Ungarisches Tourismusamt

Ungarn Hotelnews & Last Minutes: Wellness-Erlebnis der Extraklasse - Pures Wohlbefinden in den ungarischen "Royal Spas"

Zürich (ots) - Eintauchen, Entspannen und Erholen - auf die "königliche Art" ist das in Budapest und Sárvár möglich. Denn die beiden ungarischen Heilbäder zählen nun auch zu den "Royal Spas of Europe", ein Zusammenschluss von bislang zehn traditionsreichen europäischen Heilbädern und Kurorten. Kaiser, Könige, der Hochadel und berühmte Staatsoberhäupter zählten zu ihren Gästen und haben ihnen dadurch internationale Berühmtheit verliehen. So lässt sich heute in den "Royal Spas of Europe" auf den Spuren der Monarchen wandeln und in royalem Ambiente entspannen. Sárvár (www.badsarvar.hu) darf sich seit 2004 "Royal Spa" nennen. Damit ist die westungarische Kleinstadt der jüngste Neuzugang der "königlichen" Wellness-Orte. Im Dezember 2002 wurde sein Bäderkomplex neu eröffnet. Das neue Bad mit Innen- und Aussenbecken lädt die Gäste dazu ein, sich im Heilwasser zu tummeln, bietet verwöhnende Wellnessangebote, moderne Therapien, Fitness- und Beauty-Einrichtungen sowie ein Spassbad für Kinder. Zudem zeichnete der Ungarische Wellnessverband im Jahr 2004 die Anlage in der Kategorie "Wellness Center" mit dem landesweiten Niveaupreis aus - ein weiterer Beweis für die hohe Qualität der Wohlfühl- und Heilangebote in Sárvár. Als einstige "Bäderhauptstadt Europas", wo sich Kaiser Friedrich Barbarossa oder die ungarischen Könige Sigismund und Ludwig in stilvollen Badeeinrichtungen verwöhnen liessen, ist Budapest für den Titel "Royal Spa of Europe" wie geschaffen. Die ungarische Hauptstadt ist die einzige Metropole weltweit, die über mehr als 100 aktive Thermalquellen verfügt. Schon die Römer schätzten ihre wohltuenden Kräfte, unter der türkischen Herrschaft im 16. und 17. Jahrhundert blühte die Budapester Badekultur weiter auf. Heute werden insgesamt etwa 50 Bäder von den Heilquellen gespeist. Dazu zählen weltbekannte Einrichtungen wie das Király-, Széchenyi- oder Gellért-Bad, die nicht nur als Wellness-Tempel, sondern auch als architektonische Juwelen reizen. Derzeit wird für rund 400 Millionen Forint (über 1,6 Millionen Euro) das Rudas-Bad renoviert. Die Schwimmhalle ist seit dem Winter wieder in Betrieb. Bis Mai sollen auch alle anderen Bereiche wieder nutzbar sein. Wer in den königlich-erholsamen Genuss Budapests kommen möchte, ist mit dem "Royal Spa"-Arrangement der Vier- bis Vier-Sterne-Plus Häuser Corinthia Aquincum Hotel sowie Danubius Thermal und Grand Hotel Margitsziget gut beraten. Ab 183 Euro pro Person im Doppelzimmer erhalten Erholungssuchende einen Begrüssungsdrink, drei Übernachtungen im Standardzimmer, Frühstück, zwei Massagen, freie Benutzung der hoteleigenen Thermal- und Wellnessanlagen sowie Ortstaxe. Buchung und Information sind unter dem Stichwort "Royal Spa" direkt bei den Hotels möglich. Corinthia Aquincum: Telefon 0036/14364159, im Internet unter www.corinthiahotels.com oder via E-Mail unter info@aqu.hu. Danubius Thermal und Grand Hotel Margitsziget: Telefon 0036/18894752, im Internet unter www.danubiushotels.com oder via E-Mail resind@margitsziget.danubiusgroup.com. ots Originaltext: Ungarisches Tourismusamt Schweiz Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Ungarisches Tourismusamt Schweiz Oberrütelistrasse 13 Postfach 258 8753-Mollis E-Mail: info@ungarn-tourismus.ch Internet: www.ungarn-tourismus.ch Kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800'36'00'00'00

Das könnte Sie auch interessieren: