das Bruttoergebnis vom Umsatz sank demzufolge im Vergleich zum Vorjahr von 2,7 auf 1,4 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel - wie im normalen Geschäftsjahreszyklus üblich - mit -0,8 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro) negativ aus. Daraus und aus höheren Ertragssteuern resultiert ein Quartalsverlust von 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: +0,3 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis pro Aktie von -0,12 Euro (2007: +0,03 Euro). Ab dem zweiten Quartal, vor allem jedoch in der zweiten Jahreshälfte erwartet die init durch den planmäßigen Fortschritt bei den Großprojekten höhere Umsätze und überproportional steigende Erträge.

Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand unverändert mit einem Umsatzanstieg auf etwa 56 Mio. Euro (2007: 46,8 Mio. Euro) und einem EBIT von etwa 8,4 Mio. Euro (2007: 7,2 Mio. Euro). Der gegenwärtige Auftragsbestand bildet dabei die Basis für ein weiteres dynamisches Wachstum in 2009.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: init innovation in traffic systems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Alexandra Weiß
Investor Relations
Telefon:  +49(0)721 6100-102
E-Mail: aweiss@initag.de

Branche: Elektronik
ISIN:      DE0005759807
WKN:        575980
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: init innovation in traffic systems AG

Das könnte Sie auch interessieren: