Sorin Group

Sorin Group: Europäischer Launch des Weltweit Kleinsten Implantierbaren Kardioverter Defibrillators

    Paris, Frankreich (ots/PRNewswire) -

    - OVATIO DR mit der AAIsafeR- Stimulationstechnologie, die ventrikuläre Stimulation reduziert.

    ELA Medical, ein Unternehmen der SORIN GROUP, innovativer Marktführer in der Entwicklung von implantierbaren und diagnostischen Systemen für das Management von Herzrhythmusstörungen, gab heute die europäische Markteinführung der implantierbaren Kardioverter Defibrillatoren (ICDs) OVATIO(tm) bekannt. Die neue ICD-Familie von Sorin Group umfasst ein Zweikammer-Modell, OVATIO DR und ein Einkammer-Modell, OVATIO VR.

    Ein implantierbarer Kardioverter Defibrillator dient der Erkennung und Therapie von lebensbedrohlichen schnellen vom Ventrikel ausgehenden Herzrhythmen - ventrikulären Tachyarrhythmien. Der ICD konvertiert den abnormen Herzrhythmus wieder in einen normalen Herzrhythmus, indem er antitachykarde Stimulationsimpulse oder einen elektrischen Schock an das Herz abgibt. Ein ICD kann einen plötzlichen Herzstillstand verhindern, eine der häufigsten Todesursachen in Europa, deren Anzahl auf jährlich 400.000 Todesfälle geschätzt wird.

    OVATIO ist der weltweit kleinste ICD (29 cm 3; 11 mm dünn). Neben seiner physiologischen Form und seiner langen Betriebsdauer bietet OVATIO einen maximalen Output von 34 Joule, wovon vor allem die Patienten profitieren, deren Defibrillationsschwelle besonders hoch ist und bei denen unter Umständen mehr Energie nötig ist, um die lebensbedrohlichen Arrhythmien zu stoppen.

    Die OVATIO ICD-Familie verfügt über innovative Funktionen, sowohl für das Bradykardie- als auch für das Tachykardie-Management, sowie über Funktionen zur Diagnoseassistenz, die dem Patienten deutliche Vorteile bieten. Der Zweikammer-ICD OVATIO DR verfügt über zwei besonders attraktive Funktionen: den AAIsafeR-Modus und den Detektionsalgorithmus PARAD+.

    AAIsafeR: zur Überwachung und Förderung des natürlichen Herzrhythmus des Patienten

    OVATIO DR verfügt über die neueste Generation des exklusiven AAIsafeR(TM)-Stimulationsmodus von ELA Medical. AAIsafeR fördert die natürliche Herzeigenaktivität, indem unnötige Stimulation des rechten Ventrikels vermieden und damit das Enstehen bzw. Fortschreiten einer Herzinsuffizienz verhindert wird.

    Mittels des AAIsafeR-Modus ermöglicht OVATIO DR ein kontinuierliches Monitoring der intrinsischen atrio-ventrikulären Überleitung (AV-Überleitung) des Patienten und gibt nur dann Stimulationsimpulse an den Ventrikel ab, wenn dies wirklich erforderlich ist. Die AV-Überleitung des Patienten kann durch detaillierte Statistiken und ein intrakardiales EKG (IEGM) lückenlos dokumentiert werden. AAIsafeR reduziert den Anteil der ventrikulären Stimulation auf weniger als 0,2 Prozent bei ICD-Patienten mit intrinsischer Überleitung[i]. Konventionelle Zweikammer-ICDs stimulieren diese Patientenpopulation unnötigerweise bis zu 50% der Zeit. Bei Herzschrittmachern ist die AAIsafeR-Stimulationstechnologie in Europa bereits seit September 2003 verfügbar.

    PARAD+ (P And R Arrhythmia Detection): zur Vermeidung inadäquater Schocks

    Da es unerlässlich ist, dass ICD-Patienten eine adäquate Therapie erhalten, diese aber nur wenn sie wirklich nötig ist, verfügt OVATIO DR über PARAD®+, den derzeit weltweit spezifischsten Softwarealgorithmus zur optimalen ventrikulären Arrhythmiediskrimination.

    PARAD®+ schützt den Patienten vor inadäquaten Schocks, die als Ergebnis falsch klassifizierter supraventrikulärer Tachyarrhythmien (SVTs) auftreten können.

    Während SVTs nach aktueller Datenlage zu 55%[ii] bis 69%[iii] inadäquate Schocks auslösen, zeigt PARAD+ eine Gesamt-Spezifität von 99% mit seinen vorprogrammierten Einstellungen Out-of-the-Box, wie eine kürzlich publizierte Studie belegt.[iv]

    OVATIO DR ist somit in der Lage, 99% aller auftretenden SVTs korrekt zu diagnostizieren und somit die Anzahl inadäquat abgegebener Schocks drastisch zu senken.

    OVATIO DR ist ebenso in der Lage, das gesamte Spektrum an Tachyarrhythmien zu erkennen und durch schmerzfreie antitachykarde Stimulation (ATP) zu behandeln. Das Gerät kann sowohl langsamste (100/min) als auch schnellste (bis zu 255/min) ventrikuläre Tachyarrhythmien terminieren und bietet den ICD-Patienten somit den Komfort einer schmerzlosen Therapie.

    Die erste Implantation eines OVATIO nach Markeinführung erfolgte an der Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Heidelberg, Innere Medizin, durch Dr. med. Alexander Bauer. Der Patient, dem dieser erste OVATIO VR implantiert wurde, war ein 82 Jahre alter Mann mit ischämischer Kardiomyopathie.

    Dr. Bauer erklärte: "Die Implantation verlief völlig problemlos. Die Form und die Größe des OVATIO VR machen die Implantation einfach. Die Programmierung des ICD war ebenfalls extrem einfach dank der benutzerfreundlichen neuen Programmiersoftware von OVATIO." Dr. Bauer kommentierte ebenfalls die große technologische Stärke des OVATIO DR: "Die Technologie für minimale ventrikuläre Stimulation ist ein Muss für alle aktuellen ICDs. Die Einzigartigkeit von AAIsafeR liegt im exklusiven und vollständig dokumentierten Monitoring der AV-Überleitung".

    Um die Dauer von Nachsorgeuntersuchungen zu verkürzen, sind OVATIO ICDs mit einer neuen Programmiersoftware ausgestattet, die zehnmal schneller arbeitet als frühere Versionen. Diese Software, in Kombination mit dem einzigartigen Online-Support beim Programmieren der OVATIO-Parameter von ELA Medical und der intuitiven und benutzerfreundlichen Anzeige entscheidender Patientendaten verkürzen signifikant die Dauer einer Nachsorgeuntersuchung.

    "Die Einführung der OVATIO-Familie zeigt, dass Sorin Group bahnbrechende Entwicklungen bei Tachyarrhythmie-Managementsystemen in Gang gesetzt hat, die in der Lage sind, den natürlichen Herzrhythmus zu erhalten und dem Patienten signifikante Vorteile zu verschaffen. Obwohl OVATIO-ICDs technisch hoch anspruchsvolle Geräte sind, wurden sie entwickelt, um die Implantation und die Nachkontrolluntersuchungen zu vereinfachen." sagt André-Michel Ballester, Präsident des Geschäftsbereichs Cardiac Rhythm Management (CRM) der SORIN GROUP.

    Information zur Sorin Group:

    Die SORIN GROUP (Reuters Code: SORN.MI) ist weltweit führend in der Entwicklung medizinischer Technologien für die Herzchirurgie und bietet innovative Therapien für kardiale Rhythmusstörungen, die interventionelle Kardiologie und die Therapie chronischer Nierenerkrankungen an. Zur SORIN GROUP gehören: Dideco, CarboMedics, COBE Cardiovascular, Stöckert, Mitroflow, ELA Medical, Sorin Biomedica, Bellco und Soludia. Die SORIN GROUP hat mehr als 4.700 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern weltweit und beliefert mehr als 5000 öffentliche und private Gesundheitszentren.

    Für weiterführende Informationen, besuchen Sie bitte unsere Homepage: www.sorin.com oder www.elamedical.com

    [i] Internal data from Ovatio DR Clinical Release Report

    [ii] Prasad K. et al. Inappropriate Shocks in Patients Receiving Internal Cardioverter-Defibrillators for Maligant Ventricular Arrhythmias. Indian Heart Journal. July-Aug. 1997

    [iii] Korte T. et al. High Incidence of Appropriate and Inappropriate ICD Therapies in Children and Adolescents with Implantable Defibrillator. PACE July 2004

    [iv] Hintringer F. et al. Comparison of the Specificity of Implantable Dual Chamber Defibrillator Detection Algorithms. PACE, 2004, vol.27: 976-982

ots Originaltext: Sorin Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Francesca Caprari, Director, Communications & Industry Affairs, Tel
+39-02-6332322, e-mail: francesca.caprari@sorin.com. Marilena
Giavara, Director, Investor Relations, Tel. +39-02-6332201, e-mail:
marilena.giavara@sorin.com. Laura Villa, Investor Relations Manager,
Tel. +39-02-6332316, e-mail: laura.villa@sorin.com



Weitere Meldungen: Sorin Group

Das könnte Sie auch interessieren: