Peter Aschauer GmbH

ABS-Lawinenairbag kann die Zahl der Lawinentoten drastisch senken: Maximale Überlebenschancen durch "Schwimmen" auf den Schneemassen

    Gräfelfing (OTS) - "Durch das Verhindern der Verschüttung steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Lawine zu überleben, auf rund 90 Prozent", so der Lawinenexperte und Vorsitzende der medizinischen Kommission der Internationalen Kommission für Alpines Rettungswesen, Dr. Herrmann Brugger.

    Die bisherigen Rettungsstrategien gehen davon aus, verschüttete Skifahrer und Snowboarder möglichst schnell zu orten und auszugraben. Bei einer durchschnittlichen Verschüttungstiefe von rund einem Meter in hart verpresstem Lawinenschnee ist das unter zehn Minuten aber nicht zu schaffen. Dann noch die Zeit für das Suchen mit dem Piepser oder anderen Ortungsgeräten - wenn der Verschüttete keine Atemhöhle hat und Mund und Nase fest mit Schnee verschlossen sind, kommen die Kameraden meist zu spät. Zwei von drei Verschütteten können nur noch tot geborgen werden.

    Mit dem ABS-Lawinenairbag kann der Skifahrer, Snowboarder oder Schneeschuhwanderer in einer Lawine seine Verschüttung selbst verhindern. Ein kräftiger Zug am Auslösegriff und in zwei Sekunden stehen zwei Airbags mit 150 Liter Volumen bereit, die ihn - ähnlich einer Schwimmweste - in den fließenden Schneemassen an der Oberfläche halten. Wer bei Stillstand der Lawine an der Oberfläche liegt und durch den Absturz keine tödlichen Verletzungen erlitten hat, hat den Lawinenabgang überlebt.

    In umfangreichen Tests des Eidgenössischen Instituts für Schnee- und Lawinenforschung und des TÜV wurde die Wirksamkeit des ABS-Lawinenairbags nachgewiesen. Inzwischen sind rund 80 Praxisfälle dokumentiert, bei denen der ABS-Lawinenairbag die Verschüttung der Lawinenopfer verhindert hat.

    Mehr als 20.000 Off-pist Skifahrer verwenden den Lawinenairbag bereits, weil sie wissen: Die Verhinderung der eigenen Verschüttung ist die mit Abstand größte Möglichkeit, einen Lawinenabgang zu überleben.

    Kostenlose Medienfotos sind auf Wunsch erhältlich.


ots Originaltext: Peter Aschauer GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Rückfragehinweis:
Peter Aschauer GmbH, An der Dornwiese 3,
82166 Gräfelfing/Deutschland
Tel. +49(0)89/898789-0,
Fax  +49(0)89/898789-60
mailto:info@abs-airbag.com // www.abs-airbag.com



Das könnte Sie auch interessieren: