Labopharm Inc.

Labopharms einmal täglich einzunehmendes Tramadol-Mittel in Deutschland lanciert

    Laval, Kanada, November 18 (ots/PRNewswire) -

    - Das Produkt wird von über 400 Aussendienstmitarbeitern vertrieben

    Labopharm Inc. (TSX: DDS) gab heute bekannt, dass die HEXAL AG, der Vertriebs- und Marketing-Partner des Unternehmens, in Deutschland das einmal täglich einzunehmende Tramadol-Mittel auf den Markt gebracht hat. Über 400 Aussendienstmitarbeiter werden das Produkt unter der Markenbezeichnung "Tramadolor(R) einmal täglich" vertreiben.

    "Wir sind sehr stolz, die erste Markteinführung unseres Produktes in Europa bekannt geben zu können", sagte James R. Howard-Tripp, Präsident und Chief Executive Officer von Labopharm Inc. "Deutschland ist der erste der 22 wichtigsten Märkte in ganz Europa auf den wir das Produkt lancieren werden. Der europäische Tramadol-Markt stellt mit einem Jahresumsatz von über 630 Mio. USD (500 Mio. Euro) und einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von über 15 % in den letzten fünf Jahren, eine bedeutende Gelegenheit dar. Unser Partner ist als Marktführer bei Tramadol-Produkten in Deutschland hervorragend positioniert, um diese Chance maximal zu nutzen".

    "Tramadolor(R) einmal täglich" wird mit der deutlichen allgemeinen Aufschrift ausgeliefert, die beim Verfahren der gegenseitigen Anerkennung freigegeben wurde und das Produkt als einmal täglich einzunehmendes Mittel zur Behandlung mittelstarker bis starker Schmerzen, sowohl bei akuten als auch chronischen Schmerzzuständen und einer Dosierung zwischen 100 und 400 mg pro Tag auszeichnet. Es wird in drei Dosierungen (100 mg, 200 mg und 300 mg) und drei Verpackungen (20, 50 und 100 Tabletten) verfügbar sein.

    Deutschland ist nach Wertumsatz der zweitgrösste Tramadol-Markt Europas. In den letzten 12 Monate zum 30. Juni 2005 betrug der Tramadol-Umsatz in Deutschland über 129 Mio. USD. Über die letzten fünf Jahre wuchs der Tramadol-Umsatz in Deutschland kumuliert um über 10 % pro Jahr.

    Informationen zu HEXAL AG

    HEXAL AG ist ein führendes internationales Arzneimittelunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung moderner Generika und innovativer pharmazeutischer Präparate spezialisiert hat. Das Unternehmen verfügt über eine breite Produktpalette auf der Grundlage von rund 200 bewährten Wirkstoffen. HEXAL hat ca. 7.000 Mitarbeiter in über 40 Ländern und wies im Jahre 2004 einen Jahresumsatz von ca. 1.3 Mrd. Euro aus. Im Jahre 2005 wurde die HEXAL AG von Novartis AG übernommen, führt jedoch seine Geschäftsaktivitäten in Deutschland als unabhängiges Unternehmen weiter.

    Informationen zu Labopharm Inc.

    Labopharm Inc. (TSX: DDS) ist ein internationales Unternehmen für Spezialpharmazeutika und hat sich auf die Entwicklung von Medikamenten spezialisiert, bei denen die Contramid(R)-Technologie, ein fortschrittliches, firmeneigenes Verfahren zur kontrollierten Freisetzung, eingesetzt wird. Labopharms führendes Produkt, das einmal täglich zu verabreichende Schmerzmittel Tramadol, hat in 22 Ländern Europas die behördliche Zulassung erhalten. In den USA, wo das Unternehmen noch vor Ende 2005 einen NDA-Zulassungsantrag einzureichen beabsichtigt, hat es mit Purdue Pharma L.P., dem führenden Anbieter langwirkender Schmerzmittel in den USA, ein Lizenz- und Vertriebsabkommen geschlossen. Das Unternehmen führt zur Zeit unter anderem eine Kombination aus internen und Partnerschaftsprogrammen mit Arzneimitteln durch, die sich in der klinischen bzw. vorklinischen Entwicklungsphase befinden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website unter www.labopharm.com

    Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen, welche die derzeitigen Erwartungen des Unternehmens bezüglich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Diese vorausschauenden Aussagen sind mit bestimmten Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. Tatsächliche Ereignisse können wesentlich von den in dieser Pressemitteilung angenommenen abweichen. Sie hängen von einer Reihe von Faktoren ab, darunter vom erfolgreichen und zeitgerechten Abschluss klinischer Studien sowie von den mit behördlichen Genehmigungsverfahren und der anschliessenden kommerziellen Verwertung des Medikaments verbundenen Unwägbarkeiten. Anleger sollten weitere Informationen über Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit diesen zukunftsorientierten Aussagen den vierteljährlichen Einreichungen und den Jahresberichten des Unternehmens entnehmen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass er sich nicht auf diese vorausschauenden Aussagen verlassen sollte. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.

ots Originaltext: Labopharm Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Bei Labopharm: Warren Whitehead, Chief
Financial Officer, Tel: +1-(450)-686-1017, E-Mail: ir@labopharm.com.
Bei The Equicom Group: Jason Hogan - Toronto Investor Relations,
Tel.: +1-(416)-815-0700, E-Mail: jhogan@equicomgroup.com. Bei
Labopharm Europe Limited, Anthony C. Playle, Managing Director, Tel.:
+353-1854-0151, E-Mail: aplayle@labopharm.com. Bei Feinstein Kean
Healthcare: Harriet Ullman - United States Media and Investor
Relations, Tel.: +1-(617)-577-8110, E-Mail: hullman@fkhealth.com



Weitere Meldungen: Labopharm Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: