Bibliograph.Institut & F.A. Brockhaus AG

Hilfe für Weimar
Brockhaus spendet für Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek

Mannheim (ots) - Der Verlag Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG stellt für die im vergangenen Jahr durch einen Brand stark in Mitleidenschaft gezogene Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar einen Betrag von 15 000 Euro zur Verfügung. Das Verlagshaus will damit die Restaurierung der Bibliothek und ihrer einmaligen Bücherschätze unterstützen. "Ich freue mich sehr über den Beitrag von Brockhaus. Das Geld wird dringend benötigt, um diejenigen der verlorenen 50 000 Bücher wieder zu beschaffen, die keine Unikate waren und die auf dem antiquarischen Markt noch zu erwerben sind", erklärt Dr. Michael Knoche, Direktor der Bibliothek. Schon im 19. Jahrhundert gab es enge Beziehungen zwischen Brockhaus und berühmten Weimarer Autoren, aber auch zur Großherzoglichen Bibliothek, die in letzter Zeit wiederbelebt wurden. Für die im Herbst erscheinende neue Auflage der Brockhaus Enzyklopädie waren Originalausgaben aus den Beständen der berühmten Bibliothek gesichtet und fotografiert worden. Der Vorstandssprecher des Verlags, Dr. Alexander Bob, hatte im Oktober letzten Jahres angekündigt, dass von jedem verkauften Exemplar des "Brockhaus Literatur" drei Euro an die Stiftung Weimarer Klassik gehen sollten. Dieser Betrag wurde nun auf 15 000 Euro aufgestockt. ots Originaltext: Bibliograph.Institut & F.A. Brockhaus AG Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Ansprechpartnerin für die Presse: Petra Singer Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dudenstraße 6 68167 Mannheim Telefon: 0621 3901-387 Fax: 0621 3901-395 E-Mail: petra.singer@bifab.de www.brockhaus.de www.brockhaus.de/200jahre

Das könnte Sie auch interessieren: