Palfinger AG

euro adhoc: Palfinger AG
Gewinnprognose
Veröffentlichung des voraussichtlichen Jahresergebnisses 2004

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

20.01.2005

Vorläufige Ergebnisse 2004: Palfinger erreicht Rekordumsatz Umsatz um 20,9 Prozent erhöht - EBIT-Steigerung um 61,5 Prozent - Profitabilität um 33,8 Prozent verbessert

Kitzbühel, am 20. Jänner 2005 Die Palfinger-Gruppe blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2004 zurück. Mit 1. Jänner 2004 implementierte Palfinger gruppenweit die neue "Global Palfinger Structure", die durch gesteigerte Kundennähe auf Markt- und Produktebene weiteres Wachstum ermöglicht. Nach einer umfangreichen IT-Umstellung und damit verbundenen Kapazitätsanpassungen im ersten Quartal verzeichnete das Unternehmen danach bei sehr hohen Auftragseingängen in allen Produktbereichen hervorragende Umsatz-  und Ergebniswerte.

Der Umsatz stieg im Jahr 2004 auf einen neuerlichen Rekordwert von 404,0 Mio EUR. Das operative Ergebnis EBIT entwickelte sich mit einer Steigerung um 61,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 41,5 Mio EUR hervorragend. Es ist dies das zweitbeste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. Die EBIT-Marge überstieg 2004 die 10-Prozent-Marke.

Aufgrund der hohen Auslastung und der allgemein starken Nachfrage nach Rohmaterial kam es bei Palfinger vor allem im ersten Halbjahr - trotz abgeschlossener Jahresvereinbarungen - zu Materialpreissteigerungen und Lieferengpässen. Die Preissteigerungen konnten ab September teilweise an den Markt weitergegeben werden.

Per 1. Dezember 2004 wurde die Palfinger-Gruppe um die Bison Palfinger GmbH erweitert. Mit Bison hat Palfinger den deutschen Marktführer für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen übernommen, der 2003 mit rund 130 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 13 Mio EUR erwirtschaftete. Synergien werden vor allem im Materialeinkauf und im Vertrieb erwartet, die Ergänzung des Produktportfolios bei Hubarbeitsbühnen ist ein wichtiger Schritt im Sinne der Diversifikationsstrategie. Mittelfristig strebt Palfinger in diesem Bereich die Marktführerschaft in Europa an.

Die Verlagerung von Wertschöpfung nach Bulgarien wurde 2004 vorangetrieben. Die Zylinderproduktion wurde in Tenevo konzentriert, Ende 2004 wurde der Großteil der benötigten Zylinder dort gefertigt. Künftig sollen einzelne Produktionsschritte auch zum Standort Cherven Brijag verlagert werden. Damit wird die Kostenstruktur des Unternehmens weiter optimiert.

Entsprechend der Strategie, rund ein Drittel des Konzernergebnisses auszuschütten, können Aktionäre mit einer deutlichen Steigerung der Dividende für das Jahr 2004 rechnen. Auf Basis der geschaffenen Voraussetzungen, insbesondere der neuen Struktur der Palfinger-Gruppe, soll das Wachstum in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Für das Jahr 2005 strebt das Management eine weitere substanzielle Steigerung von Umsatz und Ergebnis an.

Die genannten Zahlen sind Indikationen aus einer Vorschaurechnung, die auf IFRS beruht. Die endgültigen Ergebnisse werden am 16. März 2005 publiziert.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 20.01.2005 07:30:06
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Hannes Roither, PALFINGER AG Unternehmenssprecher Tel.: +43 662 46 84-2260 mailto: h.roither@palfinger.com www.palfinger.com

Branche: Transport
ISIN:      AT0000758305
WKN:        758305
Index:    ATX Prime
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Palfinger AG

Das könnte Sie auch interessieren: