Palfinger AG

EANS-Adhoc: PALFINGER nutzte in den ersten drei Quartalen 2010 den Aufwärtstrend

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 9-Monatsbericht 11.11.2010 - Umsatzzuwachs um 19,9 Prozent auf 464,9 Mio EUR - Markterholung und Einsparungsmaßnahmen ermöglichten überproportionale Ergebnissteigerung - Im Gesamtjahr 2010 Umsatzwachstum von mehr als 20 Prozent erwartet |in Mio EUR |Q1-Q3 2010 | %|Q1-Q3 2009 |Q1-Q3 2008 | |Umsatz | 464,9 | + 19,9 %| 387,9 | 607,2 | |EBITDA | 39,0 |+ 283,3 %| 10,2 | 90,3 | |EBIT (Operat. Ergebnis) | 22,4 | - | - 6,1 | 74,7 | |EBIT-Marge | 4,8 % | - | - 1,6 % | 12,3 % | Die PALFINGER Gruppe verzeichnete in den ersten neun Monaten 2010 eine äußerst zufrieden stellende Geschäftsentwicklung. Die Erholung der Märkte zeigte sich in stetigem organischem Wachstum und deutlich positiven Ergebnissen. Darüber hinaus führten der Eintritt in den nordamerikanischen Hubarbeitsbühnenmarkt durch die mehrheitliche Übernahme von ETI im März dieses Jahres sowie die Einbeziehung des Kundensegments Marine durch die mehrheitliche Übernahme von NDM im Juli zu erfreulichem anorganischem Wachstum von Umsatz und Ergebnissen. Die 2009 umgesetzten Maßnahmen zur Kostenreduktion und weiteren Flexibilisierung der Wertschöpfung sowie der Fokus auf die Ertragssteigerung in Nord- und vor allem Südamerika trugen zusätzlich zur Erhöhung der Margen bei. Der positive Trend der Vorquartale setzte sich damit weiter fort, obwohl der Umsatz im 3. Quartal 2010 aufgrund des dreiwöchigen Betriebsurlaubs während der stets schwächeren Sommermonate nicht den Wert des 2. Quartals erreichte. Der Umsatz der ersten drei Quartale 2010 liegt mit 464,9 Mio EUR um 19,9 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres von 387,9 Mio EUR. Das EBIT erreichte im Berichtszeitraum 22,4 Mio EUR und konnte damit nach - 6,1 Mio EUR in der Vergleichsperiode 2009 überproportional zum Umsatz gesteigert werden. Die Quartalsentwicklung 2010 zeigt die erwartete Abschwächung aufgrund des Betriebsurlaubs im Sommer. Der Umsatz (Q1: 129,4 Mio EUR; Q2: 168,0 Mio EUR; Q3: 167,5 Mio EUR) lag im 3. Quartal 2010 dennoch um 41,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Das EBIT ist wieder nachhaltig positiv (Q1: 3,4 Mio EUR; Q2: 10,1 Mio EUR; Q3: 8,8 Mio EUR). Der Cashflow aus dem operativen Bereich erreichte in den ersten neun Monaten 2010 mit 32,9 Mio EUR nahezu das Niveau des Vorjahreswerts von 33,6 Mio EUR, der Cashflow aus dem Investitionsbereich erhöhte sich auf Basis der Akquisitionen auf - 30,8 Mio EUR. Der Free Cashflow beträgt 6,8 Mio EUR und unterstreicht die Eigenfinanzierungskraft von PALFINGER. Anfang November 2010 vereinbarte PALFINGER mit dem bisherigen Mitbewerber Ross & Bonnyman Limited in Großbritannien die Übernahme dessen Servicegeschäfts für kommerzielle Ladebordwände. Die erfreuliche Geschäftsentwicklung setzte sich somit im 3. Quartal 2010 fort, wenngleich Umsatz und Ergebnis durch den Betriebsurlaub niedriger ausfielen als im Vorquartal. Für das 4. Quartal wird eine Fortsetzung des zugrunde liegenden leichten Aufwärtstrends erwartet. Für das Gesamtjahr 2010 erwartet das Management daher ein Umsatzwachstum - organisch und anorganisch - von mehr als 20 Prozent bei weiterhin überproportionalem Ergebniswachstum und somit deutlich positivem Gesamtergebnis. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Hannes Roither, PALFINGER AG Konzernsprecher Tel.: +43 662 46 84-2260 h.roither@palfinger.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000758305 WKN: 919964 Index: ATX Prime, Prime Market Börsen: Wien / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: