YUSE

Die Yuse Matrix Box, eine echte Innovation

    Leuwen, Belgien (ots/PRNewswire) -

    - Dank der belgischen Software können Krankenhäuser jährlich eine Milliarde Euro einsparen.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    YUSE, ein Pionier auf dem Gebiet der Computerisierung medizinischer  Versorgungsabläufe, will belgischen Krankenhäuser den Einstieg ins  Computerzeitalter ermöglichen. Paradestück der Leuwener Softwareentwickler  ist die "YUSE Matrix Box", ein integriertes (multidisziplinäres) IT-Paket  für sämtliche Versorgungsabläufe in der Krankenhausorganisation. YUSEs  Untersuchung an 25 Krankenhäusern zeigt, dass alle belgischen Krankenhäuser  zusammengenommen über "Qualitäts- und Produktivitätssteigerungen" jährlich  Einsparungen von über eine Milliarde Euro erreichen können.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Einmalig an der YUSE Matrix Box (YMB) ist die Möglichkeit, den gesamten  Prozess der Patientenbetreuung, den sogenannten "klinischen Pfad", von der  ersten Konsultation bis zum Ende der Behandlung zu strukturieren und zu  computerisieren. Die Software hat sehr umfangreiche Funktionen:  Operationssaal, Notaufnahme, Intensivstation, Anästhesie, Pflegeabteilung,  Poliklinik, Krankenblatt usw.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Darüber hinaus werden sich wiederholende klinische Pfade nur einmal in  das Programm eingegeben. Danach können sämtliche Abteilungen den  multidisziplinären Versorgungsablauf weiterverfolgen und bearbeiten. Der  Pfad gibt die Arbeitsschritte vor und bestimmt somit die Reihenfolge des  Krankenversorgungsprozesses.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Jo Vandebergh, CEO, erläutert YUSEs Vorstellungen: "Krankenhäuser stehen kurz vor der Computerisierung des Versorgungsprozesses. Heute wird  bereits eine Reihe sogenannter Inselsysteme eingesetzt. Es handelt sich  dabei um einzelne, unabhängige Programme, die nur höchst selten  untereinander kompatibel sind. Abgesehen von den üblichen Problemen wie z.B . unterschiedliche Technologien, mangelnde Verknüpfung und Sicherheit der  Patientendaten, ist dieser Ansatz auch deshalb eine Sackgasse, weil er  einfach mit dem klinischen Pfad des Patienten nicht zu vereinbaren ist. Die  einzige wirkliche Lösung ist eine krankenhausweite, integrierte Software,  in deren Zentrum der Patient steht."

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Eine landesweite Studie

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    YUSE hat gemeinsam mit 25 Krankenhäusern eine landesweite Studie zum  Einfluss der YUSE Matrix Box auf Qualität, Produktivität und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen unternommen. Da die Zwischenergebnisse  beeindruckend sind, wurde beschlossen, diese bereits vorzeitig zu  veröffentlichen.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Bisher wurden 12 Abteilungen an 10 Krankenhäusern in Flandern, Wallonien und Brüssel untersucht. Die erste Phase der Untersuchung befasste  sich mit der Notaufnahme, dem Operationssaal und der Intensivstation. Die  Ergebnisse wurden jeweils vom Projektverantwortlichen des Krankenhauses  bestätigt und freigegeben. In der nächsten Phase wurden die gewonnenen  Zahlen auf alle belgischen Krankenhäuser extrapoliert.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Die Untersuchungsmethode sowie die ersten Ergebnisse wurden zusammen  mit der Vlerick Leuven Gent Management School erarbeitet. Das von Prof.  Paul Gemmel geleitete Team erhielt nicht nur die höchste Auszeichnung für  das beste Projekt des Jahres 2004, sondern bekam auch den KPMG Preis  zugesprochen.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Erstaunliche Ergebnisse

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Die Ergebnisse sind in der Tat erstaunlich. Die Untersuchung ergab,  dass wenn alle belgischen Krankenhäuser die YUSE Matrix Box einsetzen  würden, die Produktivitätssteigerung eine Milliarde Euro erreichen würde.  Die Qualität würde im Mittel um 39% zunehmen.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Mitarbeiter und Abteilungsleiter haben gemeinsam Szenarien entwickelt,  wofür diese Einsparungen eingesetzt werden könnten. Die eingesparte Zeit  könnte für eine bessere Versorgung am Krankenbett, für die Fortbildung der  Ärzte und Krankenschwestern und für Pausen und die Entwicklung von  Versorgungsprogrammen genutzt werden. Es ist offensichtlich, dass dies  nicht nur die Qualität der Versorgung verbessern sondern auch den Patienten  und Ärzten direkt zugute kommen würde.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Die Qualität nimmt um 39% zu

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    In der Notfallaufnahme wurde eine Zunahme der Qualität um 35% registriert, im Operationssaal um 41% und auf der Intensivstation um 39%.  Durch den Einsatz der YUSE Matrix Box könnte auch die Arbeitsbelastung  entscheidend reduziert werden, was im Bereich der Gesundheitsversorgung  bestimmt eine wichtige Frage ist.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Zusammenfassung

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Bessere Patientenversorgung, produktivere und bessere Arbeitsbedingungen... Es sieht fast so aus, als könnte die YUSE Matrix Box  in der Welt des Krankenhauses eine Revolution auslösen. Das UMC in Utrecht,  das grüsste Universitätskrankenhaus der Niederlande hat dies bereits  verstanden. Es hat kürzlich mit YUSE eine Vertrag geschlossen.

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Praktische Informationen

LEUWEN, Belgien, February 3 /PRNewswire/ --

    Pressemappen und Fotos können unter h tp://www.yuse.be/pressrelease  heruntergeladen werden.

ots Originaltext: YUSE
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Caroline Van Cauwelaert, E-Mail: cvc@yuse.be , Presse-Koordinatorin,
Tel.: +32-16-74-50-80 und +32-473-99-56-22. Jo Vandebergh, E-Mail:
jva@yuse.be, CEO, Tel.: +32-16-74-50-80



Das könnte Sie auch interessieren: