Ungarisches Tourismusamt

Top-Air-News aus Ungarn

Mit AUA nach Pécs Mollis (ots) - Ab 26. März 2006 wird die südwestungarische UNESCO-Stadt Pécs (Fünfkirchen), laut Entscheidung von voriger Woche Kulturhauptstadt Europas 2010, viermal wöchentlich angeflogen. Durchgeführt werden die Flüge mit einem Bombadier Q300 Regionaljet. Damit rückt das wichtige, derzeit bereits durch eine tägliche Bahnverbindung mit Wien verbundene Geschäftsstadt noch näher an die österreichische Bundeshauptstadt. Ryanair will nach Ungarn Nach dem erfolgreichen Auftritt der Low-cost mit enormen Zuwächsen vor allem bei Budapestflügen im laufenden Jahr, will nun auch Ryanair in den ungarischen Markt einsteigen und verhandelt derzeit mit verschiedenen ungarischen Flughäfen wie Ferihegy, Sármellék, Pécs und Debrecen. Eröffnung des Flughafens Szeged im Frühjahr 2006 In den letzten Jahren wurde der Flughafen der südostungarischen Stadt mit einem Aufwand von umgerechnet 6 Millionen Euro ausgebaut und wird per Ende März 2006 mit einer neuen Landebahn von 1185 Metern Länge auch für kommerzielle Flüge zur Verfügung stehen. Die Verwaltung des wichtigen Airports als Drehscheibe für Südosteuropa untersteht der stadteigenen Szeged Transport Company. Sonderbudget für Airline-Marketing Die ungarische Regierung hat dem Ungarischen Tourismusamt ein zusätzliches Budget von umgerechnet 600.000 Euro für die Entwicklung von gemeinsamen Marketing-Kampagnen mit Airlines gewährt. Damit wird die Präsenz Ungarns und Budapests in den Bordmagazinen von Wizz Air, Easy Jet, Sky Europe und Malév im November und Dezember finanziert. Weiters werden die Websites von Air Berlin und Germanwings mit dem HNTO (www.hungary.com) verlinkt. Weiters wird es Imagewerbung auf 12 europäischen Airports geben, ebenso Famtrips für Journalisten. Ungarisches Tourismusamt Schweiz, Oberrütelistrasse 13, 8753 Mollis www.ungarn-tourismus.ch, kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800 36 000 000 Photo-Download: www.hungary.com Rückfragehinweis: Sandra Szathmáry Bonyai, Tel.: +41 (0)55 640 81 55 mailto:s.szathmary@ungarn-tourismus.ch ots Originaltext: Ungarisches Tourismusamt Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Das könnte Sie auch interessieren: