BMO Financial Group

Kanadische Aktien bieten neue Möglichkeiten für globale Anleger, rät der stellvertretende Vorsitzende der BMO Financial Group

    Zürich, Schweiz (ots/PRNewswire) - Kanada könnte der einzige und interessanteste Platz weltweit sein, in dem es sich zu investieren lohnt; besonders für globale Investoren, die einen besseren Zugriff auf China erhalten möchten, dem wohl am schnellsten wachsenden Markt weltweit, sagte William Downe, stellvertretender Vorsitzender der BMO Finacial Group und und Chief Executive Officer (CEO) von BMO Nesbitt Burns.

    In seiner heutigen Rede vor der Canadian-Swiss Association in Zürich, Schweiz, verglich Downe die einzigartige Investitions-Gelegenheit, die er in Kanada sieht, mit einer Dreiereinlaufwette.

    "Mit der fortgesetzten Stärke des NAFTA-Handels, dem steigenden Wert des kanadischen Dollar und den boomenden Vertriebsmöglichkeiten mit China, bietet Kanada eine einzigartige Gelegenheit für globale Investoren," analysierte Downe.

    "Seit dem Freihandelsabkommen von 1988 haben viele europäische Investoren in Kanada einen Weg gesehen, eine Kursabsicherung ihrer nordamerikanischen Portfolios zu erreichen. Der Freihandel in Nordamerika hat Gelegenheiten für den Finanzdienstsektor in Kanada erzeugt. Kanadische Finanzdienstleistungs-Institutionen bieten dem europäischen Investor einen exzellenten Weg, Zugriff auf den U.S.-Markt zu bekommen."

    Downe sprach auch die aggressive Strategie zur Schulden-Reduzierung und die fiskalische Umsicht von Kanadas Premierminister und früherem Finanzminister Paul Martin an; beide Vorgehensweisen werden unter dem aktuellen Finanzminister Ralph Goodale weiter fortgeführt. "Die ökonomischen Basiswerte deuten auf einen starken kanadischen Dollar (Loonie) mit guten Zukunftsaussichten hin. Weil die kanadische und die U.S.-Ökonomie unter der NAFTA so stark integriert sind, geben kanadische Aktien dem globalen Investor die Gelegenheit, auf dem U.S.-Markt zu spielen, aber mit einer Kursabsicherung gegen den Greenback," folgerte der Fachmann Downe.

    Den Zuhörern und europäischen Investoren sagte William Downe, dass sie nun auch Kanada als Inszenierung für China einsetzen können, basierend auf der schier unersättlichen Nachfrage nach kanadischen Waren. "Kanada stellt eine Gelegenheit mit niedrigem Risiko und hohem Ertrag für globale Investoren dar, um an der boomenden Ökonomie Chinas zu partizipieren," erklärte Downe.

    Zur Untermauerung verwies Downe auf einige Fakten:

    - Zwischen 1999 und 2003 wuchs der kanadische Export von Gütern nach China von $ 2,7 Milliarden auf $ 4,8 Milliarden; und in den ersten 11 Monaten in 2004 stiegen diese Zahlen auf $ 6,5 Milliarden.

    - "China verbraucht 6,4 Millionen Barrel Öl pro Tag; Kanadas Ölsand produziert mittlerweile eine Million Barrel pro Tag und es gibt Vorhersagen, dass dieser Wert auf über 5 Millionen in den nächsten zehn Jahren steigen wird.

    - Über 60 Prozent der weltweiten Minengesellschaften haben ihre Basis in Kanada; ungefähr 45 Prozent von rund $ 13 Milliarden global eingesetztem Aktienkapital in 2003 wurde für Mineralienexploration und Entwicklung durch Firmen genutzt, die an der kanadischen Börse gehandelt werden.

    "Die globale Reichweite, das führende Fachwissen und der Ressourcen-Reichtum von kanadischen Firmen sind allesamt sehr attraktive Leistungsmerkmale für das chinesische Business. Tatsächlich benutzt China die Erlöse seines gewaltigen Handelsüberschusses nicht nur zum Kauf von Waren, sondern auch für Investitionen in die Firmen, welche die Produkte herstellen," erklärt Downe. "Einige von Kanadas grössten Ressourcen-Unternehmen sind nun potentielle Kandidaten für eine chinesische Ökonomie-Überspülung mit Investitions-Cash."

    Der Spezialist Downe folgerte daraus, dass Kanada weiterhin eine bevorzugte Position mit China innehalte. Unternehmen wie BMO, die ihre lang währende Verpflichtung demonstriert haben und sich die Zeit nahmen, persönliche Beziehungen mit Chinas Führern auf zu bauen, haben die besten Chancen auf Erfolg, erklärte er. "Und ich würde dazu sagen, dass dies genau die Arten von Firmen sind, über die globale Investoren nachdenken sollten, wenn sie nach einer Hintertür in den lukrativen chinesischen Markt suchen."

    BMO verfügt über eine lange Historie in China, die bis in die frühen Jahre des 19. Jahrhunderts zurück reicht; damals wickelte BMO seine erste Währungsumwandlungs-Transaktion ab, um den Vereinigten Staaten dabei zu helfen, den wachsenden Handel mit China zu finanzieren. Diese Unterstützung für den Handel wurde grösser, als BMO zu einer der wenigen nordamerikanischen Banken avancierte, die Handels-Transaktionen in China während der 1960er finanzierte. Heute ist BMO die einzige kanadische Bank mit Niederlassungen in Beijing, Guangzhou und Hongkong und war eine von nur acht ausländischen Banken, die eine Erlaubnis bekam, in der Hauptstadt zu operieren. Im Januar 2002 eröffnete BMO ein Repräsentationsbüros in Shanghai, um Kunden bei Handels- und Investitions-Aktivitäten zu assistieren und wurde zur einzigen kanadischen Bank, mit einer physikalischen Präsenz im chinesischen Finanzzentrum. Im Herbst letzten Jahres gab BMO bekannt, dass sie die erste kanadische Bank ist, die eine Lizenz erhalten hat, Instrumente für Finanzderivate in China zu verkaufen.

    Den vollständigen Text der Rede von William Downe finden Sie auf der Website www.bmo.com.

    Über BMO Financial Group

    Mit Gesamtaktiva von CDN$ 265 Milliarden am 31. Oktober 2004 und mehr als 33.000 Beschäftigten ist BMO Financial Group eine hochdiversifizierte nordamerikanische Finanzdienstleistungs-Organisation. BMO bietet einen weiten Bereich von Investitions-Banking- und Vermögensverwaltungs-Produkten über BMO Nesbitt Burns, einer führenden Voll-Service Investitionsfirma. Mit Teams von Vertriebs- und Handels-Fachleuten an globalen Trading-Desks für Dividendenpapiere in der Schweiz, Deutschland, London, New York, Toronto, Vancouver und Montreal liefert BMOs Equity Sales and Trading Gruppe eine vollständige Palette von angepassten Trading-Lösungen auf allen primären Märkten in Kanada und den Vereinigten Staaten. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem hochrangigen Equity Research Team von BMO, zeichnet sich die Vertriebsgruppe dadurch aus, dass sie jedes Kunden-Portfolio und jeden Investment-Stil versteht. In den Vereinigten Staaten bedient BMO institutionelle und Unternehmens-Kunden mittels Harris Nesbitt, einer führenden Mid-Market Investitions-Bank, mit Vertriebs- und Trading-Desks in New York, Boston und San Francisco. Harris Nesbitt bietet Kunden Zugriff auf einen vollständigen Bereich von Produkten und Dienstleistungen, einschliesslich institutionellen Investitionen und Research, Investment- und Unternehmens-Banking, Treasury-Diensten und Marktrisiko-Verwaltung.

    Internet: www.bmo.com

ots Originaltext: BMO Financial Group
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Medien-Ansprechpartner: Kim Hanson,
Toronto, kim.hanson@bmo.com, +1-416-867-3996; Ronald Monet, Montreal,
ronald.monet@bmo.com, +1-514-877-8224; Laurie Grant, Vancouver,
laurie.grant@bmo.com, +1-604-665-7596; Investoren-Ansprechpartner:
Susan Payne, Toronto, susan.payne@bmo.com, +1-416-867-6656; Steven
Bonin, Toronto, steven.bonin@bmo.com, +1-416-867-5452



Das könnte Sie auch interessieren: