LTUR

Last Minute legt auch 2003 wieder zu - L'Tur Last Minute: weiteres Rekordjahr

Baden-Baden (ots) - Die L'Tur Tourismus AG, Baden-Baden, Europas Marktführer für Last Minute-Reisen, blickt erneut auf ein Rekordjahr zurück. Der Spezialist schliesst das vergangene Geschäftsjahr (31.12.) mit einem Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab. Ausblick für 2004: Die Nachfrage nach Reisen zieht wieder an, der Last Minute- Markt wird mitwachsen. Europas Marktführer für Last Minute- Reisen, die L'Tur Tourismus AG, trotzt der Reisekrise: Mit dem Ausbau der Produktvielfalt, zum Beispiel im Bereich Last Minute- Linienflüge und Hotels mit Eigenanreise, konnte das Baden-Badener Unternehmen seinen Umsatz um zwei Prozent auf 339 Millionen Euro (Vorjahr 333 Mio.) ausbauen. Durch den anhaltenden Trend zur kurzfristigen Reisebuchung verkaufte L'Tur zwei Prozent mehr Last Minute-Tickets und damit 742'000 Reisen in 2003 (Vorjahr 727'000 Tickets). Somit ist L'Tur in den letzten beiden Jahren deutlich zweistellig gewachsen - bei Reisenden und Umsatz. L'TUR Wachstum 2001 - 2003 2001 2002 2003 + 79.000 Tickets 663.000 727.000 742.000 Zuwachs von 12% 3% 10% 2% + 36 Millionen Umsatz 303 333 339 Zuwachs von 12% 9% 10% 2% Ausblick 2004: "Das neue Jahr wird ein gutes Jahr", so Vorstandssprecher Markus Faller. Die Nachfrage nach Reisen zieht wieder an. Auch in 2004 wird es ausreichend Last Minute Plätze geben für alle, die gerne spontan verreisen. Der Marktführer, an dem die beiden europäischen Reisemarktführer TUI und Thomas Cook beteiligt sind, hat sein Flugangebot ständig ausgebaut und arbeitet heute eng mit allen deutschen Charterfluggesellschaften zusammen. Markus Faller: "Darüber hinaus wächst das touristische Angebot bei den Linien- und Low Cost- Fliegern. Als Last Minute -Marktführer spielen wir überall mit und können so unseren Kunden jeden Tag über 100.000 Plätze für Abflüge in den nächsten 4 Wochen anbieten." Auch im 17. Jahr seiner Firmengeschichte setzt der Last Minute- Erfinder L'Tur auf Innovation und Spezialisierung. " Wir können nur Last Minute - deswegen sind wir die beste Wahl für alle, die schnell verreisen möchten", so Vorstandssprecher Markus Faller. Last Minute Hits 2003: Die Liste der beliebtesten Last Minute- Reiseziele führen nach wie vor die Kanarischen Inseln und Mallorca an (siehe Tabelle Top 5) . Aufsteiger des Jahres 2003 ist Dubai mit mehr als doppelt so viel Urlaubern als im Jahr zuvor. Tophotels und Sonnengarantie für weniger als 600 ¤ sind der Grund für die positive Entwicklung des arabischen Wüstenstaats. Top 5-Reiseziele Anteil Mallorca 16% Kanarische Inseln 15% Türkei 11% Griechenland 9% Spanisches Festland 6% Trend All Inclusive: Bei der Wahl der Reiseform gab es unter Deutschlands Last Minute-Urlaubern im vergangenen Jahr zwei Trends: Entweder "alles drin" oder "auf eigene Faust". All-inclusive-Reisen waren als bequeme Reiseart gefragt. Der Reisende bezahlt einen Komplettpreis und kann anschliessend den Urlaub ohne weitere Kosten für Essen oder Getränke geniessen. Immer beliebter werden auf der anderen Seite sogenannte Nur-Hotel-Angebote, bei denen die Anreise und das Rahmenprogramm vom Urlauber individuell organisiert werden. Der Wunsch zu mehr Flexibilität wird auch durch die Zunahme von Städtereisen deutlich, die über 40 Prozent häufiger gebucht wurden als 2002. "Städtetrips für zwischendurch" wurden bei L'Tur zusätzlich durch den Ausbau des Linienflugangebots in 2003 geschaffen. Der Lufthansa-Verkauf stieg in 2003 um 16%. Insgesamt stehen den Urlaubern bei L'Tur täglich über 100.000 aktuelle Angebote zur Verfügung. Trend Luxus: Im Jahr 2003 eroberte eine neue Käuferschicht, der sogenannte Smart Shopper, den Last Minute-Markt. Jeder fünfte L'Tur- Kunde verfügte über ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3'500 Euro, mit dem Effekt, dass der Verkauf von "Luxusreisen" beim Last Minute- Anbieter um 30 Prozent stieg. "Jede zweite Reise, die wir in 2003 verkauften, lag im gehobenen oder Luxus-Segment", so Markus Faller, Vorstandssprecher der L'Tur AG. Trend Online: Als klassischer Multi-Channel-Anbieter verkauft die L'Tur Tourismus AG Tickets in 140 Shops in Deutschland, Österreich Schweiz, Holland, Frankreich und Polen, über ein eigenes Call Center und via Internet. Das Last-Minute-Portal wird ständig aktualisiert und wird in 2004 zu einem individuellen Dienstleistungscenter für Urlauber ausgebaut. Bereits heute verkauft die L'Tur AG über 30 Prozent aller Tickets über das eigene Call Center und die Internetseite www.ltur.de. Mit bis zu 40 Millionen PageImpressions pro Monat ist die ltur.de die beliebteste Urlaubs-Adresse im Internet. Die schweizer Seite www.ltur.ch erreicht im Monat bis zu 1,7 Millionen PageImpressions. In der Schweiz ist L'TUR in folgenden Städten vertreten: Zürich, Bern, Basel und Genf. Sie finden L'Tur auf der ITB in Halle 25. ots Originaltext: L'TUR Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Presse L'TUR Tanja Huber Tel. +49/7221/366-366 Fax +49/7221/366-639 E-Mail:presse@ltur.de Internet: http://www.ltur-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren: