Palfinger AG

EANS-Adhoc: PALFINGER berichtet zum 3. Quartal 2011 von weiterem Wachstum

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
9-Monatsbericht

10.11.2011

- In den ersten drei Quartalen 2011 Umsatzplus von 34 Prozent, EBIT mehr als
   verdoppelt
 - Unsicherheit in Europa spürbar, aber Stabilität auf gutem Niveau in jungen
   Märkten
 - Flexibilisierung und Internationalisierung sollen weiteres Wachstum
   gewährleisten
 - Ausblick auf Gesamtjahr 2011 unverändert



|in Mio EUR          |Q1-Q3 2011 |         % | Q1-Q3 2010 |Q1-Q3 2009 |
|Umsatz              |     624,0 |  + 34,2 % |      464,9 |     387,9 |
|EBITDA*             |      73,5 |  + 82,3 % |       40,3 |      12,3 |
|EBIT*               |      52,4 | + 121,6 % |       23,7 |     - 3,9 |
|EBIT-Marge          |     8,4 % |    -      |      5,1 % |   - 1,0 % |


   * inkl. assoziierte Unternehmen


Salzburg, am 10. November 2011

Die PALFINGER Gruppe  verzeichnete  in  den  ersten  drei  Quartalen  2011  eine
äußerst  zufrieden   stellende   Geschäftsentwicklung.   Trotz   der   neuerlich
aufkeimenden Unsicherheit über  die  weitere  Wirtschaftsentwicklung  in  Europa
erzielte der Konzern ein signifikantes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Einerseits war auf Basis der  guten  Wirtschaftslage  im  Berichtszeitraum  eine
Erhöhung  der  Nachfrage  bemerkbar,  andererseits   zeigten   die   umgesetzten
Maßnahmen der vergangenen Jahre ihre Wirkung. PALFINGER  hat  sich  insbesondere
durch  Reduktion  der  Kosten  und  Erhöhung  der  Flexibilität   auf   volatile
Marktbedingungen vorbereitet. Dies  trägt  maßgeblich  zu  dem  derzeitigen  und
zukünftig angestrebten nachhaltig profitablen Wachstum bei.

Der Umsatz der ersten drei Quartale  2011  liegt  mit  624,0  Mio  EUR  um  34,2
Prozent über dem Vergleichswert des  Vorjahres  von  464,9  Mio  EUR.  Das  EBIT
(inkl. assoziierte Unternehmen) beträgt 52,4 Mio EUR nach 23,7 Mio  EUR  in  der
Vergleichsperiode des Vorjahres, das operative Ergebnis  wurde  somit  mehr  als
verdoppelt. Das Konzernergebnis konnte von 11,7  Mio  EUR  in  den  ersten  drei
Quartalen 2010 auf 32,7 Mio  EUR  in  der  Berichtsperiode  nahezu  verdreifacht
werden.

Die positive Entwicklung setzte sich im Quartalsverlauf 2011 fort, wobei  im  3.
Quartal der Betriebsurlaub an den  europäischen  Standorten  zu  berücksichtigen
ist, der sich vor allem im Quartalsergebnis  niederschlägt.  Umsatz  (Q1:  191,6
Mio EUR; Q2: 222,7 Mio EUR; Q3: 209,7 Mio EUR) und EBIT (Q1: 15,1 Mio  EUR;  Q2:
20,9 Mio EUR; Q3: 16,5 Mio EUR) konnten dennoch über den Werten des 1.  Quartals
gehalten werden.

Im 3. Quartal 2011 wurde der Umsatz mit 209,7 Mio EUR um 25,2 Prozent  gegenüber
dem Vergleichswert des Vorjahresquartals von 167,5 Mio EUR erhöht. Das EBIT  lag
mit 16,5 Mio EUR um 81,4 Prozent über dem Wert des 3. Quartals 2010 von 9,1  Mio
EUR.

Der Geschäftsverlauf in Europa entwickelte sich  im  Berichtszeitraum  insgesamt
erfreulich. Der Umsatz konnte  in  zahlreichen  Märkten  gegenüber  dem  Vorjahr
deutlich gesteigert werden. Demgegenüber  steht  eine  weiterhin  zurückhaltende
Entwicklung  einzelner  wirtschaftlich  schwacher  Märkte.  Die  im  3.  Quartal
zunehmenden finanzpolitischen Unsicherheiten zeigten  sich  in  den  vergangenen
Monaten vor allem in Europa in einer Abschwächung des Auftragseingangs.

Die Märkte außerhalb Europas sind von Wachstum bzw. Stabilität auf gutem  Niveau
gekennzeichnet. Die Märkte in Asien tragen  mit  rund  3  Prozent  derzeit  noch
einen sehr kleinen Anteil  zum  Geschäft  von  PALFINGER  bei.  Stark  steigende

Umsatzzahlen  belegen  jedoch,   dass   deren   Bedeutung   zunimmt.   Mit   den
Produktionsstandorten in China, Vietnam und seit Ende 2010 auch  in  Indien  hat
PALFINGER eine Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen.

Die  aktuellen  Entwicklungen  auf  den  Finanzmärkten  in  Europa  werden  sich
voraussichtlich auch auf die Realwirtschaft auswirken und  damit  auch  auf  die
für  PALFINGER  relevanten  Märkte.  Eine  rückläufige  Entwicklung   kann   für

PALFINGER dennoch nicht das Ausmaß des Jahres  2008  erreichen:  Die  optimierte
Kostenstruktur, verbesserte Prozesse und vor allem die  erfolgte  Reduktion  der
Vorräte in sämtlichen Wertschöpfungsstufen - von  den  Lieferanten  bis  zu  den
Händlern  -  ermöglichen  es   PALFINGER,   flexibel   auf   Veränderungen   der
Marktnachfrage zu reagieren.

Vor diesem Hintergrund  erwartet  das  Management,  die  definierte  Zielsetzung
eines 20-prozentigen organischen Umsatzwachstums  im  Jahr  2011  zu  erreichen.
Zudem wird eine weitere  Erhöhung  des  Ergebnisbeitrags  der  Areas  Nord-  und
Südamerika sowie der Bereiche Hubarbeitsbühnen und Hakengeräte erwartet.


Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel.: +43 662 46 84-2260
mailto: h.roither@palfinger.com
www.palfinger.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Palfinger AG
             F.-W.-Schererstraße 24
             A-5020 Salzburg
Telefon:     0662/4684 2261
FAX:         0662/4684 2280
Email:    c.rendl@palfinger.com
WWW:      www.palfinger.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT0000758305
Indizes:     ATX Prime, Prime Market
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Palfinger AG

Das könnte Sie auch interessieren: