Cordis Medizinische Apparate GmbH

Neueste Studienergebnisse über den CYPHER(R) Sirolimus-freisetzenden Koronarstent - brandaktuell präsentiert auf der diesjährigen wissenschaftlichen Tagung des American College of Cardiology

Miami (ots/PRNewswire) - - Zunehmende Erkenntnisse über die Anwendung des CYPHER(R) Stents bei verschiedensten Patientenpopulationen Klinische Daten über die Anwendung des CYPHER(R) Sirolimus-freisetzenden Koronarstents bei schwierig zu behandelnden Koronarläsionen werden auf der diesjährigen wissenschaftlichen Tagung des American College of Cardiology (ACC) vom 6. bis 9. März in Orlando, Florida, vorgestellt. Der CYPHER(R)-Stent ist der am häufigsten in Studien untersuchte, medikamentenfreisetzende Stent, der auf dem Markt verfügbar ist. Er wurde von Ärzten bisher bei mehr als 1 Million Patienten weltweit zur Behandlung eingesetzt. Am Sonntag, den 6. März, beschäftigen sich vier brandaktuelle Vorträge mit der klinischen Anwendung des CYPHER(R)-Stents in den unterschiedlichsten Patientengruppen. Eine der Präsentationen auf der internationalen medizinischen Konferenz wird Ergebnisse aus der REALITY-Studie vorstellen, einer randomisierten, weltweiten Untersuchung, die den CYPHER(R) mit dem Taxus-Stent vergleicht. Ausserdem werden Langzeitergebnisse aus der ARTS-II-Studie präsentiert, einer multizentrischen, prospektiven, nicht-randomisierten Studie über die Stent-Behandlung mehrerer Gefässe, sowie Ergebnisse aus der SIRTAX-Studie, einer unabhängigen, randomisierten Untersuchung, die den CYPHER(R) mit dem Taxus-Stent im Hinblick auf die koronare Revaskularisation vergleicht. Schliesslich wird die ISAR-DIABETES-Studie vorgestellt, eine unabhängige deutsche Studie, die sich mit der Sicherheit und Wirksamkeit des CYPHER(R) und des Taxus-Stents bei der Behandlung von Diabetespatienten beschäftigt. "Für die Medizin sind Daten, die Sicherheit, Wirksamkeit und verfahrenstechnische Fortschritte der Medikamenten-freisetzenden Stents betreffen, sehr wichtig, insbesondere im Hinblick auf die Vielzahl verschiedener Patientengruppen mit einer grossen Spannbreite möglicher Läsionen", so Dennis Donohoe, MD, Vice President of Clinical and Regulatory Affairs bei Cordis Corporation. "Diese Studien ergänzen die umfangreichen klinischen Daten, die über die Anwendung des CYPHER(R)-Stents in koronaren Eingriffen bereits vorliegen." Schlüsseldaten der Präsentationen: ISAR-DIABETES ist eine unabhängige, randomisierte Versuchsreihe über die Anwendung des CYPHER(R) und des Taxus-Stents bei Diabetespatienten mit De Novo Läsionen. Angiographische und klinische Daten aus einem Zeitraum von 9 Monaten werden am Sonntag, den 6. März um 9:30 Uhr, im Rahmen einer Sitzung über brandaktuelle Studienergebnisse auf der ACC-Tagung präsentiert. REALITY ist eine prospektive, randomisierte Head-To-Head-Studie über Medikamenten-freisetzende Stents, die den CYPHER(R) mit dem Taxus-Stent vergleicht. Die REALITY-Studie umfasst 1.386 Patienten aus 90 Krankenhäusern in Europa, Asien und Lateinamerika. Daten aus einem Zeitraum von acht Monaten werden am Sonntag, den 6. März um 9:45 Uhr, im Rahmen einer Sitzung über brandaktuelle Studienergebnisse auf der ACC-Tagung präsentiert. ARTS-II bietet Langzeitergebnisse zum komplexesten Patientengut an, das im Rahmen von Studien über Medikamenten-freisetzende Stents untersucht wurde. Diese multizentrische, prospektive, nicht-randomisierte Studie untersuchte den Einsatz von Stents in mehreren Gefässen mit dem polymer-basierten, Sirolismus-freisetzenden Stent. Diese Studie bewertete Sicherheit und Wirksamkeit des CYPHER(R)-Stents, gemessen an schweren kardialen und zerebrovaskulären Ereignissen (MACCE) bei 601 Patienten mit koronarer Mehrgefässerkrankung. Die MACCE-Raten bei CYPHER(R)-Stent-Patienten wurden mit den Raten aus der Gruppe der Patienten mit reinen Metallstents verglichen und mit den Ergebnissen aus ARTS-I. ARTS-I war die grösste randomisierte und kontrollierte Studie, die den reinen Metall-Stent mit koronaren Bypass-Eingriffen bei Patienten mit koronarer Mehrgefässerkrankung verglich. Daten über den Zeitraum von 12 Monaten werden am Sonntag, den 6. März um 10:00 Uhr, als Teil der ACC-Studiensitzung präsentiert. SIRTAX ist eine randomisierte, einfach verblindete Studie mit 1.012 Patienten. Sie vergleicht den CYPHER(R) mit dem Taxus-Stent im Hinblick auf koronare Revaskularisation. Sie ist eine der grössten Head-To-Head-Studien, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Medikamenten-freisetzenden Stents vergleicht. Daten aus dem Zeitraum von neun Monaten werden am Sonntag, den 6. März um 16:30 Uhr, als Teil der ACC-Studiensitzung präsentiert. Über den CYPHER(R)-Stent: Entwickelt und hergestellt von der Cordis Corporation ist der CYPHER-Stent gegenwärtig in mehr als 80 Ländern erhältlich. Mit mehr als 40 abgeschlossenen oder noch in Durchführung befindlichen klinischen Studien weltweit bleibt der CYPHER(R)-Stent der heutzutage am meisten untersuchte Medikamenten-freisetzende Stent mit der grössten klinischen Evidenz für eine langfristige Sicherheit und Wirksamkeit seines Wirkstoffs und des Polymers. Für weitere Informationen über den CYPHER(R) besuchen Sie bitte unsere Website unter http://www.CYPHERusa.com. Über Cordis Corporation: Die Cordis Corporation, ein Unternehmen von Johnson & Johnson, ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten für interventionelle vaskuläre Eingriffe. Durch Forschung, Entwicklung und Innovation können Mediziner weltweit Millionen von Patienten mit Gefässerkrankungen besser behandeln. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.cordis.com. - Cordis Corporation hat mit Wyeth eine exklusive Lizenzvereinbarung getroffen, um Sirolismus in bestimmten Bereichen für eine regionale Applikation zu verwenden, so z. B. in Gefässstents. Sirolimus, das vom Stent freigesetzt wird, ist ein Wirkstoff, der von Wyeth Pharmaceuticals (Unternehmensbereich von Wyeth) unter dem Namen Rapamune(R) vermarktet wird. Rapamune ist ein Warenzeichen von Wyeth Pharmaceuticals. Website: http://www.cordis.com http://www.CYPHERusa.com ots Originaltext: Cordis Medizinische Apparate GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Terri Mueller von Cordis Corporation, +1-786-313-8687, (Mobiltelefon) +1-305-903-9980, tmueller@crdus.jnj.com; oder Todd Ringler von Edelman, +1-212-704-4572, (Mobiltelefon) +1-617-872-1235, todd.ringler@edelman.com

Das könnte Sie auch interessieren: