Qualcomm Incorporated

QUALCOMM gibt Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt

San Diego (ots/PRNewswire) - - Erlöse bei USD 1,4 Mrd., Gewinn pro Aktie (GpA) bei USD 0,30 - Erlöse bei USD 1,4 Mrd., GpA bei USD 0,28 ohne QSI-Segment QUALCOMM Incorporated (Nasdaq: QCOM) gab heute die Ergebnisse des am 26. Dezember 2004 abgelaufenen 1. Quartals des Geschäftsjahres (GJ) 2005 bekannt. Im 1. Quartal des GJ 2005 betrugen die Erlöse USD 1,4 Mrd., eine Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr und von 24 Prozent gegenüber der Vorperiode(1). Die Nettoerträge beliefen sich im 1. Quartal des GJ 2005 auf USD 513 Mio., das verwässerte Ergebnis je Aktie betrug USD 0,30. Dies stellt einen Anstieg von jeweils 46 Prozent und 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr und von jeweils 31 Prozent und 30 Prozent gegenüber der Vorperiode dar(1). Die Erlöse ohne das Segment QUALCOMM Strategic Initiatives (QSI) beliefen sich für das 1. Quartal des GJ 2005 auf USD 1,4 Mrd., was im Vergleich zu den nach der "Neuen Methode"(1) zur Verbuchung von Lizenzeinnahmen ausgewiesenen Ergebnissen für 2004 ohne QSI einen Anstieg von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und 1 Prozent gegenüber der Vorperiode darstellt. Die Nettoerträge ohne das QSI-Segment beliefen sich im 1. Quartal auf USD 474 Mio., das verwässerte Ergebnis je Aktie betrug USD 0,28. Dies stellt einen Anstieg von jeweils 21 Prozent und 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Rückgang von jeweils 5 Prozent und 7 Prozent gegenüber der Vorperiode dar. Im gesamten Bericht werden Vergleichszahlen ohne das QSI-Segment so ausgewiesen, als wäre im Vorjahr die Neue Methode angewendet worden. Ein detaillierter Abgleich zwischen den Ergebnissen für QUALCOMM gesamt und QUALCOMM ohne QSI (für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2005) und zwischen den Ergebnissen für QUALCOMM gesamt und QUALCOMM ohne QSI nach der Neuen Methode für den Ausweis von Lizenzeinnahmen (für jedes Quartal im Jahr 2004 und gesamt) sind am Ende dieser Pressemitteilung enthalten. Überleitungsrechnungen für frühere Perioden finden Sie auf unserer Website für Investor Relations unter www.qualcomm.com. "Die Implementierung und Ausweitung von Netzwerken und Geräten für Code Division Multiple Access (CDMA) der dritten Generation (3G) hat auch weiterhin einen starken Einfluss auf unsere Ergebnisse", sagte Dr. Irwin Mark Jacobs, Vorsitzender und CEO von QUALCOMM "Wideband Code Division Multiple Access (WCDMA) steuerte 32 Prozent unserer Lizenzeinnahmen für Lieferungen im Quartal ab September bei, ein klarer Beweis für die weitere Ausdehnung von WCDMA-Netzwerken und steigenden Umsätzen durch entsprechende Geräte. Verbraucher und Unternehmen in aller Welt fühlen sich von einer immer starker wachsenden Palette von Unterhaltungs- und Gebrauchsanwendungen angezogen und möchten von diesen profitieren. Wir konnten einen dramatischen Anstieg der heruntergeladenen Anwendungen und Inhalte für Mobiltelefone feststellen, was 3G-Betreibern zusätzliches Umsatzwachstum beschert. Bis November 2003 waren über 60 Millionen BREW-Anwendungen heruntergeladen worden seitdem im November 2001 der erste BREW-Betreiber seine Dienste auf den Markt gebracht hatte. Bis zum November 2004 waren es über 200 Millionen Anwendungen, die über das BREW-System heruntergeladen wurden. BREW wird inzwischen von 37 Betreibern in 24 Ländern unter verschiedenen Dienstleistungsmarken angeboten und die BREW-Entwicklergemeinschaft wächst ständig." "Während die Umstellung auf 3G CDMA voll in Gang kommt, sehen sich Betreiber durch die steigende Nachfrage nach erweiterten Funktionen und Diensten zu günstigen Marktpreisen dazu gezwungen, auf höhere Datenraten aufzurüsten. Dies führt zu einer Kostensenkung durch 1xEV-DO für CDMA2000(R) und HSDPA (High Speed Downlink Packet Access), das zeitnah für WCDMA verfügbar sein wird. CDMA2000-Betreiber sind dabei, ihre 1xEV-DO-Netzwerke rapide auszubauen und die erhöhte Kapazität für die Bereitstellung von Multimediadiensten zu verwenden, die sich in Korea und Japan als sehr beliebt heraus gestellt haben. Wir haben kürzlich unsere ersten Muster des CSM6800(TM) vorgestellt, eines Basisstationschips, der CDMA2000 1xEV-DO Revision A unterstützt. Mit einer höheren Geschwindigkeit, vor allem bei der Rückleitung, sowie niedrigeren Latenzzeiten wird Revision A nach Implementierung Verbraucher und Unternehmen in die Lage versetzen, grosse Datenmengen über ihre Mobilfunkgeräte nicht nur zu empfangen, sondern auch zu verschicken. Revision A wurde entwickelt, um vollständig wettbewerbsfähige Push-to-Talk-Dienste und VoIP (Voice over Internet Protocol) mit hoher Kapazität und hoher Qualität zu unterstützen. Der Wettbewerbsdruck zwischen Netzwerkbetreibern treibt ganz deutlich die Umstellung von 2G auf 3G und die weitere Entwicklung der Leistungsfähigkeit von 3G, sowie von entsprechenden Diensten und Geräten voran. "Der Mobilfunkmarkt ändert sich rapide und wird dies auch in der absehbaren Zukunft weiterhin tun. Das Mobiltelefon wandelt sich zum essentiellen Verbrauchergerät und unsere Strategie einer umfassenden Funktionsintegration in unseren digitalen Chipsatz Mobile Station Modem(TM) (MSM(TM)) ermöglicht die Konvergenz einer breiten Palette von Verbraucheranwendungen in dem allgegenwärtigen Telefon. In einem Komplementärzylus unterstützt die BREW-Plattform die Verfügbarkeit überzeugender Anwendungen im Markt, die von dieser erweiterten Funktionalität profitieren." Forschungs- und Entwicklungskosten (F&E) lagen im ersten Quartal des Geschäftsjahres bei USD 228 Mio., ein Anstieg von 52 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres. Dieses Steigerung lässt sich hauptsächlich auf eine höhere Anzahl von Mitarbeitern im Bereich der Entwicklung integrierter Schaltkreisprodukte und auf Unternehmensinitiativen zur Unterstützung von Multimedia-Anwendungen, Hochgeschwindigkeits-Internetfunkzugang und von multimodalen, Mehrfachband- und Mehrfachnetzwerk-Produkten wie CDMA2000(R) 1xEV-DO, WCDMA und HSDPA zurückführen. Hierin enthalten sind auch USD 9 Mio. an F&E-Aufwendungen, die dem QSI-Segment zuzuschreiben sind. Die Verkaufs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten lagen im ersten Quartal des Geschäftsjahres bei USD 148 Mio., ein Anstieg von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr, der vor allem auf Ausgaben im Zusammenhang mit der Zunahme unserer Mitarbeiterzahl zur Bedienung unserer weltweit wachsenden Kundenbasis und Expertengebühren im Zusammenhang mit rechtlichen, patentrechtlichen und Wirtschaftsprüfungsaktivitäten zurückzuführen ist. Hierin enthalten sind USD 5 Mio. an Verkaufs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten, die dem QSI-Segment zuzuschreiben sind. Unser effektiver Ertragssteuersatz für das GJ 2005 wird auf ca. 28 Prozent geschätzt, verglichen mit ca. 25 Prozent im GJ 2004. Ohne das QSI-Segment wird unser effektiver Ertragssteuersatz für das GJ 2005 auf ca. 30 Prozent geschätzt, verglichen mit ca. 27 Prozent im GJ 2004. Die im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr angestiegenen geschätzten jährlichen Steuersätze ergeben sich vor allem aus den proportional geringeren Auslandserträgen, die zu einem niedrigeren Satz versteuert werden. Der am 4. Oktober 2004 erlassene 2004 Working Families Act erweitert die Steuergutschriften für Forschung und Entwicklung. Daher sind die effektiven Steuersätze für das erste GJ-Quartal 2005 mit 27 Prozent für QUALCOMM gesamt und 29 Prozent unter Herausrechnung von QSI niedriger als die erwarteten jährlichen effektiven Steuersätze. QUALCOMM Strategic Initiatives Zum Segment QUALCOMM Strategic Initiatives (QSI) zählen unsere strategischen Investitionen sowie die damit in Verbindung stehenden Erträge und Aufwendun­gen. Die Ergebnisse des ersten Quartals des GJ 2005 setzen sich vor allem aus USD 51 Mio. an realisierten Nettogewinnen aus Investitionen und einem Gewinn von USD 3 Mio. aus Derivaten zusammen, die teilweise durch betriebliche Ausgaben in Höhe von USD 14 Mio. ausgeglichen werden, in denen USD 9 Mio. an F&E-Kosten im Zusammenhang mit MediaFLO(TM) USA enthalten sind. Die Ergebnisse für QUALCOMM gesamt für das erste Quartal des GJ 2005 enthalten USD 0,02 an verwässertem Gewinn je Aktie für das QSI-Segment. Geschäftlicher Ausblick Bei den folgenden Aussagen handelt es sich um zukunftsgerichtete Prognosen; die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen Prognosen abweichen. Die Beschreibung bestimmter Risikofaktoren entnehmen Sie bitte unseren Hinweisen zu zukunftsgerichteten Aussagen am Ende dieser Pressemitteilung; weitere und umfassendere Erläuterungen dieser Risikofaktoren finden Sie in den von QUALCOMM bei der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Quartals- und Jahresberichten. Aufgrund ihrer Eigenschaften lassen sich bestimmte Ertrags- und Aufwandspositionen wie z.B. realisierte Finanzinvestitionsgewinne/-verluste in QSI oder Wertminderung von Wirtschaftsgütern nicht genau vorhersagen. Entsprechend nimmt die Gesellschaft solche Positionen nicht in ihren geschäftlichen Ausblick auf; daher können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen, wenn der Gesellschaft derartige Ertrags- oder Aufwandspositionen entstehen. Dieser Ausblick enthält im vierten Quartal des GJ 2005 nicht die Auswirkungen der Auszahlungen im Rahmen der eigenkapitalbasierten Vergütungsprogramme unter SFAS No. 123R, Aktienbasierte Zahlung, die mit Wirkung zu den Berichtsperioden ab dem 15. Juni 2005 geplant sind. Das Unternehmen wird die überarbeitet Norm nicht vor dem vierten Quartal des GJ 2005 übernehmen. Ausblick Kerngeschäft Die unten aufgeführten Vergleiche des GJ 2005 mit dem GJ 2004 für unser Kerngeschäft (ohne das QSI-Segment) stellen jährliche und quartalsweise Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2004 unter Annahme der Anwendung der Neuen Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen ausschliesslich auf Basis der von Lizenznehmern erhaltenen Berichte dar. Geschäftsjahr 2005 Basierend auf dem aktuellen Geschäftsausblick wiederholen wir unsere bisherigen Umsatzziele und erhöhen unsere Gewinnziele für das Geschäftsjahr 2005 unter Ausschluss des QSI-Segments. Wir bekräftigen ebenfalls unsere bisherige CDMA-Marktzielvorgabe für das Kalenderjahr, sowie unsere Schätzung der durchschnittlichen Verkaufspreise für CDMA-Telefone für das GJ 2005. Wir erwarten, dass die Erträge ohne das QSI-Segment sich auf ca. USD 5,8 - USD 6,3 Mrd. belaufen werden, ein Anstieg von 16 - 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wir erwarten einen verwässerten Gewinn je Aktie ohne das QSI-Segment von ca. USD 1,16 - USD 1,20 für das GJ 2005, ein Anstieg von 8 - 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wir schätzen, dass sich der Markt für CDMA-Telefone für das Kalenderjahr 2005 auf 218 - 228 Millionen Einheiten belaufen wird. Basierend auf dem Mittelwert dieser Schätzung von 223 Mio. Einheiten, gehen wir von einer Auslieferung von ca. 168 Mio. CDMA2000-Einheiten und ca. 55 Mio. WCDMA-Einheiten aus. Wir erwarten, dass die durchschnittlichen Verkaufspreise für CDMA-Telefone, CDMA2000 und WCDMA zusammen im GJ 2005 um 5 Prozent auf ca. USD 215 je Gerät ansteigen werden, verglichen mit ca. USD 205 im GJ 2004. Zweites Quartal des Geschäftsjahrs 2005 Basierend auf dem aktuellen Geschäftsausblick erwarten wir, dass sich die Umsätze ohne das QSI-Segment im zweiten Quartal des GJ 2005 auf ca. USD 1,35 - USD 1,45 Mrd. belaufen werden, was einem Anstieg von 14 - 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Wir erwarten, dass sich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres der verwässerte Gewinn je Aktie ohne das QSI-Segment auf ca. USD 0,25 - 0,27 belaufen wird, verglichen mit USD 0,26 im Vorjahr. Diese Schätzung geht von der Auslieferung von ca. 35 - 37 Millionen MSM-Telefonchips im Verlauf des Quartals aus. Wir erwarten weltweite CDMA/WCDMA-Telefonlieferungen von ca. 46 - 49 Mio. Einheiten im Quartal ab Dezember, mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von ca. USD 214 pro Gerät. Nach der Neuen Methode werden Lizenzeinnahmen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres ausschliesslich auf Basis der von Lizenznehmern eingereichten Berichte über Verkäufe der von einer Lizenz betroffenen Geräte im vorherigen Quartal zum 26. Dezember 2004 ausgewiesen. GAAP Ausblick Wir vergleichen den Ausblick für 2005 nach GAAP mit den Ergebnissen nach GAAP für das Geschäftsjahr 2004. Die GAAP-Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2004 basieren bis einschliesslich drittes Quartal auf der Bisherigen Methode und spiegeln nur einen Teil der wirtschaftlichen Leistung des Lizenzgeschäfts des Unternehmens im vierten Quartal wider. Geschäftsjahr 2005 Basierend auf dem aktuellen Geschäftsausblick erwarten wir, dass sich die Erträge für QUALCOMM gesamt auf ca. USD 5,8 - USD 6,3 Mrd. belaufen werden, was einem Anstieg von 18 - 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Wir erhöhen unsere Gewinnvorgabe für QUALCOMM gesamt und erwarten nun für das GJ 2005 einen verwässerten Gewinn je Aktie von ca. USD 1,15 - USD 1,19. Dies ist eine Verbesserung um 12 - 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr und enthält einen geschätzten Verlust von USD 0,01 je Aktie, der dem QSI-Segment zuzuschreiben ist. Zweites Quartal des Geschäftsjahrs 2005 Basierend auf dem aktuellen Geschäftsausblick erwarten wir, dass sich die Umsätze für QUALCOMM gesamt im zweiten Quartal auf ca. USD 1,35 - USD 1,45 Mrd. belaufen werden, was einem Anstieg von 11 - 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Wir erwarten, dass der Gewinn je Aktie für QUALCOMM gesamt sich für das zweite Quartal auf ca. USD 0,24 - 0,26 belaufen wird, ein Rückgang von 10 - 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr, der einen geschätzten Verlust in Höhe von USD 0,01 je Aktie enthält, der dem QSI-Segment zuzuschreiben ist. Liquide Mittel und marktfähige Wertpapiere Zum Ende des ersten Quartal des GJ 2005 beliefen sich die liquiden Mittel, Zahlungsmitteläquivalente und marktfähigen Wertpapiere QUALCOMMs auf ca. USD 8,0 Mrd., verglichen mit USD 7,6 Mrd. am 26. September 2004 und USD 5,9 Mrd. am 28. Dezember 2003. Wir haben im ersten Quartal des GJ 2005 USD 176 Mio. in liquiden Mitteln für Firmenübernahmen bezahlt. Für das erste Quartal des GJ 2005 beliefen sich die Nettobarmittelabflüsse an QSI auf USD 28 Mio. Ein detaillierter Abgleich zwischen Änderungen am Kapitalfluss für QUALCOMM gesamt nach US-GAAP und Änderungen der liquiden Mitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und marktfähigen Wertpapiere und QUALCOMM gesamt ohne das Segment QSI sind am Ende dieser Pressemitteilung enthalten. Ergebnisse nach Geschäftssegmenten: Die folgenden Tabellen, die Segmentinformationen darstellen, wurden angepasst, um die Segmentdarstellen 2005 (Anmerkungen 1 und 2) darzustellen, und um QTL-Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2004 so darzustellen, als wäre die Neue Methode zur Erfassung der QTL-Erträge im gesamten Jahr angewandt worden. GAAP-Äquivalente und Überleitungen für die Berichtsperioden des Geschäftsjahrs 2004 sind am Ende dieser Pressemitteilung enthalten (US-Dollar in Millionen, ausser bei Angaben je Aktie). Erstes Quartal -- Geschäftsjahr 2005 QUALCOMM Abstimmung d. ohne QUALCOMM Segmente QCT QTL QWI Posten (3) QSI QSI gesamt Erlöse 865 400 159 (34) 1.390 -- 1.390 Veränderung zum Vorjahr (Neue Methode für QTL(5)) 15 % 33 % 19 % n.s. 21 % n.s. 21 % Veränderung zum Vorquartal (Neue Methode für QTL(5)) 2 % (1 %) 3 % n.s. 1 % n.s. 1 % Ergebnis vor Steuern 242 358 16 48 664 40 704 Veränderung zum Vorjahr (Neue Methode für QTL(5)) (8 %) 32 % 300 % n.s. 19 % n.s. 28 % Veränderung zum Vorquartal (Neue Methode für QTL(5)) (11 %) (2 %) 33 % n.s. (1 %) n.s. 3 % Nettogewinn 474 39 513 Veränderung zum Vorjahr (Neue Methode für QTL(5)) 21 % (154 %) 61 % Veränderung zum Vorquartal (Neue Methode für QTL(5)) (5 %) (19 %) (6%) Verwässerter Ertrag pro Stammaktie 0,28 0,02 0,30 Veränderung zum Vorjahr (Neue Methode für QTL(5)) 17 % (150 %) 58 % Veränderung zum Vorquartal (Neue Methode für QTL(5)) (7 %) n.s. (6%) Viertes Quartal -- Geschäftsjahr 2004 QUALCOMM Neue Abstimmung d. ohne Methode(i) Posten QSI Segmente QCT (2)(i) QTL (5) QWI (2)(i) (2)(3)(i) (2)(5)(i) Erlöse 850 404 155 (38) 1,371 Gewinn aus ge- wöhnlicher Ge- schäftstätig keit vor Steuern 273 364 12 24 673 Nettogewinn 499 Verwässerter Ertrag pro Stammaktie 0,30 Zweites Quartal -- Geschäftsjahr 2004 QUALCOMM Neue Abstimmung d. ohne Methode(i) Posten QSI Segmente QCT (2)(i) QTL (5) QWI (2)(i) (2)(3)(i) (2)(5)(i) Erlöse 715 358 140 (29) 1,184 Gewinn aus ge- wöhnlicher Ge- schäftstätig keit vor Steuern 259 330 2 8 599 Nettogewinn 428 Verwässerter Ertrag pro Stammaktie (4) 0,26 Erstes Quartal -- Geschäftsjahr 2004 QUALCOMM Neue Abstimmung d. ohne QCT Methode(i) QWI Posten QSI Segmente (1)(2)(i) QTL (5) (1)(2)(i) (2)(3)(i) (2)(5)(i) Erlöse 752 300 134 (32) 1.153 Gewinn aus ge- wöhnlicher Ge- schäftstätig- keit vor Steuern 262 271 4 22 559 Nettogewinn 391 Verwässerter Ertrag pro Stammaktie (4) 0,24 Zwölf Monate -- Geschäftsjahr 2004 QUALCOMM Neue Abstimmung d. ohne Methode(i) Posten QSI Segmente QCT(2)(i) QTL (5) QWI (2)(i) (2)(3)(i) (2)(5)(i) Erlöse 3.111 1.483 571 (133) 5.031 Gewinn aus ge- wöhnlicher Ge- schäftstätig- keit vor Steuern 1.049 1.346 19 81 2.495 Nettogewinn 1.800 Verwässerter Ertrag pro Stammaktie 1,07 (1) Im 2. Quartal des GJ 2004 reorganisierte die Gesellschaft ihre 100%ige Tochtergesellschaft SnapTrack, Inc. (SnapTrack), ein in der drahtlosen Positionsbestimmungstechnologie tätiges Unternehmen. Aufgrund dieser Reorganisation von SnapTrack wurden die Erlöse und Betriebsergebnisse aus dem Serversoftware-Geschäft von SnapTrack (Software für standortbasierte Dienstleistungen und Anwendungen), die zuvor im QCT-Segment ausgewiesen wurden, Bestandteil des Unternehmensbereichs QIS im Segment QWI. Segmentinformationen für das erste Quartal das Geschäftsjahres 2004 wurden angepasst, um der neuen Segmentdarstellung zu entsprechen. (2) Während des ersten Quartals des GJ 2005 verlagerte das Unternehmen sein MediaFLO USA-Geschäft in das QSI-Segment. Die betrieblichen Aufwendungen aus dem MediaFLO USA-Geschäft sind in den Postenabstimmungen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2004 enthalten. Im ersten Quartal des GJ 2005 verlagerte das Unternehmen weiterhin eine Sparte des QWI-Segments, das Test-Tools entwickelt und verkauft, in das QCT-Segment. Die Segmentdaten der früheren Perioden wurden dahingehend berichtigt, dass sie die neue Segment-Einteilung darstellen. (3) Die die Erlöse betreffenden Abstimmungsposten bestehen hauptsächlich aus anderen nicht berichtspflichtigen Segmenterlösen abzüglich der Verrechnung zwischen den Segmenten. Abstimmungsposten bezüglich der Ergebnisse vor Steuern bestehen zum Grossteil aus Konzernaufwendungen, aus Kosten, welche für betriebswirtschaftliche Berichtszwecke nicht den einzelnen Segmenten zugeordnet werden, aus nicht zugewiesenen Periodenerträgen aus Finanzinvestitionen, Ergebnissen nicht berichtspflichtiger Segmente sowie aus Zinsaufwand und aus der Verrechnung konzerninterner Gewinne. (4) Im August 2004 führte das Unternehmen einen zwei-zu-eins Aktiensplit durch. Alle Verweise auf die Anzahl der Aktien und Beträge pro Aktie geben den Aktiensplit wieder. (5) Die Ergebnisse QTLs im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 spiegeln die Entscheidung des Unternehmens wider, auf die Neue Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen, nach der Erträge ausschliesslich auf der Basis der von den Lizenznehmern erhaltenen Berichte über Verkäufe der von einer Lizenz betroffenen Geräte im vorherigen Quartal ausgewiesen werden, umzustellen. Diese Änderung hatte den einmaligen Effekt einer Reduzierung der Lizenzeinnahmen im vierten Quartal des GJ 2004. Daher stellen die Ergebnisse für das GJ 2004 nach US-GAAP kein vollständiges Jahr der wirtschaftlichen Leistung des Lizenzgeschäfts des Unternehmens dar, da Erlöse aus Lizenzeinnahmen, die im vierten Quartal des GJ 2004 enthalten gewesen wären, im ersten Quartal des GJ 2005 ausgewiesen wurden. Die Ergebnisse unter Verwendung der Neuen Methode der Erfassung von Lizenzeinnahmen werden für frühere Perioden dargestellt, um die Unterschiede zwischen der bisherigen Methode der Erfassung von Lizenzeinnahmen und der im vierten Quartal des GJ 2004 implementierten Neuen Methode aufzuzeigen. (i) Bereinigt, wie in den Anmerkungen oben beschrieben. n.s. - nicht sinnvoll Aufgrund von Rundungen kann es zu Abweichungen zwischen den Gesamtbeträgen und den Summen der Einzelbeträge kommen. Eckdaten der Geschäftssegmente QUALCOMM CDMA Technologies (QCT) - Auslieferung von ca. 39 Mio. MSM-Telefonchips im ersten Quartal des Geschäftsjahres an Kunden weltweit, verglichen mit ca. 32 Mio. Einheiten im gleichen Quartal des Vorjahres und ca. 39 Mio. Einheiten im vierten Quartaldes GJ 2004. - Die versandten CSM(TM)-Infrastrukturchips für 3G CDMA2000 1X und 1xEV-DO unterstützen das Äquivalent von etwa 2,5 Mio. Sprachkanälen, verglichen mit etwa 4,6 Mio. im gleichen Quartal des Vorjahres und ca. 5,4 Mio. im vorherigen Quartal. Hier werden an Stelle der tatsächlich versandten Chipeinheiten die Sprachkanal-Äquivalente angegeben, da unsere CSM-Infrastrukturchips gegenwärtig pro Chip zwischen acht und 32 Sprachkanäle unterstützen. - QUALCOMM wurde von der Fabless Semiconductor Association zum "Finanziell am besten geführten Unternehmen" für ausserordentliche finanzielle Performance im dritten Jahr in Folge ernannt. - Ankündigung, dass zurzeit mehr als 30 Endgerätedesigns auf Basis des ersten kommerziell verfügbaren Enhanced-Platform-Chipsatzes von QUALCOMM, den Chipsatzlösungen MSM6150(TM) und MSM6550(TM) entwickelt werden. Diese integrierten Chipsätze bieten erhöhte Prozessorkapazitäten und niedrigeren Stromverbrauch, um der globalen Nachfrage nach 3G Enhanced-Multimedia-Produkten und Diensten gerecht zu werden. Geräte auf Basis der Chipsätze MSM6150 oder MSM6550 liefern umsatzgenerierende Multimediadienste auf grossen QVGA-Monitoren mit hoher Auflösung, die eine Darstellung interaktiver 3-D-Mobilfunkspiele, Videostreaming und Videotelefonie und Bilder von integrierten digitalen stillen Kameras mit einer Auflösung von bis zu 4.0 Megapixel ermöglichen. - Zwei Meilensteine für die Branche angekündigt: die weltweit einzige Ein-Chip-Lösung für CDMA2000 1X, die ein Baseband-Modem, einen Funk-Transceiver, Stromverwaltung und Multimedia-Engines in einen einzigen Chip integriert; und den branchenweit ersten CDMA2000 1X Funk-Transceiver - eine Komponente dieses einzelnen Chips - eine radioOne(R)-Lösung, die die Funktionalitäten eines Funkempfängers und Senders unter Verwendung der kostengünstigen RF CMOS (Complementary Metal Oxide Semiconductor) Prozesstechnologie in einem einzigen Design verbindet. - Ankündigung des Chipsatzes MBD1000, der die FLO(Forward Link Only) -Mediacast-Technologie QUALCOMMs unterstützt. Mobilfunkbetreiber werden die FLO-Mediacast-Lösung einsetzen können, um eine grosse Vielfalt an fernsehartigen Nachrichten, sowie Unterhaltungs- und Informationsprogrammen von führenden Medienkonzernen simultan an eine grosse Anzahl von Benutzern zu übertragen. - Auslieferung der Konstruktionsproben der Chipsätze CSM6800 und MSM6275. Der CSM6800 für CDMA2000 1xEV-DO Revision A-Infrastrukturgeräte bietet einen reibungslosen Migrationspfad zur nächsten Entwicklungsstufe von CDMA2000 und unterstützt höhere Datenraten und grössere Systemkapazitäten zur Ermöglichung erweiterter mobiler Multimediaanwendungen. Die MSM6275-Lösung ist ein WCDMA(UMTS)-Chipsatz, der High-Speed Downlink Packet Access (HSDPA) und GSM/GPRS/EDGE (EGPRS) unterstützt. Der Chipsatz MSM6275, ein Teil der Enhanced-Multimedia- Plattform von QUALCOMM bietet Spitzendatenraten von 1,8 Mbps, wodurch eine schnellere Übertragung von Daten für fortschrittliche kommerzielle mobile Multimedia-Anwendungen ermöglicht wird. - Im November 2004 schloss das Unternehmen die Übernahme des gesamten sich im Umlauf befindlichen Aktienkapitals von Spike für USD 15 Mio. ausschliesslich der übernommenen Verbindlichkeiten ab. Spike Technologies, ein vor allem in Indien ansässiger Anbieter von Halbleiterdesigndiensten, wird QCT zusätzliche Entwicklungsressourcen liefern, um unsere Markteinführungszeiten zu verringern. QUALCOMM Technology Licensing (QTL) - Von den Lizenznehmern im ersten Quartal des GJ 2005 ausgewiesenen Lizenzinformationen für das vierte Quartal des GJ 2004: -- WCDMA-Lizenzeinnahmen machten ca. 32 Prozent der gesamten Lizenzeinnahmen aus, verglichen mit ca. 12 Prozent der gesamten Lizenzeinnahmen im gleichen Quartal des Vorjahres. -- Auslieferung von 40 Mio. Einheiten bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von ca. USD 212. -- 41 teilnehmende Lizenznehmer meldeten Verkäufe von CDMA2000 1X-Produkten und 12 Lizenznehmer meldeten Verkäufe von WCDMA -Produkten. -- Elf Infrastrukturlizenznehmer meldeten Verkäufe von CDMA2000 1X-Produkten und elf Infrastrukturlizenznehmer meldeten Verkäufe von WCDMA-Produkten. QUALCOMM Wireless & Internet Group (QWI) QUALCOMM Internet Services (QIS) - BREW-Drittanbieter und -Entwickler haben über USD 200 Mio. am Verkauf von BREW-Anwendungen verdient. Dieser Erfolg unterstreicht die anhaltende Eigendynamik der BREW-Lösung innerhalb der rapide wachsenden globalen Mobilfunkbranche. Zum November 2004 boten 37 Mobilfunkbetreiber BREW-Dienste in 24 Ländern an, und die Anzahl der heruntergeladenen BREW-Anwendungen belieft sich kumuliert auf über 200 Mio. weltweit. - Ankündigung erweiterter Firmware over-the-air (FOTA) Aktualisierungsfähigkeiten über die BREW-Lösung, zusammen mit Insignia Solutions und der Bitfone Corporation. Diese Fähigkeiten versetzen Mobilfunkbetreiber und Endgerätehersteller in die Lage, für die Firmware eines BREW-fähigen Gerätes über Remoteanbindung einen Reflash (Reparatur von Softwarefehlern oder Erweiterung um neue Funktionen) durchzuführen. Hierdurch wird die Notwendigkeit teuerer und zeitaufwändiger kabelbasierter Aktualisierungen vor Ort und massiver Geräterückrufe eliminiert. - Zusammenarbeit mit Opera Software, um Mobilfunknutzern ein flexibleres Einkaufserlebnis auf ihren Endgeräten zu bieten. Diese neuen, über den mobilen Webbrowser Operas und die BREW-Lösung ermöglichten Fähigkeiten, versetzen Betreiber in die Lage, das mobile Interneterlebnis ihrer Abonnenten zu verbessern und diesen ein funktionsreiches Einkaufserlebnis über BREW-fähige Endgeräte zu bieten. Dieses fortschrittliche Einkaufserlebnis bietet Nutzern die Möglichkeit, relevanten, kontext-bezogenen Content wie z.B. Anwendungen, Klingeltöne, Hintergrundbilder und Vorlagen zu erwerben und herunterzuladen. - Im Oktober 2004 schloss QUALCOMM die Übernahme des gesamten sich im Umlauf befindlichen Aktienkapitals von Trigenix Limited (Trigenix), einem Entwickler von Benutzerschnittstellen für Mobiltelefone mit Firmensitz in Grossbritannien, für ca. USD 35 Mio. ausschliesslich der übernommenen Verbindlichkeiten ab. Die Technologie-Suite von Trigenix bietet den bestehenden UI-Angeboten QUALCOMMs wesentliche zusätzliche Vorteile, indem Sie Betreibern und Geräteherstellern flexible und anpassbare Mobilfunkgeräte bietet. QUALCOMM Wireless Business Solutions(R) (QWBS) - Auslieferung von ca. 13.300 satellitengestützten Systemen (OmniTRACS(R), TruckMAIL(TM)) und mehr als 11.600 terrestrischen Systemen(OmniExpress(R), GlobalTRACS(R), T2 Untethered TrailerTRACS und LINQ) im ersten Quartal des GJ 2005. Im Vergleich dazu wurden im ersten Quartal des GJ 2004 etwa 9.700 satellitengestützte und 1.100 terrestrische Systeme ausgeliefert, im vierten Quartal des GJ 2004 waren es ca. 13.900 satellitengestützte und fast 4.900 terrestrische Systeme. Hierdurch steigt die kumulierte ausgelieferte Gesamtzahl auf ca. 533.000 satellitengestützte und über 34.000 terrestrische Systeme weltweit an. - Ankündigung, dass Ryan Incorporated Central, einer der landesweit grössten Betreiber mit Schwerpunkt auf Baustellen und Grossausschachtungen, die Geräteverwaltungslösung GlobalTRACS als Kernelement seines unternehmensweiten Informationserfassungs- und Anlagenverwaltungsprogramm implementiert hat. - Ankündigung, dass Schneider National Inc., ein führender Anbieter von Transport, Logistik und zugehörigen Dienstleistungen, die Anlagenverwaltungslösung T2 Untethered TrailerTRACS von QUALCOMM erworben und mit der Implementierung der Technologie in seiner Flotte von über 48.000 Anhängern begonnen hat. Die QUALCOMM T2 Untethered TrailerTRACS-Lösung nutzt GPS-Positionierung und Mobilfunktechnologie, um Spediteure dabei zu unterstützen, die Position und den Ladestatus eines Anhängers zu bestimmen und Bericht hierzu erstellen, ganz gleich ob der Anhänger an eine Zugmaschine angekoppelt ist oder nicht. - Ankündigung, dass die OmniTRACS(R) Mobilfunklösung nun auch in Alaska und Hawaii angeboten wird, wodurch sich die Abdeckung auf alle 50 US-Bundesstaaten und die NAFTA-Region erweitert. Die OmniTRACS bietet LKW, die Fracht innerhalb von Alaska und entlang des Alcan Highways transportieren, einen Mobilfunküberwachungsdienst. Sonstiges - Im Oktober 2004 schloss QUALCOMM die Übernahme des gesamten noch nicht erworbenen und sich im Umlauf befindlichen Aktienkapitals von Iridigm Display Corporation (Iridigm), einem Displaytechnologieunternehmen in Privatbesitz, für ca. USD 188 Mio. ausschliesslich übernommener Verbindlichkeiten ab. Iridigm ist als nicht meldepflichtiges Segment in den Abstimmungsposten in den Überleitungsrechnungen von Umsätzen und Vorsteuergewinnen für meldepflichtige Segmente zu den konsolidierten Gesamtergebnissen enthalten. QUALCOMM erwartet, dass die Übernahme von Iridigm die Markteinführung der von Iridigm patentierten Displaytechnologie beschleunigen wird, wodurch sich die Fähigkeiten von Mobilfunkgeräten rapide verbessern sollten, indem deren Kosten und Stromverbrauch gesenkt werden. QUALCOMM Strategic Initiatives (QSI) - Errichtung einer Tochtergesellschaft, MediaFLO USA Inc., für die Implementierung und den Betrieb eines landesweiten "Mediacast" -Netzwerkes, das Mobiltelefonen der dritten Generation viele Kanäle mit qualitativ hochwertigen Video- und Audioprogrammen zu Massenmarktpreisen bietet. MediaFLO USA beabsichtigt, Verbrauchern in Zusammenarbeit mit US-amerikanischen Mobilfunkanbietern zu Beginn des Jahres 2006 interaktive Multimediadienste anzubieten. Konferenzgespräch Der Konferenzruf von QUALCOMM zu den Erträgen des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2005 wird am 19.01.2005 ab 14.30 Uhr Pacific Standard Time (US-amerikanische Westküstenzeit = 23.30 Uhr MEZ) auf der Website des Unternehmens unter www.qualcomm.com live übertragen. Dieser Konferenzruf kann zukunftsgerichtete Finanzdaten enthalten. Im Rahmen des Konferenzrufs werden auch Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen, so genannte "non-GAAP financial measures" entsprechend der Definition dieses Begriffs in Regulation G besprochen. Die am direktesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen und Daten zur Abstimmung dieser Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen mit den Finanzergebnissen der Gesellschaft nach GAAP sowie andere wesentliche im Konferenzruf besprochene Finanz- und Statistikdaten werden auf der Investor-Relations-Website der Gesellschaft unter www.qualcomm.com/IR unmittelbar vor Beginn des Konferenzrufs veröffentlicht. Eine Audiobandaufnahme wird ab dem 19.01.2005 um ca. 16.30 Uhr (PST) bis zum 03.02.2005 um 16:30 Uhr (PST) über Telefon zur Verfügung stehen. In den USA ist die Wiedergabe über die Nummer +1-800-633-8284 zu erreichen, für Anrufer von ausserhalb der USA über die Nummer +1-402-977-9140. Anrufer sowohl aus den USA wie aus dem Ausland müssen die Reservierungsnummer 21219395 benutzen. Für die Dauer von zwei Wochen nach dem Konferenzruf wird eine Audio-Wiedergabe auf der Website des Unternehmens unter www.qualcomm.com abrufbar sein. QUALCOMM Incorporated ( www.qualcomm.com ) ist führend in der Entwicklung und Herstellung innovativer, digitaler, drahtloser Kommunikationsprodukte und -dienste auf Grundlage der digitalen CDMA-Technologie des Unternehmens. QUALCOMM hat seinen Hauptsitz im kalifornischen San Diego. Das Unternehmen wird im S&P-500-Index und in der 2004 FORTUNE 500(R)-Liste geführt und ist am Nasdaq Stock Market(R) unter dem Symbol QCOM notiert. Anmerkung zur Anwendung von Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen Die Gesellschaft präsentiert ihre Finanzdaten ohne das Segment QUALCOMM Strategic Initiatives (QSI), um die Bewertung der laufenden Kerngeschäftsbereiche wie QUALCOMM CDMA Technologies (QCT), QUALCOMM Technology Licensing (QTL) sowie QUALCOMM Wireless & Internet (QWI) durch Management, Investoren und Analysten zu erleichtern. Die QSI-Ergebnisse beziehen sich auf strategische Finanzinvestitionen, für welche die Gesellschaft Ausstiegsstrategien von unterschiedlicher Dauer bereithält. Die Geschäftsleitung ist der Überzeugung, dass die Daten ohne QSI ein repräsentativeres Bild des Betriebs- und Liquiditätsergebnisses der Gesellschaft zeichnen, da hier die Auswirkungen der Wertschwankungen von Finanzanlagen der Gesellschaft ausgeschlossen bleiben, welche in keinem Bezug zur operativen Wertentwicklung der Gesellschaft stehen. Die Gesellschaft weist die Kapitalflussdaten ohne QSI, jedoch unter Einschluss der marktfähigen Wertpapiere aus. Die Geschäftsleitung verwendet diese Nicht-GAAP-Darstellung zur Analyse von Steigerungen oder Minderungen bestimmter aus Bargeld, Zahlungsmitteläquivalenten und marktfähigen Wertpapieren bestehender liquider Mittel. Die Geschäftsleitung betrachtet bestimmte marktfähige Wertpapiere als für die Finanzierung jener Operationen zur Verfügung stehende liquide Mittel, welche sich aus den auf Ertragssteigerung ausgelegten Strategien der Finanzdisposition ergeben. Diese Instrumente entsprechen jedoch nicht der Definition von Zahlungsmitteläquivalenten entsprechend dem Statement of Financial Accounting Standards No. 95, "Statement of Cash Flows" und sind daher von der Kapitalflussrechnung nach GAAP auszuschliessen. Da in den GAAP-Kapitalflussrech­nungen eine Abstimmung der Anfangs- und Endsalden der liquiden Mittel und der Zahlungsmitteläquivalente der Gesellschaft erfolgt, werden Ankäufe und Veräusserungen von marktfähigen Wertpapieren als Zuflüsse oder Abflüsse dargestellt. Bei der internen Analyse der Liquiditätsposition des Unternehmens betrachtet die Geschäftsleitung diese Transaktionen nicht als Zuflüsse und Abflüsse des Geschäfts sondern als Transaktionen im Rahmen der Finanzdisposition. Falls erforderlich, könnten diese Finanzanlagen bei Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln relativ rasch aufgelöst werden. Die Gesellschaft ist der Überzeugung, dass diese Nicht-GAAP-Präsentation ein nützlicher Massstab der Liquiditätsposition der Gesellschaft ist. Das Unternehmen präsentiert die Finanzergebnisse so, als hätte die Neue Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen in den früheren Berichtsperiode Verwendung gefunden, um eine Bewertung der Ergebnisse für diese Perioden für das Management, Investoren und Analysten auf einer zu den aktuellen Ergebnissen, aktuellen Zielvorgaben und zukünftigen Perioden vergleichbaren Basis zu erleichtern. Das Unternehmen ist der Überzeugung, dass diese Darstellung zur Beurteilung der Performance auf einer konsistenten und vergleichbaren Basis nützlich ist. Die Finanzdaten, die nicht nach GAAP erstellt wurden, sind zusätzlich zu den nach GAAP berechneten Finanzkennzahlen zu betrachten, nicht als Ersatz letzterer oder höherwertiger als diese. Überleitungsrechnungen zwischen den Ergebnissen für QUALCOMM gesamt und den Ergebnissen ohne QSI, QUALCOMM-Ergebnissen und den Ergebnissen unter Verwendung der Neuen Methode und dem Kapitalfluss für QUALCOMM gesamt und liquiden Mitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und marktfähige Wertpapiere und QUALCOMM gesamt ohne das QSI-Segment sind hierin enthalten. Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen Neben Daten der Vergangenheit sind in dieser Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, welche bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Auf Grund einer Reihe von Faktoren können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier genannten abweichen. Dies hängt unter Anderem vom Tempo der Entwicklung, des Einsatzes und der kommerziellen Akzeptanz der auf CDMA basierenden Netzwerke und der Technologie, insbesondere von CDMA2000 1X, 1xEVDO und WCDMA, sowohl im Inland als auch international ab, sowie von unserer Abhängigkeit von grossen Kunden und Lizenznehmern, von Schwankungen der Produktnachfrage nach Produkten, Dienstleistungen oder Anwendungen auf CDMA-Basis, von Wechselkursschwankungen , von den von uns angestrebten oder gehaltenen strategischen Krediten, Finanzinvestitionen und Transaktionen, von unserer Abhängigkeit von Drittherstellern und Lieferanten, von unserer Fähigkeit zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der betrieblichen Rationalisierung und Rentabilität, vom Verlauf gegenwärtiger oder zukünftiger Rechtsverfahren sowie der anderen Risiken, welche in den jeweiligen Berichten an die SEC dargelegt sind. QUALCOMM(R), Mobile Station Modem(TM), MSM(TM), FLO(TM), MediaFLO(TM), gpsOne(TM), CSM(TM), Qtv(TM), MSM6250(TM), MSM6255(TM), MSM6500(TM), MSM6550(TM), MSM6300(TM), radioOne(TM), powerOne(TM), RFL6202(TM), RFR6202(TM), RTR6250(TM), RFR6122(TM), RFT6122(TM), PM6650(TM), BREW(R), QChat(R), QUALCOMM Wireless Business Solutions(R), TruckMAIL(TM), OmniTRACS(R), OmniExpress(R), GlobalTRACS(R), T2(TM) und TrailerTRACS(R) sind Marken und/oder Service-Marken von QUALCOMM Incorporated. CDMA2000(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der Telecommunications Industry Association. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. (1) Die Neue Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen beruht ausschliesslich auf den von Lizenznehmern erhaltenen Berichten über den Verkauf der von einer Lizenz betroffenen Geräte im vorherigen Quartal. Das Unternehmen übernahm diese Neue Methode vorausschauend während des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2004. Nach der Bisherigen Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen wies das Unternehmen eine Schätzung der eingenommenen Lizenzeinnahmen im Quartal vor Erhalt der Berichte der Lizenznehmer aus. Aufgrund der Umstellung stellen die Ergebnisse für das vierte Quartal des GJ 2004 nach US-GAAP nur einen Teil der wirtschaftlichen Leistung des Lizenzgeschäfts des Unternehmens dar, da Erlöse aus Lizenzeinnahmen, die im vierten Quartal des GJ 2004 enthalten gewesen wären, im ersten Quartal des GJ 2005 ausgewiesen wurden. Ergebnisse nach der Neuen Methode werden hierin dargestellt, um Investoren bei der Bewertung der finanziellen Performance auf einer vergleichbaren Basis zu unterstützen. Weiterführende Informationen erhalten Sie von Bill Davidson, Vice President, Investor Relations von QUALCOMM, +1-858-658-4813, Fax, +1-858-651-9303, ir@qualcomm.com. QUALCOMM Incorporated ZUSAMMENGEFASSTE KONZERN-GEWINN- u. VERLUSTRECHNUNG DIESE AUFSTELLUNG SOLL DEM LESER ALS HILFE BEI DER ÜBERLEITUNG DER ERGEBNISSE OHNE QSI AUF DIE QUALCOMM-GESAMTERGEBNISSE DIENEN (In Mio. USD, ausgenommen Beträge pro Aktie) (Ungeprüft) (alle Beträge in USD) Quartal zum 26.12.2004 Ohne QSI QSI QUALCOMM Gesamt Erlöse: Geräte und Dienstleistungen $978 -- $978 Lizenzgebühren u. Nutzungsentgelte 412 -- 412 1.390 -- 1.390 Betriebsaufwand: Kosten d. Geräte- u. Service-Erlöse 430 -- 430 Forschung und Entwicklung 219 9 228 Verkaufs-, Verwaltungs- u. Gemeinkosten 143 5 148 Summe Betriebsaufwand 792 14 806 Nettogewinn (Verlust) 598 (14) 584 Nettoerträge Finanzinvestitionen 66 (a) 54 (b) 120 Ergebnis vor Steuern 664 40 704 Ertragssteueraufwand (190) (c) (1) (191) (c) Nettogewinn $474 $39 $513 Gewinn je Stammaktie: Verwässert $0,28 $0,02 $0,30 Anz. Aktien für pro-Aktien- Berechnungen: Verwässert 1.704 1.704 1.704 (a) Einschliesslich Zins- und Dividendenerträge von USD 53 Mio. für liquide Mittel, Zahlungsmitteläquivalente und marktfähige Wertpapiere, welche nicht zum strategischen Investitions-Portfolio des Unternehmens gehören. (b) Enthält USD 51 Mio. an realisierten Gewinnen aus Investitionen und USD 3 Mio. an Gewinn aus Derivaten. (c) Die für das Geschäftsjahr 2005 geschätzten effektiven Steuersätze für das Betriebsergebnis ohne QSI und von QUALCOMM gesamt belaufen sich auf 30 % bzw. 28 %. Erlöse und Erträge ohne das Segment QSI, auch für zukunftsgerichtete Perioden, wurden als Erlöse und Erträge von Gesamt-QUALCOMM abzüglich der dem Segment QSI zugerechneten Erlöse und Erträge berechnet. Weitere Berichtigungen wurden nicht vorgenommen. QUALCOMM Incorporated ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG UND MARKTFÄHIGE WERTPAPIERE DIESE AUFSTELLUNG SOLL DEM LESER ALS HILFE BEI DER ÜBERLEITUNG DES KAPITALFLUSSES VON LIQUIDEN MITTELN, ZAHLUNGSMITTELÄQUIVALENTEN UND MARKTFÄHIGEN WERTPAPIEREN ZU DEN KAPITALFLÜSSEN FÜR QUALCOMM DIENEN (in Mio. USD) (Ungeprüft) Quartal zum 26.12.2004 Ohne QUALCOMM QSI QSI Gesamt Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und sonstigen Berichtigungen (1) $684 $(14) $670 Veränderungen d. Betriebskapitals u. entrichtete Steuern (2) (297) 24 (273) Nettomittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit 387 10 397 Investitionsaufwand (112) (76) (188) Freier Kapitalfluss (Nettomittel- zufluss aus lfd. Geschäftstätigkeit abzüglich Investitionsaufwand) 275 (66) 209 Zusätzliches Aktienkapital, netto 96 -- 96 Nettoausgabe von Wechselforderungen -- (2) (2) Eingänge aus Finanzforderungen 1 -- 1 Sonstige Investitionen und Übernahmen, um übernommene Barmittel saldiert (176) (3) (179) Sonstige Posten (2) -- (2) Veränderungen im beizulegenden Zeitwert u. andere Veränderung v. marktfähigen Wertpapieren 90 97 187 Bevorstehende Zahlungsabwicklung marktfähiger Wertpapiere 65 -- 65 Überweisung von QSI (3) 74 (74) -- Überweisung an QSI (4) (102) 102 -- Nettozunahme (Abn.) d. liquiden Mittel, Zahlungsmitteläquivalenten und marktfähigen Wertpapieren (5) $321 $54 $375 (1) Überleitung zu GAAP: Nettogewinn $474 $39 $513 Nicht liquiditätswirksame Berichtigungen(a) 228 (2) 226 Realisierte Nettogewinne aus marktfähigen Wertpapieren und und sonstigen Finanzanlagen (13) (51) (64) Entrichtete Steuern (netto) (5) -- (5) Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und sonstigen Berichtigungen $684 $(14) $670 (2) Überleitung zu GAAP: Zunahme der liquiden Mittel aus Veränderungen des Betriebskapitals $(302) $24 $(278) Entrichtete Steuern (netto) 5 -- 5 Veränderungen d. Betriebs- kapitals und entrichtete Steuern (netto) $(297) $24 $(273) (3) Liquide Mittel aus Kreditzahlungen u. Veräusserung v. Wertpapieren. (4) Finanzierung d. strategischen Darlehen, Eigenkapitalinvestitionen, Betrieb von Vesper und sonstiger QSI-Betriebsaufwand. (5) Überleitung zu GAAP- Kapitalflussrechnung: Nettoabnahme d. liquiden Mittel u.Zahlungsmittel- äquivalente (GAAP) $(79) $-- $(79) Zzgl.: Nettoankauf (-erlös) aus marktfähigen Wertpapieren 245 (43) 202 Zzgl.: Nettozunahme (-abnahme) im beizulegenden Zeitwerts und sonst. Ver- änderungen d. marktfähigen Wertpapiere 90 97 187 Zzgl.: Nettozunahme der marktfähigen Wertpapiere mit bevorstehender Zahlungsabwicklung 65 -- 65 Nettozunahme (Abn.) der liquiden Mittel, Zahlungsmitteläquivalenten und marktfähigen Wertpapiere $321 $54 $375 Ergänzende Details: (a) Nicht liquiditätswirksame Berichtigungen bestehend aus: Abschreibungen $44 $1 $45 Gewinne auf Zeitwert v. Derivaten -- (3) (3) Nicht liquiditätswirksame Steuererstattung 184 1 185 Sonstiger nicht liquiditäts- wirksamer Aufwand -- (1) $(1) Summe nicht liquiditätswirksame Berichtigungen $228 $(2) $226 QUALCOMM Incorporated ZUSAMMENGEFASSTE KONZERNBILANZ (In Mio. USD, ausgenommen Beträge pro Aktie) (Ungeprüft) AKTIVA QUALCOMM Ohne QSI QSI (a) QUALCOMM QUALCOMM 26. Dez. 26. Dez. 26. Dez. 26. Sept. 2004 2004 2004 2004 Umlaufvermögen: Liquide Mittel $1.135 $-- $1.135 $1.214 Marktf. Wertpapiere 4.933 56 4.989 4.768 Forderungen, netto 659 -- 659 581 Vorräte 156 -- 156 154 Aktive latente Steuern (a) 359 -- 359 409 Sonst. Umlaufvermögen 126 9 135 101 Summe Umlaufvermögen 7.368 65 7.433 7.227 Marktf. Wertpapiere 1.742 144 1.886 1.653 Sachanlagen netto 746 -- 746 675 Firmenwert 527 -- 527 356 Aktive latente Steuern (a) 410 -- 410 493 Sonstige Aktiva 266 298 564 416 Summe Aktiva $11.059 $507 $11.566 $10.820 VERBINDLICHKEITEN UND EIGENKAPITAL Kurzfristige Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten an Lieferanten $262 $-- $262 $286 Gehalt und sonst. Sozial- leistungsaufwand 154 -- 154 194 Einkünfte aus Anlagen 179 -- 179 172 Auszuzahlende Dividende 115 -- 115 -- Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten 250 4 254 242 Summe kurzfristiger Verbindlichkeiten 960 4 964 894 Einkünfte aus Anlagen 143 -- 143 170 Sonst. Verbindlichkeiten 120 -- 120 92 Summe Passiva 1.223 4 1.227 1.156 Eigenkapital: Vorzugsaktien, Nennwert USD 0.0001 -- -- -- -- Stammaktien, Nennwert USD 0.0001 -- -- -- -- Einbezahltes Kapital 7.144 -- 7.144 6.940 Thesaurierte Gewinne 3.107 -- 3.107 2.709 Sonstige kumulierte Gesamterträge 3 85 88 15 Summe Aktienkapital 10.254 85 10.339 9.664 Summe Passiva und Aktienkapital $11.477 $89 $11.566 $10.820 (a) Aktive und passive latente Steuern sind nicht den Segmenten zugewiesen. Etwaige aktive und passive latente Steuern von assoziierten Unternehmen, die von QSI konsolidiert werden, sind als Aktiva und Passiva von QSI ausgewiesen. QUALCOMM Incorporated ZUSAMMENGEFASSTE KONZERN-GEWINN- u. VERLUSTRECHNUNG (In Mio. USD, ausgenommen Beträge pro Aktie) (Ungeprüft) Quartal zum 26. Dezember 28. Dezember 2004 2003 (a)(b) Erlöse: Geräte und Dienstleistungen $978 $853 Lizenzgebühren u. Nutzungsentgelte 412 354 1.390 1.207 Betriebsaufwand: Kosten der Geräte und Dienstleistungserlöse 430 370 Forschung und Entwicklung 228 150 Verk.-, Verw.- u. Gemeinkosten 148 118 Summe Betriebsaufwand 806 638 Betriebsergebnis 584 569 Nettoertrag Finanzinvestitionen 120 35 Ergebnis aus gewöhnl. Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern 704 604 Ertragssteueraufwand (191) (193) Ergebnis aus gewöhnl. Geschäftstätigkeit 513 411 Verlust aus aufgegebenen Geschäftsbereichen -- (59) Nettogewinn $513 $352 Grundertrag pro Stammaktie aus gewöhnl. Geschäftstätigkeit $0,31 $0,26 Grundverlust pro Stammaktie aus aufgegebener Geschäftstätigkeit -- (0,04) Grundertrag pro Stammaktie $0,31 $0,22 Verwässerter Ertrag pro Stammaktie aus gewöhnl. Geschäftstätigkeit $0,30 $0,25 Verwässerter Verlust pro Stammaktie aus aufgegebener Geschäftstätigkeit -- (0,04) Verwässerter Ertrag pro Stammaktie $0,30 $0,21 Anz. Aktien für pro-Aktien-Berechnungen: Grundertrag 1.639 1.601 Verwässert 1.704 1.654 Angekündigte Dividende pro Aktie $0,07 $0,07 (a) Im August 2004 wurde ein zwei-zu-eins Aktiensplit durchgeführt. Alle Verweise auf die Anzahl der Aktien und Beträge pro Aktie geben den Aktiensplit wieder. (b) Wie berichtigt, zum Ausweis der Ergebnisse in Verbindung mit Vesper, TowerCo und SMP-Lizenzen als aufgegebene Geschäftsbereiche. QUALCOMM Incorporated Ein Vergleich der "Bisherigen Methode zur Erfassung der Lizenzeinnahmen" und der "Neuen Methode" der Erfassung von Lizenzeinnahmen für Berichtsperiode des Vorjahres aus Vergleichsgründen (in Mio. USD, ausser Angaben Quartal zum Jahr zum je Aktie) 26. Sept. 27. Juni 28. März 28. Dez. 26. Sept. 2004 2004 2004 2003 2004 Bisherige Methode zur Erfassung von Lizenzeinnahmen Schätzung der erwarteten Lizenznehmer für Vorperiode $253 $237 $205 $151 $151 Berichtete Lizenzeinnahmen von geschätzten Lizenznehmer für Vorperiode 255 264 262 208 208 Varianz zur Vorperiode enthalten in Berichtsperiode 2 27 57 57 57 Sonstige in der Berichtsperiode ausgewiesene Lizenzeinnahmen 99 109 51 45 1.084 Schätzung für erwartete Lizenznehmer für aktuelle Periode -- 253 237 205 -- Summe QTL-Lizenz- einnahmen von externen Lizenznehmern 101 389 345 307 1.141 Konzerninterne Erlöse 36 33 30 32 132 Lizenzerlöse 14 15 15 15 59 Summe QTL-Erlöse mit Bisheriger Methode $436 $390 $353 Summe QTL-Erlöse einschliesslich vorausschauender Änderung zu Neuer Methode in Q4 2004 $151 $1.331 Neue Methode der Erfassung von Lizenzeinnahmen Summe der von externen Lizenznehmern ausgewiesenen Lizenzeinnahmen (a) $354 $373 $313 $253 $1.292 Konzerninterne Erlöse 36 33 30 32 132 Lizenzerlöse 14 15 15 15 59 Summe QTL-Erlöse mit Neuer Methode $404 $420 $358 $300 $1.483 Differenz zwischen den Methoden $(253) $16 $32 $54 $(151) Summe QCOM-Erlöse wie nach GAAP ausgewiesen $1.118 $1.341 $1.216 $1.207 $4.880 Abzüglich: Differenz zwischen den Lizenzmethoden (253) 16 32 54 (151) Summe QCOM-Erlöse nach Neuer Methode 1.371 1.325 1.184 1.153 5.031 Summe QCOM-Erlöse und QCOM-Erlöse ohne QSI nach Neuer Methode $1.371 $1.325 $1.184 $1.153 $5.031 SUMME QCOM-Erlöse aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern, ausge- wiesen nach GAAP $431 $668 $610 $604 $2.313 Abzüglich: Gewinn aus gewöhnlicher Geschäfts- tätigkeit vor Steuern aufgrund der Differenz zwischen den Lizenzmethoden $(253) $16 $32 $54 $(151) Summe QCOM-Erlöse aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern nach Neuer Methode $684 $652 $578 $550 $2.464 Abzügl.: QSI-Erlöse aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern (c) $11 $(12) $(21) $(8) $(31) QCOM-Erlöse aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vor Steuern ohne QSI nach Neuer Methode(c) $673 $664 $599 $558 $2.495 SUMME QCOM Netto- gewinn, ausgewiesen nach GAAP $393 $486 $488 $352 $1.720 Abzügl.: Nettogewinn aufgrund der Differenz zwischen den Lizenz- methoden(b) (154) 10 20 33 (92) Summe QCOM-Nettogewinn mit Neuer Methode 547 476 468 319 1.812 Abzügl.: QSI-Nettogewinn (Verlust) (c) 48 (4) 40 (72) 12 QCOM-Nettogewinn ohne QSI nach Neuer Methode(c) $499 $482 $428 $391 $1.800 QCOM verwässerter GpA, ausgewiesen nach GAAP $0,23 $0,29 $0,29 $0,21 $1,03 GpA aufgrund der Differenz zwischen den Lizenz- methoden $(0,09) $0,01 $0,01 $0,02 $(0,06) Summe QCOM ver- wässerter GpA nach Neuer Methode $0,32 $0,28 $0,28 $0,19 $1,08 GpA von QSI (c) $0,03 $(0,00) $0,02 $(0,04) $0,01 QCOM verwässerter GpA ohne QSI nach Neuer Methode (c) $0,30 $0,29 $0,26 $0,24 $1,07 Zuvor verwendete Aktien für ver- wässerten GpA n.v. 841 836 827 n.v. Anpassung für Aktien-Split 1.692 1.682 1.672 1.654 1.675 (a) Stellt Lizenzerlöse dar, die während der Periode ausgewiesen worden wären, wenn die Neue Methode rückwirkend übernommen worden wäre. Aufgrund der Auswirkung auf die Buchungsumstellung auf diese Perioden entspricht dies nicht den Lizenzerlösen, die unter GAAP akzeptiert werden. (b) Der gerundete effektive Steuersatz für QTL beträgt für das GJ 2004 39 %. (c) Während des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2005 verlagerte das Unternehmen sein MediaFLO USA-Geschäft in das QSI-Segment. Die betrieblichen Aufwendungen aus dem MediaFLO USA-Geschäft sind in den Postenabstimmungen bis zum Ende des GJ 2004 enthalten. Die Segmentdaten der früheren Perioden wurden dahingehend berichtigt, dass sie die neue Segment-Einteilung darstellen. Sämtliche GpA-Beträge wurden angepasst, um den im vierten Quartal des GJ 2004 durchgeführten 2:1-Aktiensplit widerzugeben. QTL-Erlöse gemäss US-GAAP und unter Verwendung der Neuen Methode werden präsentiert, um den Unterschied zwischen der bisherigen Methode für Schätzungen, die bis einschliesslich drittes Quartal des GJ 2004 verwendet wurde, und die Neue Methode, die ab dem vierten Quartal des GJ 2004 eingesetzt wird. Aufgrund von Rundungen kann es zu Abweichungen zwischen den Gesamtbeträgen und den Summen der Einzelbeträge kommen. Erlöse und Erträge ohne das Segment QSI, auch für zukunftsgerichtete Perioden, wurden als Erlöse und Erträge von Gesamt-QUALCOMM abzüglich der dem Segment QSI zugerechneten Erlöse und Erträge berechnet. Weitere Berichtigungen wurden nicht vorgenommen. Website: http://www.qualcomm.com ots Originaltext: Qualcomm Incorporated Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Bill Davidson, Vice President, Investor Relations von QUALCOMM, +1-858-658-4813, Fax, +1-858-651-9303, ir@qualcomm.com

Das könnte Sie auch interessieren: