ElringKlinger AG

ElringKlinger auf Wachstumskurs in Nordamerika

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der   Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Dettingen/Erms, 02. November 2006  +++  Der Automobilzulieferer ElringKlinger verzeichnet hohe Zuwächse auf dem nord-amerikanischen Markt. Das Unternehmen konnte den Kundenkreis in Nordamerika in den letzten Monaten deutlich ausweiten. Heute zählen neben Ford und GM auch DaimlerChrysler sowie Fahrzeug- und Motorenhersteller wie International, Cummins, Caterpillar und Mack Truck zu den Kunden.

Allein seit Jahresanfang konnte ElringKlinger in Nordamerika Neuaufträge im Volumen von mehr als 41 Mio. US $  jährlich akquirieren, die ab der zweiten Jahreshälfte 2007 bis 2010 sukzessive in Produktion gehen werden.

Trotz der zurzeit schwierigen Marktlage in den USA zählt Nordamerika neben Asien zu den wichtigsten Wachstumsregionen für den Automobilzulieferer. Im ersten Halbjahr steigerte ElringKlinger die Umsatzerlöse in Nordamerika und in Asien um jeweils 23%.

Die verschärfte US-Emissionsgesetzgebung führt zu einer steigenden Nachfrage nach moderner Dieseltechnologie vor allem für Lkw und Light Trucks und zu höheren Anforderungen an die Abgasnachbehandlung. ElringKlinger profitiert dabei von dem wachsenden Bedarf für leistungsfähige Zylinderkopfdichtungen, Kunststoffventilhaubenmodule sowie Dichtungssystemen für den Abgasstrang. Gute Zuwächse verzeichnet das Unternehmen in Nordamerika mit Produkten zur thermischen Abschirmung. Für die Fertigung von Hitzeschilden hat ElringKlinger den NAFTA-Standort Toluca in Mexiko weiter ausgebaut.

Potenzial sieht ElringKlinger in der steigenden Bedeutung von Dieselmotoren für den US-Markt. Der seit Mitte Oktober in den USA zur Verfügung stehende schwefelreduzierte Clean Diesel Treibstoff sowie die in Entwicklung befindlichen Dieselmotoren verschiedener Hersteller bieten dem Diesel in den kommenden Jahren gute Chancen. Anhaltend hohe Treibstoffpreise lassen den verbrauchsarmen Diesel auf der Beliebtheitsskala amerikanischer Fahrzeugkäufer steigen.

Dr. Wolf, Vorstandvorsitzender der ElringKlinger AG, sieht anhaltende Wachstumsmöglichkeiten. "Wir wollen in Nordamerika nicht nur bei neuen Kunden punkten sondern gleichzeitig mit neuen Produktansätzen rund um die Themen Emissionsreduzierung, Verbrauchsreduzierung und alternative Antriebstechnologien wachsen. Dass uns dies auch in einem schwierigen Marktumfeld gelingt, freut uns natürlich."

Im Geschäftsjahr 2005 erzielte die ElringKlinger-Gruppe weltweit Umsatzerlöse in Höhe von 474,6 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2006 geht das Unternehmen von einem Umsatzzuwachs von 5 bis 7% aus.  Das Ergebnis nach Steuern soll um 10 bis 12% zulegen. Bei weiterhin robustem wirtschaftlichen Umfeld erwartet ElringKlinger deutlich das obere Ende des Prognosekorridors zu erreichen. Maßgeblich für das geplante Wachstum sind vor allem Serienanläufe neuer Produkte in den klassischen Märkten sowie die Ausweitung des Geschäfts in neuen Märkten.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 02.11.2006 15:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: ElringKlinger AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Stephan Haas
Investor Relations Manager
Telefon: +49(0)7123 724-137
E-Mail: stephan.haas@elringklinger.de

Branche: Auto
ISIN:      DE0007856023
WKN:        785602
Index:    SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: ElringKlinger AG

Das könnte Sie auch interessieren: