Axios Systems GmbH

Fujitsu führt ITIL dank assyst ein

Edinburgh, Schottland (ots/PRNewswire) - Fujitsu Consulting umfasst das Kernexpertenwissen der Fujitsu-Unternehmen und der Regierung auf den Gebieten des Enterprise Value Management, Enterprise Mobility, Legacy Migration und Managed Services. Das Angebot reicht von strategischer Managementberatung bis zum kleinsten betrieblichen Infrastrukturdetail. Fujitsu Consulting setzt assyst von Axios Systems seit 1999 ein. assyst ist eine preisgekrönte Help-Desk- und IT-Service-Management-Lösung, die von vornherein auf den optimalen Verfahren der Branche, insbesondere den IT Infrastructure Library (ITIL) Richtlinien aufbaut. "Wir waren ganz besonders an ITIL interessiert. Die einzige Lösung, die seinerzeit ITIL einschloss war assyst. Und so war unsere Auswahlliste mit nur einem Eintrag sehr kurz", sagte Paul Clive, IT-Konfigurationsmanager. Clive fuhr fort: "Besonders wichtig war uns eine bessere Überwachung unserer Anlagegüter. Wir wollten wissen, wo sich die Dinge befinden und was ihre Vorgeschichte war. Wir mussten in der Lage sein, Hardware und Software in komplexen Umgebungen schnell wiederherzustellen und brauchten eine Lösung wie assyst, die uns dabei half". Abgesehen davon, dass assyst praktisch das einzige Archiv für alle IT-Infrastrukturdaten von Fujitsu Consulting ist, wird assyst auch von zwei Service-Desks für die Bearbeitung von Zwischenfällen eingesetzt. Ein Service Desk behandelt interne Angelegenheiten, während der andere, der rund um die Uhr, 365 Tage pro Jahr aktiv ist, externe Kunden und Anfragen von Mitarbeitern ausserhalb der Bürozeiten behandelt. Clive sagte, dass der Hauptvorteil von assyst die verbesserte Reaktivität des Service-Desks, kostengünstiger Austausch and zeitnahes Anlagen- und Konfigurationsmanagement sei. "Die Service-Desks können auf individuelle Zwischenfälle und Serviceanfragen sehr viel wirkungsvoller reagieren. Dank assyst weiss man, welcher PC betroffen ist; die Konfigurations-Management Datenbank ist von zentraler Bedeutung. Wenn man diese Konfigurationsdetails nicht hat, kann man das Problem auch nicht zügig bearbeiten. So sind wir sehr viel fixer". Fujitsu Consulting war mit assyst ausgesprochen zufrieden, wollte jedoch die Flexibilität derart erweitern, dass Anwender auch mehr über eine Web-Oberfläche machen konnten. Die gemeinsame Web-Oberfläche löste auch ein Kommunikationsproblem, das dadurch entstanden war, dass verschiedene Gruppen, die mit Fujitsu Consulting zusammen gefasst wurden, unterschiedliche Netzwerke benutzten. "Wir wollten etwas, das auf Serviceanforderungen ansprach, ganz unabhängig davon, wo der Anwender sich gerade befand". fasste Clive zusammen. Die vollständige Story steht unter visit www.axiossystems.com zur Verfügung. ots Originaltext: Axios Systems GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Mari Laidlaw, Axios Public Relations, Tel.: +44-(0)131-220-4748, E-Mail: mari.laidlaw@axiossystems.com

Das könnte Sie auch interessieren: