Koelnmesse GmbH

Der Boom hält an - photokina als international bedeutendste Branchenplattform bestätigt
Ca. 1.600 Anbieter aus rund 50 Ländern auf der World of Imaging - Unternehmen vergrößern ihren Messeauftritt in Köln

    Köln (ots) - Auf der photokina sind 2008 wieder alle führenden Unternehmen der globalen Imaging-Welt vertreten, um dem internationalen Fachpublikum das immer komplexere Produktspektrum an Bildtechnik und Bildanwendung für Consumer und Professionals zu präsentieren. "Keine andere Messe bietet dieses lückenlose Angebot rund um das Medium Bild und die Photo- und Imaging-Branche. Die photokina kann in der weltweiten digitalen Kommunikation selbstbewusst einen Führungsanspruch einfordern", so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. Die Veranstalter - Koelnmesse und Photoindustrie-Verband - erwarten zirka 1.600 Anbieter aus rund 50 Ländern. Der Auslandsanteil werde wie 2006 wieder bei über 60 Prozent liegen. Zahlreiche ausstellende Unternehmen - darunter Sony, Panasonic, Samsung und Canon - werden zudem in diesem Jahr ihre Ausstellungsflächen nochmals vergrößern. Dies sei ein klares Zeichen für die einzigartige Stellung der photokina als bedeutendste internationale Plattform der Branche, auf der sich die Unternehmen einem qualitativ hochwertigem internationalem Fachpublikum zu präsentieren, so Kuhrt.

    Einen Erfolg vermeldete die photokina auch bei der Akquise neuer Aussteller. Bereits fünf Monate vor der Veranstaltung haben sich mehr als 100 Unternehmen für eine erstmalige Präsenz auf der photokina entschieden. Ganz besonders freute sich Kuhrt, dass es gelungen sei, mit Microsoft einen Global Player von der internationalen Bedeutung der photokina zu überzeugen, sodass  das Unternehmen aus Redmond nach 2004 in diesem Jahr wieder mit einer großen Präsenz auf der Messe vertreten ist. Mit General Imaging wird darüber hinaus ein neuer Anbieter im Kamerasegment erstmals seine Produkte auf der photokina vorstellen.

    Optimiertes Workflow-Konzept

    Das erfolgreiche Konzept, den gesamten Imaging-Workflow auf die Hallenstruktur zu übertragen, werde - in optimierter Form - auch 2008 umgesetzt. Statt der bisherigen fünf gebe es in diesem Jahr aber nur vier Angebotsbereiche, die den gesamten Imaging-Workflow in den Hallen abbilden. Dies sind die Bereiche Bildaufnahme, Bildbearbeitung, Bildspeicherung und Bildausgabe. Die Angebotspalette der Zubehörartikel werde den jeweiligen Angebotsbereichen des Imaging-Workflow angegliedert, so Kuhrt. Mit dieser Optimierung kommt die Koelnmesse dem Wunsch des Marktes nach, der eine engere Verzahnung der einzelnen Angebotsbereiche mit dem ergänzenden Zubehörbereich als optimale Umsetzung des Workflow-Konzeptes ansehe. Dies führe gleichzeitig zu einer kompakteren und übersichtlicheren Hallenstruktur.

    Neben der Vorstellung neuer Kameras, Objektiven, Druckern, Dienstleistungen und Zubehör für Fachanwender, Profis und Heimanwender rechnen die Veranstalter damit, dass vor allem die Frage, welche einfachen und kreativen Wege zum gedruckten Bild dem Verbraucher geboten werden und welche neuen Möglichkeiten der Bildpräsentation das digitale Zeitalter bereithält, die Messe bestimmen werden.

    Der professionelle Anwender im Fokus

    Kuhrt machte deutlich, dass die photokina sich dabei keineswegs darauf beschränke, eine reine Produktshow für den privaten Endverbraucher zu sein, sondern in ganz besonderem Maße den professionellen Anwender im Blick habe. In diesem Zusammenhang kündigte der Koelnmesse-Geschäftsführer an, dass die photokina ihr ohnehin starkes Engagement für den Imaging-Profi - sowohl auf Anwender- wie Handelsseite - nochmals ausweiten werde.

    Darüber hinaus stellten die photokina-Veranstalter bereits erste Highlights des Rahmenprogramms zur photokina 2008 vor. Neben den traditionellen GfK Market Briefings, die Händlern und Industrievertretern aus aller Welt kompakt und aktuell Basis- und Hintergrunddaten sowie detaillierte Marktstudien präsentieren, zählt das International Business Forum unter dem Titel "Memories on demand" zu den Highlights. Internationale Top-Entscheider werden hier die Auswirkungen der digitalen Bild-Technologien auf den Lifestyle der Konsumenten thematisieren. Dabei werden weniger die neuen Techniken im Vordergrund stehen, sondern vor allem die Frage, welche neuen Geschäftsmodelle den modernen Anforderungen gerecht werden. Die Messe rechnet mit rund 400 internationalen Top-Managern aus Industrie und Handel, die sich für das Forum anmelden werden.

    Dennis Hopper zeigt Photos in der Visual Gallery

    Zu den kulturellen Highlights der photokina zählt auch 2008 wieder die Visual Gallery. Sie präsentiert erneut Spitzenwerke international bekannter Photographen und Arbeiten preisgekrönter Nachwuchskünstler. "Top Act" der diesjährigen Visual Gallery sind Bilder des amerikanischen Schauspielers und Regisseurs Dennis Hopper. Bevor er 1969 mit "Easy Rider" seinen internationalen Durchbruch schaffte, hat er sich als Photograph einen Namen gemacht. Von 1961 bis 1967 dokumentierte Hopper die turbulenten Zeiten einer neuen Ära mit beeindruckenden Bildern der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, und beeindruckte mit zahlreichen Porträts junger Popstars seiner eigenen Generation. Die Ausstellung zeigt unter anderen Porträts von David Hockney, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Ed Ruscha und Andy Warhol. Darüber hinaus zeigt der international bekannte Top-Photograph und heute in New York lebende Bildjournalist Thomas Höpker Höhepunkte seines Lebenswerks.


ots Originaltext: Koelnmesse GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Michael Steiner

Pressesprecher / Press Officer
Kommunikation & Medien

Koelnmesse GmbH
Postfach 210 760
50532 Köln / Germany
Tel. +49 (0) 221 / 821-3094
Fax +49 (0) 221 / 821-3446
E-Mail: m.steiner@koelnmesse.de



Weitere Meldungen: Koelnmesse GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: