ElringKlinger AG

Deutschland - Land der Ideen: ElringKlinger treibt Satelliten an

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Innovationen

Dettingen/Erms (euro adhoc) - Bietigheim-Bissingen, 20. November 2008 +++  Die ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH, Bietigheim-Bissingen hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart (IRS) ein Verfahren entwickelt, den Werkstoff PTFE (Polytetrafluorethylen) als Treibstoff für Satellitenantriebe einzusetzen. Für diese Leistung wurde das Unternehmen im Rahmen des Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet.

Friedrich Stähler, Vorsitzender der Geschäftsleitung Region Württemberg der Deutsche Bank AG überreichte anlässlich einer feierlichen Veranstaltung im Parkhotel in Bietigheim-Bissingen die Auszeichnung an den Geschäftsführer der ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH Heinrich Schramm. Das Unternehmen reiht sich damit bei den Preisträgern des unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" ein. Passend zu diesem Thema gab Prof. Dr. Ernst Messerschmid als Keynote Speaker einen Ausblick auf die Zukunft der Raumfahrt.

Die ElringKlinger Kunststofftechnik hat ein Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, den Werkstoff PTFE - dieser ist auch unter dem Namen TEFLON® (DuPont) als Antihaftbeschichtung bekannt - als Festtreibstoff für Satellitenantriebe einzusetzen. Satelliten und Forschungssonden, die in der Nachrichtenübertragung, der Wetterbeobachtung und für wissenschaftliche Experimente im Weltraum eingesetzt werden, benötigen diese Triebwerke für die gezielte Lage- und Bahnregulierung. Der neue Treibstoff kann in kleinsten Mengen dosiert werden, ist hocheffizient und verlängert durch seinen sparsamen Verbrauch signifikant die Einsatzdauer der Satelliten.

Einsatz auf Mondmission Der neu entwickelte Festtreibstoff ist unter Weltraumbedingungen einfacher zu handhaben und robuster als Flüssigtreibstoff. Zudem lassen sich im Vergleich zu einem konventionellen chemischen Triebwerk deutliche Kraftstoffeinsparungen erzielen. Der dadurch geringere Platzbedarf ist angesichts des knappen Raumange-bots auf den Satelliten ein entscheidender Vorteil. Die PTFE-versorgten Triebwerke können beliebig oft gezündet werden, wobei das durch ein elektromagnetisches Feld beschleunigte Plasma eine Austrittsgeschwindigkeit von mehr als 20 Kilometern in der Sekunde erreicht. Das IRS plant den Einsatz dieser neuen Satellitenantriebe auf der Mondmission BW1 (Baden-Württemberg 1), die Ende dieses Jahrzehnts gestartet werden soll. Für die Reise zum Mond werden nur etwa 50 kg PTFE/Teflon® benötigt. Ein konventionelles Triebwerk würde hierfür mindestens die dreifache Menge verbrauchen. Die ersten PTFE/Teflon®-Festtreibstoffeinheiten werden zurzeit erfolgreich in einem 1:1-Modell am IRS getestet. ElringKlinger geht davon aus, dass sich auch andere internationale Institutionen, die auf dem Gebiet der Satellitentechnologie arbeiten, für das System interessieren.

Teflon®  ist markenrechtlich geschützt für E. I. du Pont de Nemours and Company

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: ElringKlinger AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Lena Landenberger
Telefon: +49(0)7123 724 631
E-Mail: lena.landenberger@elringklinger.de

Branche: Auto
ISIN:      DE0007856023
WKN:        785602
Index:    CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: ElringKlinger AG

Das könnte Sie auch interessieren: