Oncolytics Biotech Inc

Oncolytics Biotech(R) Inc. Gibt Veröffentlichung von Phase I der Klinischen Studienergebnisse zur Klinischen Krebsforschung Bekannt

    Calgary, Kanada, May 19, 2010 (ots/PRNewswire) - Oncolytics Biotech Inc. ("Oncolytics")  gab heute bekannt, dass eine wissenschaftliche Abhandlung mit dem Titel "Two-Stage Phase I Dose-Escalation Study of Intratumoural Reovirus Type 3 Dearing and Palliative Radiotherapy in Patients with Advanced Cancers" in der  Online-Version des Journals "Clinical Cancer Research" veröffentlicht wurde.

    Die wissenschaftliche Abhandlung behandelt Endergebnisse einer Phase Ia/Ib, klinische U.K.-Studie (REO 006) , bei der es um die Erforschung der intratumoralen Abgabe von REOLYSIN(R) in Kombination mit einer Bestrahlung zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Krebs geht. Insgesamt 23 Patienten erhielten dabei eine Reihe von zwei bis sechs intratumoralen Dosen von REOLYSIN in eskalierender Dosierung von bis zu maximal 1 x 10(10) TCID (50) bei einer konstant lokalisierten Bestrahlungsdosis mit entweder 20 Gy oder 36 Gy. Projektleiter für die Studie ist Dr. Kevin Harrington vom "Institute of Cancer Researchand The Royal Marsden Hospital" in London, U.K.

    Von den sieben evaluierbaren Patienten der niedrigdosierten (20 Gy) Bestrahlungsgruppe hatten zwei Patienten eine "Partial Response" (PR) (ösophageales Adenokarzinom und Plattenepithelkarzinom (SCC) der Haut) und fünf ein stabiles Krankheitsbild (SD) einschliesslich von Patienten mit malignem Melanom, Bauchspeicheldrüsen-Adenokarzinom, SCC von Kehlkopf und SCC der Haut (2). Bei der hochdosierten (36 Gy) Bestrahlungsgruppe hatten fünf von sieben evaluierbaren Patienten ein PRs (malignes Melanom (2), ein Lungen-Adenokarzinom, ein kolorektales Adenokarzinom und ein Eierstock-Adenokarzinom) und zwei hatten ein SD (maliges Melanom).

    "Alle 14 Patienten, die für den Behandlungserfolg bei dieser Studie als evaluierbar erachtet worden waren, hatten ein SD oder besser mit einer klinischen Ansprechrate von 100 %", so Dr. Brad Thompson, Präsident und Geschäftsführer von Oncolytics. "Wir sind der Auffassung, dass diese Studie deutlich zeigt, dass die Kombination aus einer niedrigdosierten Bestrahlung und REOLYSIN gut vertragen wird und dass die sehr hohe Ansprechrate weitere Nachforschungen verdient."

    Das Hauptziel der Studie bestand darin, die maximal verträgliche Behandlungsdosis (MTD), die dosis-beschränkende Toxizität(DLT) und das Sicherheitsprofil von REOLYSIN zu ermitteln, wenn dieses den Patienten, die eine Strahlenbehandlung erhalten, intratumoralen verabreicht wird. Ein zweitesZiel bestand darin Nachweise für Antitumor-Aktivitäten zu untersuchen. Die Behandlung wurde von allen Geburtsjahrgängen gut vertragen. Dabei wurden keine DLTs und kein MTD erzielt.

    "Dies sind zwar vorläufige Ergebnisse, aber das Ausbleiben wesentlicher Nebenwirkungen ist für künftige Studien bei Patienten, die auf die Heilung einer Krebserkrankung ausgerichtete Strahlenbehandlung erhalten, äusserst beruhigend", so Dr. Harrington.

@@start.t1@@      Über das "Institute of Cancer Research" (ICR)
      - Das ICR ist Europas führendes Krebsforschungszentrum
      - Das ICR wurde alsdas führende Forschungszentrum des U.K. eingestuft und
         zwar basierend auf den Ergebnissen der vom "Higher Education Funding
         Council" vorgenommenen Forschungsrisikobewertung
      - Das ICR arbeitet eng mit dem Partner "Royal Marsden NHS Foundation
         Trust" zusammen, um sicherzustellen, dass Patienten unverzüglich von
         neuen Forschungsergebnissen profitieren können. Zusammen bilden die
         beiden Organisationen das grösste umfassende Krebszentrum Europas
      - Das ICR besitzt Gemeinnützigkeitsstatus und stützt sich dabei auf
         freiwillige Einnahmen, gibt 95 Pence von jedem Pfund der
         Gesamteinnahmen direkt für Forschungen aus
      - Als College der University of London bietet das ICR zudem international
         ausgezeichnete Postgraduierten-Studiengänge an
      - Im Verlauf seiner 100-jährigen Geschichte zählen zu den
         Errungenschaften des ICRs die Ermittlung der potentiellen Verbindung
         zwischen Rauchen und Lungenkrebs, was im Nachhinein bestätigt wurde,
         die Entdeckung, dass DNA-Schädigungen die grundlegende Ursache von
         Krebs darstellen und die Isolation von mehr krebsrelevanten Genen
         als jede andere Organisation weltweit@@end@@

    Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.icr.ac.uk

    Das Royal Marsden Hospital  

    Das Royal Marsden wurde im Jahre 1851 erstmalig als das weltweit erste Krankenhaus eröffnet, das sich im Zusammenhang mit Krebs der Behandlung, Erforschung und Ausbildung widmet. Heute ist das "Institute of Cancer Research" zusammen mit seinen akademischen Partnern das grösste und umfassendste Krebszentrum Europas, in dem jährlich über 40.000 Patienten behandelt werden. Es ist ein Kompetenzzentrum und der einzige NHS Trust, der die höchstmögliche Bewertung im "Healthcare Commission's Annual Health Check" zum vierten Mal in Folge erzielen konnte. Seit 2004 konnte der Wohlfahrtsverband des Krankenhauses, die "Royal Marsden Cancer Campaign", helfen über 50 Millionen (Britische Pfund) zu sammeln, um Theater, Diagnosezentren und Arzneimittel-Entwicklungseinheiten zu errichten. Prinz William wurde 2007 Präsident von "Royal Marsden" und folgte damit einer Tradition, die zwischen dem Königshaus mit dem Krankenhaus besteht. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.royalmarsden.nhs.uk

    Über Oncolytics Biotech Inc.  

    Oncolytics ist ein in Calgary angesiedeltes Biotechnologie-Unternehmen, das sich schwerpunktmässig der Entwicklung onkolytischer Viren als potentielle Krebstherapeutika widmet. Oncolytics' klinisches Programm umfasst eine Reihe menschlicher Studien, darunter eine Phase III Studie bei Kopf- und Halskrebs unter Verwendung von REOLYSIN, eine patent-geschützte Rezeptur des humanen Reovirus. Weitere Informationen über Oncolytics erhalten Sie unter: http://www.oncolyticsbiotech.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 21E des "Securities Exchange Act" von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Zukunftsgerichtete Aussagen, einschliesslich der Einbeziehung der Materialien, die bei der "Clinical Cancer Research" mit Bezug auf REOLYSIN vorgestellt werden sowie die Auffassung des Unternehmens hinsichtlich des Potentials von REOLYSIN als Krebstherapeutikum sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten verbunden. Dies kann dazu führen, dass die tatsächlichen Unternehmensergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Verfügbarkeit von Geldmitteln und Ressourcen zur Betreibung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die Wirksamkeit von REOLYSIN zur Krebsbehandlung, die Verträglichkeit von REOLYSIN ausserhalb eines kontrollierten Tests, der Erfolg und der rechtzeitige Abschluss klinischer Studien und Versuche sowie die Fähigkeit des Unternehmens zur erfolgreichen Vermarktung von REOLYSIN, Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Erforschung und Entwicklung von Pharmazeutika sowie Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit den behördlichen Prüfungsverfahren. Investoren sollten die vierteljährlichen und jährlichen Einreichungen des Unternehmens bei den Kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierkommissionen heranziehen, um zusätzliche Informationen zu den Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen zu erhalten. Investoren werden davor gewarnt, ein ungebührliches Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von geltenden Gesetzen verlangt.

    Weitere Informationen: The Equicom Group, Nick Hurst, 300 5th Ave. SW, 10th Floor Calgary, Alberta, T2P 3C4, Tel.: +1-403-218-2835, Fax: +1-403-218-2830, nhurst@equicomgroup.com; The Investor Relations Group, Erika Moran, 11 Stone St, 3rd Floor New York, NY, 10004, Tel.: +1-212-825-3210, Fax: +1-212-825-3229, emoran@investorrelationsgroup.com

ots Originaltext: Oncolytics Biotech Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen: The Equicom Group, Nick Hurst, 300
5thAve. SW, 10th Floor Calgary, Alberta, T2P 3C4, Tel.:
+1-403-218-2835, Fax:+1-403-218-2830, nhurst@equicomgroup.com; The
Investor Relations Group,Erika Moran, 11 Stone St, 3rd Floor New
York, NY, 10004, Tel.:+1-212-825-3210, Fax: +1-212-825-3229



Weitere Meldungen: Oncolytics Biotech Inc

Das könnte Sie auch interessieren: