Oncolytics Biotech Inc

Forschungspartner von Oncolytics Biotech Inc. präsentieren vorläufige Daten der Phase-I-Kombinationsstudie von REOLYSIN(R)/Strahlentherapie bei AACR-Konferenz

Calgary, Kanada (ots/PRNewswire) - Oncolytics Biotech Inc. ("Oncolytics") (TSX: ONC, NASDAQ: ONCY) meldete heute, dass vorläufige Ergebnisse seiner klinischen Phase-I-Kombinationsstudie von REOLYSIN(R)/Strahlentherapie heute Vormittag beim Jahreskongress der American Association for Cancer Research (AACR) in Washington, D.C. präsentiert werden. Die vorläufigen Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Kombination einer intratumoralen Verabreichung von REOLYSIN(R) mit einer Strahlungsbehandlung gut vertragen wurde, und dass sowohl lokale klinische Reaktionen als auch frühzeitige Anzeichen systemischer Effekte beobachtet werden konnten. Die Präsentation trägt den Titel "Phase-I-Studie über intratumorale Verabreichung von Reovirus Typ 3 (Reolysin) in Kombination mit Strahlung bei Patienten mit fortgeschrittenen bösartigen Tumoren." "Die Anzeichen von Aktivität, die bei einer Kombination von REOLYSIN(R) mit einer allgemein als palliativ angesehenen Strahlendosis zu beobachten sind, sind in der Tat vielversprechend", sagte Dr. Brad Thompson, Präsident und CEO von Oncolytics. "Aufgrund der Stärke dieser Daten entwerfen wir derzeit eine Phase-II-Kombinationsstudie für REOLYSIN(R)/Strahlungstherapie mit dieser Strahlungsdosis, die in unser allgemeines klinisches Phase-II-Programm aufgenommen wird. Wir gehen davon aus, dass diese Studie im Anschluss an die laufende Phase-I-Studie anlaufen wird." Die Open-Label-Studie der Phase I untersucht die Machbarkeit, Sicherheit und antitumorische Effekte einer intratumoralen Verabreichung von REOLYSIN(R) in Kombination mit lokalisierter Strahlungstherapie bei Patienten mit Krebs im fortgeschrittenen Stadium. Hierfür werden zwei verschiedene Strahlungsdosen und Zeitpläne verwendet. Das wesentliche Ziel der Studie besteht darin, die maximal vertragene Dosis und mögliche dosisbeschränkende Toxizitäten, sowie das Sicherheitsprofil von REOLYSIN(R) bei intratumoraler Verabreichung an Patienten, die Strahlentherapie ausgesetzt sind, zu bestimmen. Das sekundäre Ziel besteht darin, Anzeichen antitumoraler Aktivitäten zu untersuchen. Die Untersuchung umfasst Patienten mit fortgeschrittenen oder metastasenbildenden festen Tumoren, die gegenüber Standardtherapieformen refraktär sind, oder für die keine Standardheilungstherapie besteht. Die Patienten weisen Zielläsionen auf, die zuvor noch nicht mit Strahlung behandelt wurden, für die jedoch eine palliative Strahlungstherapie indiziert ist. Die Behandlung besteht aus einer konstanten Strahlungsmenge, in diesem Fall 20 Grays, die in fünf Teilbestrahlungen an aufeinanderfolgenden Tagen verabreicht wird, sowie zwei intratumoralen Verabreichungen von REOLYSIN(R) an den Tagen zwei und vier, mit den folgenden Dosiseskalationsniveaus - 10(8), 10(9) und 10(10) TCID(50). Vorläufige Beobachtungen bei den ersten sieben Patienten zeigen, dass die Kombination aus intratumoralem REOLYSIN(R) und Strahlungstherapie gut vertragen wird. Die meisten Toxizitäten waren sanft, in der Regel Grad 1 und 2. Hierzu zählen u.a. Fieber, Schwitzen und Hautrötungen. Ein Patient in der zweiten Gruppe entwickelte Ermüdungsanzeichen des Grades 3 und grippeähnliche Symptome des Grades 2, so dass die zweite REOLYSIN(R)-Injektion nicht verabreicht werden konnte. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass die REOLYSIN(R)-Injektionen die akuten von der Strahlung zu erwartenden Reaktionen verschärfen. Es gab auch kein Anzeichen von Virusausscheidung im Blut, Urin, Stuhl oder Sputum am Tag acht nach der REOLYSIN(R)-Injektion. Die vorläufige Analyse weist Indizien lokaler Reaktionen und Anzeichen systemischer Effekte auf. Von den ersten fünf Patienten, die die Behandlung abschlossen, wiesen drei Patienten partielle Tumorreaktionen auf. Es gab einen Fall einer fortschreitenden Erkrankung nach einem Monat, einen Fall einer stabilen Erkrankung nach einem Monat, zwei Fälle von partiellen Reaktionen nach ein, zwei und drei Monaten und einen Fall einer stabilen Erkrankung nach einem und zwei Monaten, der sich dann nach drei Monaten zu einer pathologischen Teilreaktion entwickelte. Computertomographien des behandelten Lymphknotentumors des ersten Patienten der Studie zeigt eindeutig eine Teilreaktion auf, die nun seit mehr als acht Monaten anhält. Ein metastasenbildender Tumor dieses Patienten, der sich ausserhalb des Strahlungsfelds befand, wies ebenfalls Teilreaktionen auf. Oncolytics wird heute, am 4. April 2006 um 12:00 Mittag ET einen Webcast veranstalten, in dem die neuesten Erkenntnisse aus der klinischen Studie dargestellt werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die vorläufigen Ergebnisse der klinischen Phase-I-Kombinationsstudie REOLYSIN(R )/Strahlentherapie gelegt, die in einer mündlichen Präsentation beim Jahreskongress der AACR vorgestellt werden. Die Präsentation wird im Laufe des Tages auf der Website von Oncolytics zur Verfügung stehen. Der Live-Audio-Webcast ist verfügbar unter: http://w.on24.com/r.ht m?e=21624&s=1&k=60E516ABE1419DCAB6502DB7A33029D1 oder über www.oncolyticsbiotech.com. Stellen Sie bitte mindestens 15 Minuten vorher eine Verbindung zum Webcast her, um sicherzustellen, dass genügend Zeit bleibt, um möglicherweise benötigte Software herunterzuladen. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird auf www.oncolyticsbiotech.com zur Verfügung gestellt und kann auch telefonisch bis zum 13. April 2006 abgehört werden. Um auf die telefonische Aufzeichnung zuzugreifen, wählen Sie bitte die 1-416-640-1917 oder 1-877-289-8525 und geben Sie die Reservierungsnummer 21182106 ein. Informationen zu Oncolytics Biotech Inc. Oncolytics ist ein in Calgary ansässiges Biotech-Unternehmen, das sich der Entwicklung onkolytischer Viren als potenzielle Krebstherapeutika verschreibt. Das klinische Programm von Oncolytics umfasst verschiedenste Phase I- und Phase I/II-Studien mit REOLYSIN(R), seiner firmeneigenen Formulierung des menschlichen Reovirus, allein sowie in Kombination mit Strahlung. Für weitere Informationen über Oncolytics besuchen Sie bitte die Website www.oncolyticsbiotech.com. Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen ("Forward-Looking Statements") gemäss Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in seiner abgeänderten Form. Zu den zukunftsorientierten Aussagen zählen unter anderem die Implikationen der Materialien, die bei diesem Treffen bezüglich REOLYSIN(R) vorgestellt wurden, sowie die Erwartungen des Unternehmens bezüglich der Ergebnisse der Studien, die die Bereitstellung von REOLYSIN(R) untersuchen und die Überzeugung des Unternehmens bezüglich des Potenzials von REOLYSIN(R) als Krebstherapeutikum. Diese zukunftsorientierten Aussagen sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen der zukunftsorientierten Aussagen abweichen können. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem die Verfügbarkeit von Mitteln und Ressourcen zur Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die Wirksamkeit von REOLYSIN(R) in der Krebsbehandlung, der Zeitplan, der Erfolg und die rechtzeitige Durchführung klinischer Studien und Proben, die Fähigkeit des Unternehmens, REOLYSIN(R) erfolgreich zu vermarkten und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem Regulierungsprozess. Investoren sollten die quartalsweise und jährlich vom Unternehmen bei der kanadischen und US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Dokumente bezüglich zusätzlichen Informationen über Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen zurate ziehen. Investoren werden davor gewarnt, zukunftsorientierten Aussagen unangemessene Bedeutung zuzuschreiben. Das Unternehmen beabsichtigt keine Aktualisierung dieser zukunftsorientierten Aussagen. ots Originaltext: Oncolytics Biotech Inc Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen erhalten Sie von: Oncolytics Biotech Inc.: Cathy Ward, 210, 1167 Kensington Cr NW, Calgary, Alberta, T2N 1X7, Tel: +1-(403)-670-7377, Fax: +1-(403)-283-0858, cathy.ward@oncolytics.ca, www.oncolyticsbiotech.com; The Equicom Group: Nick Hurst, 20 Toronto Street, Toronto, Ontario, M5C 2B8, Tel: +1-(416)-815-0700, Durchw.226, Fax: +1-(416)-815-0080, nhurst@equicomgroup.com; The Investor Relations Group: Damian McIntosh, 11 Stone St, 3rd Floor, New York, NY 10004, Tel: +1-(212)-825-3210, Fax: +1-(212)-825-3229, dmcintosh@investorrelationsgroup.com; RenMark Financial Communications: John Boidman, 2080 Rene Levesque Blvd. W., Montreal, PQ H3H 1R6, Tel: +1-(514)-939-3989, Fax: +1-(514)-939-3717, jboidman@renmarkfinancial.com

Das könnte Sie auch interessieren: